Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Erotische Lesepfade

Du hinterlässt Spuren auf den Schattenzeilen...

Auf Deinem Weg von Text zu Text und von Geschichte zu Geschichte trittst Du einen Pfad, den Du als Erster gehst oder dem vor Dir bereits andere Leserinnen und Leser gefolgt sind. Je mehr Leserinnen und Leser einem Pfad folgen, um so deutlicher wird er.

Hier findest Du einen Wegweiser, aus welchen Richtungen die meisten Besucher vor Dir zu diesem Text gefunden haben. Du kannst Dich ebenfalls auf die Reise begeben und den getretenen Pfaden folgen - sie führen Dich in den meisten Fällen zu thematisch verwandten erotischen Texten.

Der Vollständigkeit halber sei angemerkt, dass wir nicht speichern, welche Texte Du aufgerufen hast. Es ist uns nicht möglich, die Lesepfade einzelnen Nutzern zuzuordnen. Daran haben wir auch kein Interesse. Lies weiterhin unbeschwert.

'Baden gegangen' von Nathalie Sternweg

Drei Jahre haben sie sich nicht gesehen und es erscheint nicht ganz so einfach, einen Anfang zu finden. Und trotzdem findet Marc einen Weg in ihr altes Spiel, und ehe Nathalie sich richtig versieht, werden ihre nassen Nylons zu Fesseln, der Gürtel zur Fixierung und sie hängt zum Trocknen wehrlos in der Sonne.

Zu diesem Text.

Reiseziele

Leserinnen und Leser, die diesen Text gelesen haben, lasen unter anderem auch dies:

SperrGut

von Timbre

Tausend Mal berührt. Manchmal kennt man jemanden schon lange, und auf einmal ist irgendetwas anders. Denn was heißt kennen, sich und Andere?

71 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Vorführung und Fremdbenutzung

von Unique

Schon lange hat sie die Phantasie, einer Männerrunde vorgeführt zu werden. Oft hat sie mit ihrem Herrn darüber gesprochen. Heute soll es nun endlich Realität werden. Doch sie weiß nicht, was sie erwartet. Wird es die erhoffte Mischung aus anfänglicher Angst, Schmerz und Lust? Oder wird sie ihre Träume bereuen?

30 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Such und find!

von T Lagemann

Dass das Duschgel in seiner Handfläche wie Sperma aussieht, lässt ihn den Kopf schütteln. Er denkt nur noch an das eine, an Sex, und mit dem eingesperrten Penis ist das nicht wirklich ein guter Gedanke. Wenn er den Schlüssel nicht findet, dann ist es sie, die ihn befreien kann. Wenn sie will. Und was wäre, wenn sie nicht will?

29 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Gummibärchenzeit

von sinna

Wenn eine Mutter nicht nur Mama, sondern auch ein sexuelles Wesen ist, kann das mit pubertierenden Kindern zum echten Erlebnis werden. Ein schwieriges Thema, doch sicher deshalb nicht weniger wichtig.

12 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Seelenschmetterlinge

von sinna

Manchmal zerbricht eine Seele. Sie hinterlässt eine leere Hülle. Jeden Tag begegnen wir diesen Hüllen. Wir nehmen sie nicht einmal wahr. Und manchmal, wenn etwas ganz wunderbares geschieht, dann kehrt die Seele zu diesen Menschen zurück. Diese Menschen werden wunderschön. Und sie können fühlen, was sonst niemand sieht. Viele mit einer Neigung im Bereich BDSM kennen das. Erst wenn wir unsere Sehnsucht nicht mehr ertragen und wenn wir alles verloren haben, finden wir uns wieder. Und wir werden schöner und stärker als wir es jemals waren. Seelenschmetterlinge.

8 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Lehrgeld

von Sklavin Sisa

Man möchte meinen, dass das, was so schön und geil angefangen hat, auch in dem Sinne weitergeht. Aber das zweite Treffen mit Peter, dem Strafmeister, verläuft ganz anders, als ich sie es sich ausgemalt und vorgestellt hat. Und schließlich kommt es unversehens zu einer Situation, in der das Safeword benötigt wird! Eine Geschichte, die ebenso detailreich ist, wie sie eindringlich warnen soll.

7 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Die Strafe

von Selina B

Eine Sub hat es nicht leicht, vor allem nicht, wenn sie es ihrem Herrn immer Recht machen möchte. Was aber, wenn sie eine Regel verletzt und sich anmaßt, ihn zu umgarnen, um einer Strafe zu entgehen? Dann kann es schon einmal passieren, dass nachfolgende Handlungen alles nur noch schlimmer machen – ganz nach dem Dominoprinzip.

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Wahrheit oder Pflicht

von Wolke Safini

Was passiert, wenn frau bei einer angeheiterten Runde Wahrheit oder Pflicht gewinnt, und was passieren kann, wenn sie daraufhin verliert. Kann ein solcher Abend normal verlaufen? Oder nicht doch eher bizarr?

6 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sterne

von Nathalie Sternweg

Manchmal ist ihre Lust, frech zu sein, verhängnisvoll. Schneller als erwartet dreht sich der Spieß um, liegt sie bewegungsunfähig auf dem Bock und erhält Gelegenheit, sich für vorlaute Worte zu entschuldigen. Aus der Lust, frech zu sein, wird dann eine ganz andere Lust.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Verführerische Idylle

von Beatrice Adore

Das klare Seewasser blitzt in der Abendsonne. Die Idee, nach dem Essen hierher zu kommen, wenn es richtig dunkel und bestimmt einsam ist, gefällt ihm ausnehmend gut. Zart streichen seine Finger über Sonjas Wange und sie ahnt nichts von seinen besonderen Plänen. Doch auch er ahnt nicht.

5 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sonnwendfeier

von Nathalie Sternweg

Eine laue Sommernacht, ein großes knisterndes Feuer, tanzende und lachende Körper und zwei Menschen in dieser Menge, die sich gegenseitig in ihren Bann ziehen. Nicht lange dauert es, da haben ihre Bewegungen, ihr Lachen, ihre weiblichen Rundungen und ihre Gesten ihn dazu gebracht, noch ein ganz anderes Feuer entfachen zu wollen.

4 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ein Traum

von Nathalie Sternweg

Wirst du mir dein Band umlegen, werd ich es mit Freude tragen, zeichnest du mich, werde ich leiden, dich dafür lieben, finde mein inneres Gleichgewicht.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Ebay und die SM Welt

von Gaukler

Wer sich mit günstigem Online-Einkauf für Alltägliches, Spezielles oder Geschenkhaftes beschäftigt, stolpert früher oder später in ein großes Auktionshaus. Was sich dort finden lässt, spottet mitunter jeder Beschreibung.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Gefangen

von Ophion

Ihr neues leichtes Sommerkleid, ihre neuen Schuhe – prüfend steht sie vor dem großen Flurspiegel und betrachtet sich. Es ist leicht, anders zu sein. Aber es ist nicht immer leicht, dies auch Anderen gegenüber zu zeigen. Sich zu trauen. Der Anderen wegen.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Sekundenbruchteil

von Nathalie Sternweg

Mit einem Kuss geknebelt, von der Lust die Sinne vernebelt, der Moment, in dem die Vernunft erlischt, das Gefühl gewinnt, die Gier sich das, was sie braucht, einfach nimmt.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Spuren

von Nathalie Sternweg

Narben auf meiner Seele. Unsichtbare Spuren, die eine lange Geschichte erzählen. Striemen auf meiner Haut. Sichtbare Spuren deiner Leidenschaft, die versuchen, den Schmerz zu zähmen.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Eine Träne

von Nathalie Sternweg

Eine Träne, Die ihren Weg über das immer fröhliche Gesicht nimmt, Sie schreckt dich? Warum?

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Mein Baum

von Ara

Tief verwurzelt steht er auf einer kleinen Lichtung: Ihr Baum. Zwei Astgabeln rechts und links auf Höhe ihres Kopfes empfangen einladend ihre Hände. Breitbeinig, mit weißen Pumps an den Füßen, ihren Venushügel dicht an die Borke gepresst, erwartet sie die Umarmung des Baumes. Der Duft des schweren Harzes und ihrer sehnsüchtigen Grotte vermischen sich zu einem betörenden Cocktail der Lust und Erwartung.

3 Leserinnen und Leser kamen von hier.

Kleine Gemeinheiten

von Sü Sü

Für einen Moment überließ er sie ihren Gedanken und ging an ihr vorbei, schloss den Klodeckel. Wortlos griff er nach ihrer Leine und spannte diese, um sich dann wieder in Richtung des Wohnzimmers in Bewegung zu setzen, so dass sie ihm auf allen Vieren folgte. Als er bei seinem Sessel angekommen war, ließ er ihre Leine fallen und setzte sich.

2 Leserinnen und Leser kamen von hier.

 

Wir wünschen Dir viel Spaß beim Lesen!