BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1146 | Kurz-Url http://szurl.de/t1146 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Sin Angel zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Sin Angel, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Sin Angel als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Miles High

BDSM-Geschichte von Sin Angel

() Urlaub! Vierzehn traumhafte Tage lang das süße Nichtstun genießen und sich die Sonne auf den Pelz scheinen lassen. Zweifelnd betrachtete sie den Gepäckstapel, der sich langsam aus dem Kofferraum auf den Kofferkarren ergoss.

„Fünfzehn Paar...“ murmelte er mit diesem „darüber unterhalten wir uns noch“-Ton.

Trotzig schob sie die Lippe vor und parierte. „Ich wusste ja nicht, WAS man da anzieht.“

„Egal, fünfzehn Paar!“

„Was glaubst du, wie die Leute geschaut hätten, wenn ich von jedem nur einen mitgenommen hätte.“

Ein Glück, dass sie hier in der Öffentlichkeit waren, sein Blick korrigierte wohl die Schlagzahl der nächsten Session gerade massiv nach oben. Eine Tasche erregte ihre Aufmerksamkeit, natürlich kannte sie die, aber WAS um Himmelswillen machte sie hier auf diesem minimalistischen Turm zu Pisa? „Du kannst doch nicht ernsthaft...“

„Was kann ich nicht, Schatz?“

„Na, du kannst doch nicht ernsthaft Spielzeug mitnehmen wollen?!“ zischte sie mit verhaltener Stimme und warf der unter ihrem Gepäck wankenden Großfamilienkarawane einen Blick zu.

„Natürlich kann ich, wir fliegen in ein Land, in dem ein Mann per Gesetz dazu verpflichtet ist, seine Frau zu züchtigen.“ Er strahlte sie unwiderstehlich an und legte ihr dann den Finger auf die Lippen, erstickte ihren Protest im Keim. „Es wäre mir neu, dass ich mit dir darüber diskutieren müsste, und wenn du fünfzehn Paar Schuhe mitnehmen kannst, ganz zu Schweigen von dem anderen Kram, kann ich Spielzeug mitnehmen, sonst wirst du doch jeden Abend NIEMALS rechtzeitig fertig.“ 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

18.04.2017 um 21:30 Uhr

Geiles Kopfkino. Ich hätte mich auch nicht widersetzen können...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.03.2016 um 12:22 Uhr

Autsch ...nent man sowas doppelt hoch fliegen? bildlich gut erzählt danke.

16.03.2016 um 23:44 Uhr

Ein amüsantes und zugleich erregendes Kopfkino. Diesen Dom würde ich mich gerne fügen und ohne zu überlegen in den Urlaub begleiten. Fortsetzung bitte 😉

Signatur

Es ist alles erlaubt, was zum Erlebnis führt

07.09.2015 um 13:19 Uhr

Köstlich, einfach nur köstlich. Amüsement pur und noch dazu in einem Tempo, dass einem kaum Zeit zum Luftholen lässt. Ein bisschen konnte ich mit ihr mitfühlen. Auf der anderen Seite mochte ich diesen Dom, der konsequent und humorvoll zugleich ist. Sie an Grenzen führt, die öffentlicher kaum sein können. Allein die Vorstellung, so vor der Personenkontrolle eines Flughafens erscheinen zu müssen. 

Danke für humorvolle wie aufregende Zeilen. Zeilen, die mich lachen ließen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

25.04.2014 um 23:30 Uhr

Genialen Gedanken und Assoziationen, einfach köstlich beschrieben. Mit einem breiten Grinsen derer Beiden Start in den Urlaub genossen. Trotz nicht genauer Beschreibung der Personen entstand ein klasse Kopfkino, mit Ihren Gepäckbergen, Verhalten, Gesten und Dialogen.

Danke für diese klasse Geschichte!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

hexlein

Autorin.

06.01.2013 um 19:30 Uhr

ich habe diese Geschichte schon mehrfach gelesen, immer wieder geschmunzelt und erst heute, wo sie zur Diskussion steht, fällt mir auf, dass sich doch ein kleiner Fehler eingeschlichen hat...

Sie hat eine Kugel im Mund..und dann nimmt er ihr DIE KugelN aus dem Mund...

aber das tut der Geschichte keinen Abbruch.

Ich finde sie klasse!

*wo bitte gibts hier auf der Seite eine Verlinkung zum onlineUrlaubbuchen, wennichmalwelchenhab*

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.09.2012 um 05:45 Uhr

Kann mich den Kommentaren nur anschließen.

Da Wüst

Profil unsichtbar.

Gesperrt.

21.03.2012 um 01:04 Uhr

Ich hab mich köstlich amüsiert beim Lesen! Tempo und Fluss passen wunderbar zu den Handlungsabläufen. Richtig gut geschrieben.

Ich kann mir den Rest des Urlaubs ausmalen.

Signatur

Erst in Leid und Ekstase offenbaren Frauen ihre wahre Schönheit.

Cire

Fördermitglied.

10.01.2012 um 18:39 Uhr

Es hat Spaß gemacht deiner Geschichte zu folgen.

Sie ist kurzweilig und anschaulich geschrieben, deine Worte sind treffend gewählt.

Danke für die schönen Minuten in denen ich deiner Phantsie folgen konnte.

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

dienerin

Autorin.

18.12.2011 um 20:57 Uhr

auch ne Art zu fliegen

Danke für diesen anregenden Flugbericht

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.