BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1410 | Kurz-Url http://szurl.de/t1410 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kitty zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kitty, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kitty als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Wintertraum

BDSM-Geschichte von kitty

Stille.

Wunderbare Stille.

Kein Lärm, kein Streit stört. Friede herrscht überall.

Frisches puderiges Weiß überzieht jeden Baum und jeden Strauch.

Die Luft ist frisch und klar, nur ein herrlicher süßer Duft verteilt sich sanft.

 

Sie lässt sich weiter treiben, versonnen träumend. Gleich hinter den großen, alten Tannen steht das kleine Haus, aus dessen Schornstein weißer Rauch aufsteigt. Die schmale Rauchsäule erinnert an Watte. Die Fassade ist dunkelbraun, als wolle das Häuschen eins werden mit den Bäumen, die es schützen. Nur kleine Mosaiken hier und da an den Hauswänden verzaubern durch ihre schlichte Schönheit. Die Fenster sind mit Eisblumen überzogen. Eiszapfen verzieren den Rand des Daches.

 

Einen Zaun gibt es nicht, nichts hindert die Besucherin, näher zu kommen.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

09.12.2015 um 08:59 Uhr

geändert am 09.12.2015 um 10:32 Uhr

Einfach märchenhaft schön.

Ich muss gestehen, dass ich Pfefferkuchenhäuschen, die es hier in der Weihnachtszeit in ganz vielen Schaufenstern zu sehen gibt, wirklich liebe. Schon deswegen fühlte ich mich sofort mitgenommen. Hatte das Gefühl, als Hänsel neben Gretel zu stehen, zu staunen, zu sehen. Dies verbunden mit diesen wundervollen Wünschen und Gedanken, traumhaft.

Dass sie dann so herb auf den Boden der Tatsachen zurück gerufen wird, macht die Zeilen so schön real.

Wie schön, dass es solche Träume gibt, danke, dass ich daran teilhaben durfte.  

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.07.2014 um 09:47 Uhr

Beim lesen dieser Geschichte musste ich unweigerlich an ein Märchen der Gebrüder Grimm denken. Auch außerhalb der Weihnachtszeit kann man den Text lesen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.07.2014 um 22:49 Uhr

Nach den ersten Umschreibungen Deines Häuschens, hatte ich eines unserer Vogelhäuser im Kopf und jedes weitere Detail passte wieder. Unser Vogelhäuschen ist bemalt wie das Hexenhaus von Hänsel und Gretel...

Ich werde es jetzt mit ganz anderen Augen sehen und an Deine kleine Geschichte denken.

Danke für Deine wundervolle Assoziation zu den (unschuldigen) Lebkuchenhäuschen 

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.10.2012 um 22:43 Uhr

Schöner unterhaltsamer Text läd zum träumen ein.

22.02.2012 um 21:27 Uhr

Auch nach Weihnachten...

eine tolle Stimmung und viel Emotionen die da gemalt werden.

Signatur

... stille Wasser sind tief... ... manchmal Abgrundtief

Cire

Fördermitglied.

28.12.2011 um 11:28 Uhr

Wirklich schön. Tolle Stimmung.

Hab mir nie Gedanken über die Lebkuchenhäuser gemacht.

So bekommt alles mal einen neuen Sinn

lg

Cire

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

dienerin

Autorin.

25.12.2011 um 16:29 Uhr

Danke für diese schöne Beschreibung

Ich werde mir Lebkuchenhäuser nun mit ganz anderen Augen ansehen

*lach*

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

24.12.2011 um 22:39 Uhr

eine süsse Geschichte..im wahrsten Sinne des Wortes...

und ja..ich kenne so ein Häuschen..mitten im Wald..wie ein kleines Hexenhäuschen..*lächelt*

und ich werde..aber esrt, wenn es richtig geschneit hat...dorthin einen wunderbaren Spaziergang machen ..und träumen

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.