BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 114 | Kurz-Url http://szurl.de/t114 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Ambiente zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Ambiente, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Ambiente als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Glockenspiel

BDSM-Geschichte von Ambiente

Leselupe

Ich betrachte Dich lange und ausgiebig, denn ich weiß sehr genau, wie viel Überwindung es Dich gekostet hat, Dich auf den Boden zu legen, um mir damit zu signalisieren:

 

Herrin - ich bin bereit.

 

Ich kenne Dich gut genug, um zu wissen, welche Schwierigkeiten Du hast, Dich fallen zu lassen. Ich gebe Dir die Zeit, die Du brauchst, indem ich es Dir überlasse, wann Du Dich nackt bäuchlings auf den Boden legst, die Stirn auf Deine verschränkten Arme gestützt. Du weißt genau, sobald Du Dich hingelegt hast, gehörst Du nur noch mir und ich kann Dich, wann immer es mir beliebt, mit auf unsere Reise nehmen.

 

Ich betrachte Dich immer noch. - Herrgott machst Du mich an. - Ich sehe das leichte Vibrieren der Innenseiten Deiner Schenkel, nehme das ungleichmäßige Heben und Senken Deiner Schulterblätter wahr, die Deine unregelmäßige Atmung signalisieren. Ich spüre, Du bist noch nicht soweit. Ich schalte mit der Fernbedienung den CD-Player ein und leichte perlende Klänge erfüllen den Raum.

 

Du wirst ruhiger, aber auch gespannter, erwartungsvoller. Ich stehe auf und hole unsere Spreizstange. Ich weiß genau, wie sehr Du dem Klang meiner Absätze lauschst. Wie Du Dich darauf konzentrierst festzustellen, wo im Raum ich mich gerade befinde. Du weißt sehr genau, wenn Du Deine Augen öffnen würdest, ohne dass ich es Dir gestatte, käme der von Dir so sehr gehasste Rohrstock zum Einsatz. Also lauscht Du nur.

 

Jugendschutz bei BDSM-Geschichten

Jetzt wird's heiß: Kerze, Beine, Augen und mehr...

Natürlich ist die BDSM-Geschichte nicht an dieser Stelle zuende. Im Gegenteil: Ab hier geht es zur Sache. Darum dürfen wir Dir die weitere Handlung im Moment nicht frei zugänglich machen. Wir bitten Dich um Verständnis, dass wir den Jugendschutz ernst nehmen.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte und alle anderen Texte vollständig lesen?

Hier sind Deine Möglichkeiten:

 

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.03.2016 um 10:41 Uhr

Wow...

Wieder bin ich fasziniert. Was für Bilder, was für Emotionen, was für ein Spiel! Mitnehmend schön geschrieben, gewohnt wortgewandt erzählt, einfach toll. Fast bin ich geneigt, typisch Ambiente zu sagen. Lust gepaart mit genauem Kennen und großem Vertrauen tropft sozusagen aus jeder Zeile, lässt den Leser/die Leserin fühlen und spüren. Detailverliebt beschrieben, wunderbar.

Danke für ein erregendes Spiel am Vormittag, danke für erotische Zeilen, die das Kopfkino auf Trab gebracht haben, auch wenn die Konstellation nicht die Meine war.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

26.04.2014 um 00:34 Uhr

Keine Frage, stilistisch ist Deine Geschichte klasse geschrieben, aber das Spiel zwischen den Beiden berührte mich nicht, warum kann ich Dir nicht mal erklären, es war vielleicht einfach nicht meine Geschichte.

Sorry, dass ich Dir nichts positiveres schrieben konnte...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.12.2011 um 23:33 Uhr

Hatte meinen Spaß. Danke dafür.

hexlein

Autorin.

13.12.2011 um 10:43 Uhr

welch ein Spiel der Lust..und ein erwartungsvolles Ende..

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

18.11.2008 um 23:49 Uhr

*lächel*

sehr schöne , spannende, leicht zu lesenden geschichte

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.