Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 815 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Ara erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Mein Baum

Eine BDSM-Geschichte von Ara.

Tief verwurzelt steht er auf einer kleinen Lichtung mitten in einem Mischwald. Ein Baum – mein Baum.

Die Krone breitet er großzügig unter dem Himmel aus, um die nährenden Sonnenstrahlen in vollen Zügen aufnehmen zu können.

Leicht erhöht gleicht er freundlich den Größenunterschied zwischen dir, dem Gebenden, und mir, der Hingebenden aus. Zwei Astgabeln rechts und links auf Höhe meines Kopfes empfangen einladend meine Hände. Breitbeinig, mit weißen Pumps an den Füßen, meinen Venushügel dicht an die Borke gepresst, erwarte ich die Umarmung des Baumes. Er ist mir wohl gesonnen und erwidert meine Bitte. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

15.03.2016 um 14:27 Uhr

Atemlos lese ich Zeile für Zeile bis ich verstehe was da geschiet...gut beschrieben danke

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

14.03.2016 um 12:39 Uhr

Mhm...

Wunderschön erzählt fand ich diesen Halt, den hier ein Baum zu geben im Stande ist. Die Kraft des Stammes, die Rauheit der Borke, die Gelassenheit des Alters. Selbst als Hiebe sie zeichnen findet sie einen kräftigen Begleiter von dem sie nur der trennt, der sie am Ende auffängt.

Vielen Dank für diese schön erzählten Zeilen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

15.07.2014 um 22:41 Uhr

Du hast mit schönen Worten ganz beeindruckende Bilder beschrieben. Komischerweise ist bei mir eine Braut in den Gedanken aufgetaucht, unschuldig in weiß, vielleicht lag es an Deinen ganzen weißen Accessoires. Braut oder nicht Braut, ich mochte dieses anregende Spiel mit dem Baum. 

Danke für diese wunderschönen Bilder.

14.11.2008 um 00:40 Uhr

hmmmm

deine geschichte gefällt mir sehr gut

gruß

xenja

Gelöscht.

03.09.2008 um 23:29 Uhr

Das Mitfühlen der Naturpräsenz ist wirklich wunderschön, aber für meinen Geschmack etwas zu "pathetisch"...mir fehlt das richtige Wort und ich bitte das zu verzeihen. In einer längeren Ausführung und mit einer fliessenderen Zusammenfügung von Natur und SM hätte mir das Ganze noch besser gefallen. Trotzdem: Gut

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

03.09.2008 um 21:00 Uhr

Etwas kurz, aber eine sehr schöne Verbindung von Mensch und Natur.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.