BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1239 | Kurz-Url http://szurl.de/t1239 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Pandora zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Pandora, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Pandora als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

X-Mas Sub

BDSM-Geschichte von Pandora

„Guten Morgen, meine Schöne - hast du gut geschlafen?“

 

Von der langen Nacht noch etwas verknautscht, blinzelte sie ihn zärtlich von der Bettdecke aus an. Er schien bereits vollkommen wach und obendrein auch noch bester Laune zu sein. Sie war etwas verwirrt, denn normalerweise war sie um diese Uhrzeit bereits längst aus den Federn, hatte das Frühstück und sich selbst für ihn hergerichtet, eben so, dass er bequem vom Bett aus unter die Dusche gehen konnte, um anschließend mit ihr den Tag zu beginnen. Diesmal hatte sie wohl verschlafen und es war ihr unsäglich peinlich.

 

Als sie sein breites, leicht diabolisches Grinsen wahrnahm, wäre sie am Liebsten nochmals unter der Decke verschwunden. Sie wusste, dass es genau dieses Lächeln war, das sie einerseits so sehr liebte, er ihr damit aber auch zugleich einen unbeschreiblichen Schauer über die gesamte Haut zu schenken schien.

 

Flugs folgte sie ihrer Eingebung und verschwand unter der Bettdecke.

„Ich habe dich etwas gefragt, meine Süße!“ 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

10.12.2015 um 08:17 Uhr

geändert am 10.12.2015 um 09:49 Uhr

Ja, das erste Türchen...

Ich fand sowohl die Adventskalenderidee als auch deren Umsetzung als Geschichte gelungen. Beide waren für mich gut dargestellt, real, greifbar. Auch den Umgang miteinander fand ich gut erzählt. Es war Vertrautheit aber auch gegenseitige Lust zu lesen. Sie wird diesen Morgen wohl nicht so schnell vergessen.

Was ist eigentlich an den anderen 23 Tagen passiert?

Danke für eine schöne erste Kalendertür, für eine Geschichte, die ich gern gelesen habe.  

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

19.05.2014 um 13:21 Uhr

Die Beiden kamen mir sehr sympathisch herüber, auch das miteinander gefiel mir, was mich aber erstaunte, wie sie im knien das Frühstück zubereitete. Also wenn ich mich in die Küche knien würde, würde ich nicht mal die Kaffeemaschine kommen... und ein volles Tablett auf dem Rücken zu balancieren grenzt für mich auch schon an eine akrobatische Hochleitung.

Danke für diese schöne Idee.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

20.12.2013 um 18:55 Uhr

Eine nette Art den Advent zu gestalten

Danke für die Anregung

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

01.03.2011 um 00:52 Uhr

eine tolle idee. würde gerne wissen, was an den anderen tagen noch so schönes passiert

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.01.2011 um 00:12 Uhr

Sehr gut, mein Intersse ist geweckt. Es würde mich interssieren was die restlichen 23 Tage passiert. Weiter so.

Tigertatze

Autor.

11.01.2011 um 01:31 Uhr

Es nützt Dir nichts, wenn ich behaupte, dass Dir eine "sehr gute" Geschichte gelungen ist. Deine Protagonisten benötigen einen Hauch mehr Individualität um glaubhaft zu wirken. Lass Dich von meinem Genörgele aber bitte nicht nerven. Für einen ersten schriftstellerischen Gehversuch ist Dein Text wirklich gelungen!

Nützlich ist es, sich beizeiten einen kritischen Probeleser an Land zu ziehen. Der hilft vergessene Buchstaben oder versehentliche Wortwiederholungen zu vermeiden. Mach unbedingt weiter! Ich bin schon gespannt auf Deine nächste Geschichte.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.01.2011 um 23:32 Uhr

vielen Dank das ich die geschichte lesen durfte ich fande sie sehr inspirierend

Pandora

Autorin.

03.01.2011 um 10:47 Uhr

Hallo sapira

vielen Dank für den fanatsievoll, witzigen Gedanken und Kommentar

Er entspricht absolut meiner Wellenlänge. Und ich freue mich sehr, dass dir die kleine Geschichte gefallen hat.

Genau diese kleinen, von dir erwähnten, extravaganten Feinheiten der Dinge sind es, die ich im täglichen Leben so sehr schätze und die immer wieder gern Anlass dazu bieten, in die "nächste Runde" zu gehen...

vielleicht ja auch bald in kommenden Geschichten... mal sehen ;)

Jedenfalls vielen lieben Dank + dir alles Gute,

Pandora

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

03.01.2011 um 01:46 Uhr

oooooooooooohhhhhhhhhh

sapira

Autorin.

28.12.2010 um 22:09 Uhr

der Kaffee dürfte inzwischen kalt sein. Anlass für eine neue Strafe? Ich find die story lustig, gefällt mir

Signatur

"Wenn der Wind der Veränderung weht - bauen die Kreativen Windmühlen, die Furchtsamen Mauern." Chinesisches Sprichwort

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.