BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 786 | Kurz-Url http://szurl.de/t786 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Ara zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Ara, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Ara als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Das zweite Halsband

BDSM-Geschichte von Ara

Das Bad ist eingehüllt in Nebelschwaden und die Fenster sind beschlagen. Ich liebe es, so lange heiß zu duschen, bis das Wasser kalt wird. Besonders am Freitagabend. Feierabend!

Meine Stimmung ist grandios. Wir sind schon ein paar Monate zusammen und immer noch verliebt! Mir scheint sogar, dass unsere Verliebtheit von Monat zu Monat wächst, in andere Tiefen, nachdem wir schon einige Hürden erfolgreich genommen haben.

Was ziehe ich denn heute an? Schwarze halterlose Strümpfe sind ein Muss, dekorativer Push-Up, bei meiner Körbchengröße eine vorteilhafte Erfindung, Rock - heute Abend knielang – dezent gemustert, schwarzes T-Shirt und den breiten Nietengürtel, der das Ganze richtig aufpeppt. Ein Blick in den Spiegel und ich bin zufrieden. Verliebtheit macht doch richtig schön und die Aussicht auf einen interessanten Abend lassen meine graugrünen Augen noch einmal mehr aufblitzen. Es sieht nach Regen aus, damit fällt die Entscheidung auf die geschlossenen schwarzen Pumps. Neunzehn Uhr! Endlich! Ich schnappe mir meine Lederjacke und freue mich auf dich! 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

18.09.2015 um 12:26 Uhr

Zugegebenermaßen bin auch ich ein bisschen verwirrt. Eigentlich fand ich die Geschichte wirklich gut geschrieben. Die Protagonisten gut dargestellt. Auch, wie sie den Abend verbringen und wie lustvoll Beide die Session empfinden. Was mir fehlte, war der Bezug zum eigentlichen Titel.

Trotzdem, danke für diese Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

20.12.2014 um 15:13 Uhr

Hallo!

Danke für die Geschichte, die ich leider nur bis zur Hälfte lesen konnte, weil ich hier noch nicht die "Jugendschutz"-Prüfung zugesprochen bekommen habe.

Ein sechs bis sieben Zentimeter breites Halsband ist schon ziemlich breit, oder nicht? Leider habe ich dann nicht mehr viel von dem "zweiten Halsband" gelesen, ich glaube, das hast Du in Deiner Geschichte aus den Augen verloren (oder es kommt noch im zweiten Teil).

Interessant fand ich, dass Sie alles über die Frauen wissen wollte, die das zweite Halsband vor ihr getragen haben. Ich glaube ich würde auch mit diesem Wissen kein Halsband tragen wollen, was vorher eine Andere besaß. Das ist mir zu intim.

LG

Bettina

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

05.04.2014 um 12:21 Uhr

Ein wenig verwirrt versuche ich nun einen Kommentar zu schreiben. Also das erste recycelte Halsband ist ein absolutes no go, es gibt Dinge im Leben die werden einfach nicht von Frau zu Frau weitergegeben, Schmuck, insbesondere Eheringe und in diesen Bereich fallen auch Halsbänder. Dann dachte ich es wird eine Geschichte, wie sie Ihr eigenes Halsband verdient oder er Verstand bekommt und versteht, dass jede Frau ein eigenes Halsband verdient hat, aber dann ging es nur um den Rohrstock. Da die Beschreibungen der Personen nicht ausreichend waren, stockte ich beim Lesen einige Male, z. B. sie fuhr zu Ihm, ich gehe davon aus, dass sie nicht zusammen leben und dann kommen Kinder ins Spiel, woher (nicht vom Klapperstorch, das ist mir schon klar!) und von wem?

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

18.02.2013 um 14:14 Uhr

Titel und Inhalt passen für mich nicht zusammen. Der Fährte, auf die mich das Halsband zunächst gelockt hat, wäre ich gerne weiter gefolgt. Der Abend, den die Geschichte beschreibt, mag für die beiden spannend und erotisch gewesen sein, beim Lesen kam davon bei mir nichts an. Mir fehlt eine prickelnde Linie, die die vielen aneinandergereihten Punkte verknüpft.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

08.09.2011 um 07:44 Uhr

hm

die geschichte ist spannend,

aber auch ein bischen verwirrend geschrieben

lg

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

hexlein

Autorin.

07.09.2011 um 14:01 Uhr

die Geschichte ist wundervoll geschrieben..lässt mich aber so völlig unbefriedigt zurück.

Am Beginn der Geschichte wird über die Geschichte eines anderen Halsbandes so vile sinniert und der Leser neugierig gemacht, dass der darauf folgende Text, der ja eigentlich fast die Geschichte eines Rohrstockes ist, mich als Leserin enttäuscht.

'Ich hätte so gerne auch gewusst, was es mit dem anderen Halsband auf sich hatte...

gibt es die Geschichte??

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.04.2011 um 17:53 Uhr

Eine sehr anregende Geschichte, die Lust auf mehr macht...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.11.2009 um 23:05 Uhr

eine sehr anregende Geschichte

Ara

Autorin.

25.07.2008 um 17:27 Uhr

@ Gryphon Die Geschichte heißt ja das zweite Halsband und davon handelt sie auch. Du hättest gerne eine Geschichte von dem ersten Halsband gelesen und nach deinem Kommentar im Mai hat mein Kopfkino diese Anregung auch sofort umgesetzt. Leider bin ich noch nicht dazu gekommen diese aufs Papier zu bringen; über deine Kritik freue ich mich immer besonders, vor allem weil auch immer etwas "Positives" drin ist.

"Das Leben beginnt heute"

(Jacques Lusseyran)

Signatur

"Das Leben beginnt heute" (Jacques Lusseyran)

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

23.07.2008 um 18:17 Uhr

@ Jean Philippe

Dass diese Geschichte eine gute ist, habe ich - denke ich - zum Ausdruck gebracht. Was ich nach der Einleitung mit dem Halsband gedacht hatte, war, dass es vielleicht um eben dieses und seine Geschichte ginge. Eine solche Geschichte wiederum wäre im Rahmen der meisten hier veröffentlichten Stories etwas Außergewöhnliches gewesen, wie zum Beispiel die über eine Peitsche von Böser Mann oder auch eine von kitty, ich glaube über ein Metallband?

Gut ist auf jeden Fall, dass dich der Text zum "ups"en gebracht hat, was beweist, dass er hier richtig steht.

Seit neuestem "Meister der ungeknebelten Sprachlosigkeit" (TM)

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.