BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1409 | Kurz-Url http://szurl.de/t1409 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Devana zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Devana, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Devana als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Ins Wespennest gestochen

BDSM-Geschichte von Devana

„Hast Du noch welche von diesen leckeren Keksen?“ Langsam ließ sie ihr Buch sinken und sah ihn ebenso fragend an, wie er sie.

„Welche meinst Du?“

„Na, meine Lieblinge, die ich so gerne mag!“

„Die Vanillekipferl?“

„Die mag ich auch gerne, aber ich meine die anderen. Die mit der Schokolade.“

„Ach die“, sagte sie und hob das Buch wieder an, um weiter zu lesen.

 

Drei Sekunden vergingen.

 

„Und? Sind davon noch welche da?“

„Weiß ich nicht mehr“, antwortete sie gelangweilt hinter dem Buch hervor.

„Du weißt es nicht mehr? Da war doch letztens noch die ganze Dose voll!“

„Ja? Ein paar habe ich wohl auch davon gegessen.“

„Aber doch nicht die ganze Dose voll?!“

 

Sie ließ das Buch sinken und fixierte einen Punkt in der Ecke des Raumes, als wolle sie intensiv darüber nachdenken. „Nein, ich glaube, da müssten doch noch einige da sein.“

Sie hob wieder das Buch.

 

„Sag mal, willst Du mich verarschen?“ kam nun einem mittlerweile sehr gereizter Ton.

Sie ließ das Buch wieder sinken und konnte sich ein spitzbübisches Grinsen nicht verkneifen.

 

„So ist das also“, kam mit einem resignierenden Seufzer nun von ihm.

Sie grinste weiter.

„Du hast es also mal wieder nötig?“

Sie machte eine abwägende Geste mit dem Kopf. „Vielleicht.“ 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

30.03.2016 um 13:19 Uhr

geändert am 30.03.2016 um 13:20 Uhr

Ein klein wenig: Wünsch Dir Was...

Wozu doch so eine Keksdose gut ist... Eine schön beschriebene kleine Provokation, auf die Dom anspringt, ihr gibt, was sie offensichtlich herbeisehnt. Durchschaubarkeit auf beiden Seiten, durchaus glaubhaft und wirklich unterhaltsam beschrieben.

Reich verziert mit einem Keksrezept, was will man mehr...

Danke für schöne Zeilen, die mir der Mittagspauseversüßt haben.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

eileen

Autorin.

16.05.2015 um 09:32 Uhr

Eine sehr amüsante Geschichte, habe sie gern und mit einem Lachen gelesen, danke dafür.

Signatur

Das Leben ist viel lustiger, wenn man sich selbst nicht so ernst nimmt.

02.01.2015 um 23:03 Uhr

Eine erheiternde und sehr nette Geschichte, dankeschön

Signatur

Liebe Grüße Träumerin

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

02.01.2015 um 14:23 Uhr

Schön geschrieben. Die Spannung baut sich nach und nach auf beim lesen.

Danke.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

19.11.2014 um 22:37 Uhr

Schöne Geschichte, erinnert mich ein wenig an etwas Spannung, was zum Spielen und etwas zum Naschen, auch wenn man die Kekse noch selber backen muss.

Toll geschrieben und mit einem Augenzwinkern gelesen.

Danke

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.02.2013 um 22:25 Uhr

Nette Provokation...! Das setzt aber auch ein Dom voraus, der auf Aktion Wünsch-Dir-was anspringt. Der ist dann genauso durchschaubar wie sie...

Ivonne

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.11.2012 um 13:36 Uhr

Geistreiche Geschichte, schön geschrieben. Beflügelt die Phantasie !

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.10.2012 um 02:39 Uhr

Gefällt mir und ein gleich mitgeliefertes Rezept, klasse.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

22.09.2012 um 05:27 Uhr

Sehr witzig gschrieben, ich konnte mir die Szene richtig gut vorstellen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

03.09.2012 um 10:29 Uhr

klasse geschrieben!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.