BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Neue Veröffentlichungen

BDSM-Geschichten, Gedichte und andere Texte

Hier findest Du die letzten Veröffentlichungen.

Pervers

von Söldner

Ich bin unkonzentriert, sehe den Desktop nicht mehr, denke an Sex, an meine Vorstellungen davon. Volker sagt, ich muss an meine Wurzeln gehen, um mich zu verstehen. Nichts verstehe ich. Als junger Teenager träumte ich davon, von zwei Männern entführt zu werden. Ich stellte mir vor, bei ihnen als Haussklavin dienen zu müssen. Sie würden mich gemeinsam vergewaltigen, auf vielfältige Weise bestrafen. Für mich war klar, dass ich pervers war.

Veröffentlicht am 16.02.2019 in der Rubrik BDSM.

Offroad

von Sub Anna

Lena schnürte nach ihrer Pause im Wald den Rucksack und stieg die Böschung neben dem Felsen nach oben, um sich einen Überblick zu verschaffen. Plötzlich stutzte sie. Sie hatte etwas gehört. Ein Quieken und einen leisen, rhythmischen Klang. Das war kein Tier, auch keine Axt, das erinnerte eher an das Klatschen einer Ohrfeige. Sie sah sich um.

Veröffentlicht am 09.02.2019 in der Rubrik BDSM.

In einer Welt vor unserer Zeit. Oder: Mein erstes Mal bei einer Domina

von Sonnenstern

Bei einer Domina geht es nicht darum, einen Fuß zu küssen und die Herrin damit zu stimulieren. Es geht um Demütigung! Um Unterwerfung! Es geht darum, das Leder an den Lippen zu spüren und sich der Unnahbarkeit der Herrin zu beugen. Zu wissen, dass auch Andere zuvor diese Stiefel geküsst haben und dass man sich jetzt einreiht in die unsichtbare Gemeinschaft ihrer Sklaven. Für mich war es das erste Mal.

Veröffentlicht am 02.02.2019 in der Rubrik BDSM.

Zwischen den Wintermänteln

von Christopher Sperling

Meine Frau hat im Januar damit angefangen, mich zu betrügen. In unserem eigenem Zuhause. Ich bin mir nicht sicher, ob man es unter den gegebenen Umständen wirklich Fremdgehen nennen kann. Mittlerweile verschwindet sie jede Nacht aus unserem Ehebett. Sie glaubt zwar, dass ich es nicht mitbekomme, wie sie langsam den Kopf aus ihrem Kissen hebt, die Decke mit einer Hand von den Schenkeln streift, aber ich höre das Knittern des Bettbezugs, ich höre jedes Haar, das über ihr Laken streicht.

Veröffentlicht am 25.01.2019 in der Rubrik Satire.

Drei Peitschen

von Tek Wolf

Ich lasse los. Nach dem intensiven Einsatz von Rosshaarpeitsche und Flogger braucht mein Arm eine Pause. Gleich geht es weiter mit dem letzten der drei Instrumente, mit dem ich Dir heute Schmerz und Lust bereite, was meine Erregung und meine Liebe überborden lässt.

Veröffentlicht am 18.01.2019 in der Rubrik BDSM.

Schatten des Grauens

von Treibholz

Hannes wollte nur einen schönen Abend haben. Sportschau. Fußball. Tore. Bier. Und zum Abendessen am liebsten Currywurst. Dann zum Stammtisch. Was aber wollte Martha mit diesem neuen Kochbuch? Currywurst ist doch lecker. Vollkommen in Ordnung. Alles war in Ordnung. Alles?

Veröffentlicht am 11.01.2019 in der Rubrik Satire.

Griebnitzsee (1930)

von Gregor

Auf meinem Lieblingssessel sitzend, beobachtet mich Wanda, sieht, wie ich den Sekt öffne. Aus einem Glas zu trinken, steht alleine ihr zu, die mich auffordert, mich auszuziehen. Das tue ich und nehme die geforderte Haltung an. Statt des Sekts genieße ich Wandas Blicke auf meinem Körper.

Veröffentlicht am 04.01.2019 in der Rubrik BDSM.

Die Schneekönigin

von Treibholz

Der Heiligabend war vorüber, nun kamen die dunklen Nächte. Mir war bewusst, dass ich etwas tun musste, um meine Stimmung etwas aufzuhellen. Ich wanderte zwischen den schwarzen Tannen, da kam mir eine Idee. Mein Werk begann, wie man einen Schneemann baut. Aber das war nur der Anfang.

Veröffentlicht am 25.12.2018 in der Rubrik BDSM.

Geschenke (Ostpreußen 1876)

von Gregor

Der Gedanke an den Inhalt des Schmuckkästchens, das vor mir auf dem Tisch lag, ließ mein Herz lachen und steigerte die Vorfreude auf eine ganz spezielle Weihnachtszeit. Nun war es fast so weit, noch ein Tag bis Heiligabend. Nur noch ein Tag, bis Wanda die Schatulle öffnen würde.

Veröffentlicht am 23.12.2018 in der Rubrik BDSM.

Süßer die Glocken nie klingen

von Kaoru

Mit großen Augen und nervösem Lächeln blickte Claudia zu ihm auf. Ihr Dom hatte sich nicht geirrt, sie war überfordert in ihrer Rolle. Sie stand im Zentrum der Aufmerksamkeit des Christkindlmarktes, in einem goldenen Kleid, das kaum Schutz vor Witterung bot.

Veröffentlicht am 19.12.2018 in der Rubrik BDSM.

Wir wünschen Dir viel Spass beim Lesen!

Noch nicht genug? Mehr Details? Dann nutze die Gesamtliste erotischer Geschichten!

 

Diese Seite als Lesezeichen

Lesezeichen

Hier gelangst Du zu Deinen Lesezeichen.

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.