Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 817 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Der Traumfänger erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Von Geigen und Eigen

Eine BDSM-Geschichte von Der Traumfänger.

Die zweite Geige spielen!

Die ganze Nacht und den ganzen Tag über ging ihm diese Bemerkung nicht aus dem Kopf. Wie konnte er ihr dieses Gefühl nehmen? Wie konnte er ihr zeigen, dass sie sein Leben ist? Dass der Alltag und alles, was dazu gehört, seine Gefühle zu ihr nicht einmal im Entferntesten berührten oder schwächten? Es war wichtig! Enorm wichtig, dass sie das spüren und fühlen durfte. Nur wie? Wie es ihr nahe bringen?

 

Ihr Spiel am Mittag war herrlich gewesen. Geil, wundervoll, prickelnd und intensiv. Dort schon versuchte er ihr eine Träne zu entlocken. Immer und immer wieder. Zitternd lag sie in seinen Armen und genoss die Nähe und Zärtlichkeit wie eine Belohnung für ihre Hingabe. Aber der Moment war von Geilheit geprägt, nicht das Existentielle, das er ihr vermitteln wollte. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

20.12.2015 um 00:18 Uhr

geändert am 20.12.2015 um 00:39 Uhr

Mhm...

Selten habe ich solch tiefsinnige, gute Zeilen gelesen. Für mich ein Paradebeispiel inniger Vereinigung, des Momentes, in dem auch die letzten Zweifel ausgeräumt, beseitigt werden. Dies auf beiden Seiten. Ja, es stimmt, sie ist seine Nummer eins und umgedreht ist dies wohl genau so, auch wenn daran wohl Zweifel bestanden. Am Ende, bei Beiden, ein Gefühl der vollkommenen Zufriedenheit.

Es hat sich wirklich gelohnt, diese Zeilen zu lesen, danke dafür.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

18.05.2014 um 11:55 Uhr

Eine schwere Lektüre, darum umso fesselnder! Ich mochte diese wirren Gedanken, wie sie Stück für Stück klarer wurden und ganz besonders, dieses Ritual zwischen den Beiden. Respekt!

Danke für diese gefühlvolle und nachdenkliche Erzählung.

ungewiss

Autorin. Vereinsmitglied.

02.08.2009 um 13:07 Uhr

wunderschön, danke.

Gelöscht.

28.11.2008 um 22:34 Uhr

da ist mir einiges klargeworden

13.11.2008 um 11:52 Uhr

hallo

interessante sichtweise

gruß

xenja

13.09.2008 um 14:32 Uhr

Vielen Dank für die lieben Kommentare und vielen Dank an die Schattenzeilen für die Veröffentlichung.

Schön wenn meine Gedanken und Worte gefallen.

Grüsse

DTF

Der Traumfaenger wünscht fesselnde Troime

Gelöscht.

13.09.2008 um 14:18 Uhr

diese Geschichte, verdeutlicht die einzigartigen Gefühle der Hingabe und das Geben und Empfangen eins werden können. Danke für soviel Gefühl in einen Text.

Teufelchen

Autorin. Vereinsmitglied.

10.09.2008 um 20:38 Uhr

Sehr schön geschrieben, gefühlvoll, aufwühlend ...

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

10.09.2008 um 20:08 Uhr

Eine leicht skurrile Geschichte der etwas anderen Art, gerade darum interessant zu lesen. Mir hat sie gefallen.

Gelöscht.

10.09.2008 um 18:53 Uhr

Diese Geschichte ist unglaublich gefühlvoll. Ich habe sehr genossen sie zu lesen! Danke!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.