BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 872 | Kurz-Url http://szurl.de/t872 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Sklakai zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Sklakai, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Sklakai als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Das erste Mal

BDSM-Geschichte von Sklakai

Er erstarrte. Dieses Gerät, es war ihm einfach nicht geheuer. Vor allem nicht DA! Langsam näherte es sich seinem unteren Bauch, knapp über der Scham. Was war das? Zitterte er leicht? Es schien so. Dieses heisere, kreischende Geräusch der Maschine konnte einem auch den letzten Nerv rauben.

Dann setzte das Gerät an, und die Nerven über seinem Schambereich feuerten panisch ihre Ladungen gen Hirn. Verdammt! Nach einer sehr kurzen Behandlung ließ der Schmerz nach. Durchatmen. Schauen. Das war noch gar nichts! Da würde noch viel mehr kommen. Was tat sie ihm nur an? Was tat er sich selbst an? Seine Gedanken rasten. Natürlich könnte er alles stoppen, natürlich hatte er es in der Hand. Doch wie stände er dann da? Hatte er es nicht ausgesucht, dass sie ihn dominierte, dass sie ihn beherrschte? Dann musste er jetzt wohl oder übel die Konsequenzen tragen. Wohl eher übel! 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

28.11.2015 um 10:40 Uhr

Ja, Männer und Schmerzen... (sagt ein Mann !)

Ich fand die Kurzgeschichte klasse geschrieben, musste am Ende schmunzeln und möchte eines bestätigen. Es stimmt, Frauen sind da anders. Nehmen vieles auf sich, um uns (sicher auch sich...) zu gefallen. 

Danke für die kurzen Zeilen, in denen ich besonders seine Selbstüberwindung gut dargestellt fand.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.07.2014 um 10:45 Uhr

Gut geschrieben, aber nicht so meine Sache.

Ich könnte mir trotzdem eine Fortsetzung vorstellen

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

16.07.2014 um 15:31 Uhr

*schmunzel*

Eine Epilation aus Sicht einen Mannes, klar es ziept ein wenig, ABER so schlimm ist es nun auch nicht. Oder empfinden wie Frauen das nicht so schlimm, weil unseren Körpern noch viel mehr abverlangt wird? 

Man ahnte sehr schnell worum es ging, aber trotzdem hat es bis zum Ende Spaß gemacht zu lesen. Man konnte seinen Stolz und Mut förmlich herauslesen. 

Danke für Dein erstes Mal 

PS: Bei jedem weiteren Mal tut es weniger weh...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

09.11.2013 um 12:45 Uhr

Sehr schön geschrieben.

Würde mich über eine Fortsetzung freuen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.11.2013 um 23:36 Uhr

Gut geschrieben. Ich musste schmunzeln. Glaube auch dass Frauen mit Schmerz anders umgehen. Geblutet hat es bei mir nicht. Aber schon weh getan. Danke.Liebe Grüße

dienerin

Autorin.

11.06.2011 um 18:04 Uhr

die Ahnung lässt auf das Ende freuen

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

11.06.2011 um 15:27 Uhr

also ehrlich....Blut?...beim Epilieren?,,,

ich habe keines gesehen...

und sooooo schlimm ist es auch nicht....

oder liegt es daran, dass die Geschichte von einem Mann erzählt (*schmunzel*)

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

poet

Autor.

25.11.2009 um 13:51 Uhr

Ich kann da keine Spannung erkennen, da mir von Anfang an klar war, dass es sich um ein Epiliergerät handelt. Und eine Epilation allein ist noch keine Story. Der Text lebt also nur von der Selbstüberwindung des Sub, die allerdings gut nachvollziehbar dargestellt ist.

Signatur

poet

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.07.2009 um 08:38 Uhr

oh ja das ist grausam... mein dom sagte auch schon solche komischen sagen wie epilieren im Schambereich doch da tut es zu toll weh das schaff ich nicht auch als frau nicht... hut ab ...schöne Geschichte die ich nicht erleben möchte.

14.06.2009 um 17:58 Uhr

Ich mag Geschichten mit Schmunzel-Ende.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.