BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 681 | Kurz-Url http://szurl.de/t681 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Madame Daria zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Madame Daria, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Madame Daria als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Das Buch

BDSM-Geschichte von Madame Daria

Ein interessantes Buch solltest du dir einmal zulegen, hatte Lars zu ihr gesagt.

Valerie verstand erst nicht, was er damit meinte. Sie hatte doch Bücher und das nicht gerade wenige. In ihrem Bücherschrank befanden sich neben den Klassikern der deutschen Literatur auch viele wissenschaftliche Werke. Darunter waren doch sicher auch solche, die man durchaus als interessant bezeichnen konnte. Aber das hatte er sicher nicht gemeint und sie hatte sich nicht getraut ihn zu fragen.

Lars war so ein selbstsicherer und großer, stolzer Mann, dem die Frauen hinterher sahen. Seit sechs Monaten waren sie nun zusammen und Valerie kam jeder Tag vor wie aus einer anderen Welt.  Nicht sie gab den Rhythmus ihrer Treffen vor, sondern er. Er bestimmte den Ablauf der Dinge vom aufstehen bis zum zu Bett gehen. Wenn er Lust hatte, nahm er sie, aber  wenn sie Lust hatte, lächelte er nur. Dieses Lächeln war es, was sie so fesselte, dass sie ihm alle Marotten verzieh. Lars war völlig anders als alle anderen Typen mit denen sie bisher ihr Leben geteilt hatte. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

28.06.2017 um 23:26 Uhr

Die BDSM Bibel ... habe ich vor vielen Jahren als Film kennengelernt und da fand ich sie auch sehr erregend. Vor kurzem habe ich den Film wieder mal gesehen und konnte die Begeisterung von vor 20 Jahren nicht mehr so recht verstehen. Aber es gibt ja so viele andere gute Geschichten, die die Fantasie beflügeln. Da kann ich Valerie gut verstehen

Danke für den Kinoabend

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

01.02.2016 um 16:46 Uhr

Mhm, so kann es also gehen.

Ich fand die Geschichte schön geschrieben. Wüsste aber, genau wie Andere, gern, wo die Buchhandlung ist, in der die Verkäuferin Gedanken lesen kann. Das Valerie das Buch anregend fand, kann ich sofort verstehen. Scheint doch hier die Richtige, im richtigen Buch geblättert zu haben.

Danke für die schönen Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

dienerin

Autorin.

13.06.2014 um 11:33 Uhr

Wo bitte ist diese Buchhandlung, die sofort weiß, was die Kundin möchte

Danke für diese überaus schöne Geschichte, die ich einfach sehr bildhaft vor mir hatte.

Schön geschrieben und gut lesbar.

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

18.05.2014 um 13:31 Uhr

Die ersten zarten Schritte der Valerie, einfach schön geschrieben und läd zum träumen ein...

Danke für diesen sehr berührenden Beginn einer vielleicht langen und genussvollen Reise.

PS: Ob die Buchverkäuferin und Valerie noch Freundinnen oder gar Verbündete werden? - Meine Gedanken sind frei...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

kijana

Autorin.

10.06.2012 um 10:24 Uhr

Wieso hat diese Geschichte so wenige Bewertungen? Ich find sie zuckersüss... *lächel* die Geschichte und auch Valerie

hexlein

Autorin.

07.06.2012 um 17:44 Uhr

*lächelt*..was ein Anfang...

der Beginn einer besonderen Entdeckungsreise ins Ich

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

06.06.2011 um 23:06 Uhr

Eine tolle anfang für eine O geschichte

sapira

Autorin.

12.06.2007 um 18:03 Uhr

Wunderbar geschrieben, einfach gut und sehr erregend

Signatur

"Wenn der Wind der Veränderung weht - bauen die Kreativen Windmühlen, die Furchtsamen Mauern." Chinesisches Sprichwort

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.