BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 812 | Kurz-Url http://szurl.de/t812 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Nathalie Sternweg zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Nathalie Sternweg, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Nathalie Sternweg als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Baden gegangen

BDSM-Geschichte von Nathalie Sternweg

Tagelang hatte erdrückende Hitze geherrscht. Erst nach einem Gewitter hatte sich die Luft dann merklich abgekühlt, ohne dass es kalt geworden war. Bei lauen fünfundzwanzig Grad saßen sie am See. Vertraut in ein Gespräch vertieft. Mit den Rücken aneinander gelehnt. Der große Stein, auf den sie sich gesetzt hatten, reichte bis in das angenehm kühle klare Wasser. Der Wind wehte ihr sanft immer wieder eine Haarsträhne ins Gesicht. Sie genoss sichtlich die Nähe. Mit geschlossenen Augen lauschte sie seinen Worten. Zwischendurch kicherte sie oder lachte kehlig.

 

Es vergingen fast zwei Stunden, bis sie spürte, dass seine Hand gegen ihren Rücken drückte. Er drehte sich in Bruchteilen von Sekunden und ihr Rücken lehnte an seiner Brust. Nathalie schloss die Augen, als seine Hand zärtlich über ihr Gesicht strich.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

03.04.2016 um 14:09 Uhr

Ein wahrlich erotischer Badespass...

Es verwundert mich nicht, dass man nach fast drei Jahren und langem Warten Rücken an Rücken regelrecht übereinander herfällt. Geschieht dies dann in einer lauen Sommernacht, am Strand eines Sees, muss es wohl kommen wie hier beschrieben. Erotik zwischen Strand und Wasser, gemischt mit dem, was wohl beide überaus mögen. Gut beschrieben fand ich ihre wiederkehrende Aufmüpfigkeit, die er zu kennen scheint, sie händelt. Noch besser fand ich Stellen wie " Ihre knapp hundert Kilo verteilten sich auf ihre 1,72 Meter recht gleichmäßig, die Taille war dennoch gut zu erkennen.", die zeigen, das die Fülle wahrer Weiblichkeit auch ihre Vorzüge haben kann.

Danke für eine leicht zu lesende, unterhaltsame Geschichte, die ich an einem sonnigen Frühlingsmittag gerne gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

01.06.2014 um 01:43 Uhr

@Wölfin: Ich habe nicht gesagt, das Sub sich keine eigenen Gedanken machen darf und schon gar nicht, sich nicht in eine Beziehung einbringen tut. Was ich hauptsächlich lese, ist das sie sich um ihn Gedanken macht, ihn gefallen möchte und fast ausschließlich seine Wünsch erfüllen muss/kann/sollte. 

Ihre Gedanken waren fast schon etwas egoistisch, irgendwie anders, für mich las sich das Ganze echter, lebendiger, einfach leichter nachvollziehbarer. Vielleicht hätte ich "eigene Gedanken" anders umschreiben können.

Nächtliche Grüße Sonne

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

31.05.2014 um 14:16 Uhr

RoteSonne

...  keine perfekte Sub, sondern eine mit eigenen Gedanken ...

Eine perfekte Sub macht sich demzufolge keine eigenen Gedanken und/oder bringt sie in die D/S-Beziehung ein?

Wölfin

mal-zum-Nachdenken-und-Diskutieren-anregend

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

31.05.2014 um 12:30 Uhr

Eine wunderschöne Sommergeschichte, einfach zum dahin träumen. Ich mochte die Beschreibung von Nathalie, keine spiddeldürre Superfrau, sondern eine mit herrlichen Rundungen, keine perfekte Sub, sondern eine mit eigenen Gedanken, es las sich so realistisch und ich konnte mir dieses anregende Spiel zwischen den Beiden ganz leicht vorstellen.

Danke für diese wunderschönen berührenden Zeilen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

02.05.2010 um 23:51 Uhr

hmmm

lange nichtmehr gelesen

aber immer wieder eine geschichte die mir sehr gut gefällt

gruss

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

04.07.2009 um 00:03 Uhr

@ poet

ja das sind sie und das ist gut so

es war eine meiner ersten geschichten, die ich hier auf den schatten gelesen habe *lächel

ich habe sie nochmal gelesen und ich weiß warum sie mir unter andrem so gut gefällt

weil nathalie rein körperlich mir ähnelt

aber es ist nicht nur das, ich finde die geschichte hat einfach was,

was besonderes,

und was für mich sehr schönes

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

poet

Autor.

03.07.2009 um 19:08 Uhr

mal wütend, mal gierig, irgendwie stimmt der Charakter nicht - ist sie nun ein subbie oder nicht - also diese fröhliche Wasserschlacht ist mir nicht erotisch genug, da fehlt die Spannung - in der Story und zwischen den Figuren. Tja, sorry, die Geschmäcker sind halt unterschiedlich (vgl. xenja)

Signatur

poet

13.03.2009 um 07:19 Uhr

könnte ich mich dran gewöhnen........bitte mehr davon

lg xan

Signatur

die schönheit liegt im auge des betrachters

14.11.2008 um 01:07 Uhr

hmmm *lächel*

herzlichen glückwunsch

soeben habe ich meine lieblingsgeschichte hier

gefunden

sie ist ganz mein geschmack

liebe grüße

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

27.08.2008 um 22:35 Uhr

Ich finde die Geschichte etwas zerrissen und etwas zu sehr auf die reinen BDSM - Aspekte reduziert, aber in Teilen durchaus sexy ...

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.