BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1065 | Kurz-Url http://szurl.de/t1065 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Gerwalt zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Gerwalt, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Gerwalt als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Hartmanns Vorlieben

Satire von Gerwalt

Obwohl Herr Hartmann schon längere Zeit im Geschäft war und seine Vorlieben eigentlich eindeutig in die Richtung der kultivierten sub tendierten, gelüstete es ihn, jetzt gerade, nach frischem Fleisch.

Eine Newbie hatte sein Interesse geweckt, natürlich aufgrund ihrer Profilbilder, die Texte las er sich, wenn überhaupt, erst später durch.

Sie war süß.

Ein junges Ding mit frechen, dunkelbraunen Locken, klaren blauen Augen und mittelgroßen Brüsten mit kecken, hoch angesetzten Warzen.

Er schrieb sie also an, Hartmann war wohl angesehen in der virtuellen wie realen Szene, und er hatte auch Stil, also genügte sein Anschreiben für eine erste Kontaktaufnahme.

Sie schrieb in einer etwas atemlosen Offenheit zurück, die ihn anrührte, Hartmann antwortete ihr behutsam, und so entwickelte sich ein Mailverkehr, der die Welt Amélies Stück für Stück offen legte.

Dass die Kleine Potenzial hatte, stand außer Zweifel, und wenn sie hielt, was ihre Bilder versprachen... 

Du willst diese Satire weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

14.03.2017 um 17:41 Uhr

Das Schlimme ist, dass er wahrscheinlich Recht hat, der Herr Hartmann. Zu Hause auf der Couch sagt es sich leicht, sie kommt nicht wieder, aber unter Feldbedingungen sieht das anders aus. Da hat man Hoffnung, ist ein bisschen verliebt und kennt es nicht besser. 

Wirklich böse, die Geschichte.

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

10.02.2016 um 14:07 Uhr

Na ja, ob das wohl so stimmt? Das sie alle wiederkommen...

Mit einem klasse Schuss (Selbst)Ironie geschriebene Zeilen, die einen deftigen Einblick in die Gedanken von Herrn Hartmann ermöglichen. Mich schmunzeln ließen, nachdenken ließen, am Ende fragen lassen. Ob das denn so stimmt, Herr Hartmann?

Danke für Zeilen, die ich gerne gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Nachtasou

Autor.

17.01.2016 um 02:24 Uhr

Diesem Text verdanke ich eine Erkenntnis: die Kommentare von Vorrednern sind manchmal eine gute Lesehilfe. Ich habe beim Lesen nicht mal gemerkt, dass er ironisch gemeint ist; eingefleischten D/S-lern traue ich wohl alles zu autsch

Die Szene am Ende (Hund, der diskret zur Seite schaut) fand ich sehr gelungen; besser als die Beschreibung eines Vorgangs, den ohnehin jeder kennt. In alten Hollywood-Filmen war das früher der einfahrende Zug in einen Tunnel.

Mir hätte es gefallen, wenn der Spaziergang ein wenig breiter beschrieben worden wäre, Raum für etwas mehr Dialog hätte es gegeben, besonders über „sie“ hätte ich noch gern etwas erfahren, das im Text stehende machte neugierig, denn ein paar interessante Andeutungen finden sich.

Ich sehe ihn liegen, wie er die Vorderpfoten übereinander schlägt und einmal aufseufzt.

Ginster ist giftig (aber immerhin geht „er“ ja mit in die Büsche).

Signatur

Die Zunge hat keine Knochen

11.09.2014 um 00:28 Uhr

Unterhaltsam und humorvoll geschrieben, mit viel (selbst-)ironischem Augenzwinkern. Er sollte dafür belohnt werden...

Signatur

Viele Grüsse, Skorpion

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.09.2013 um 23:21 Uhr

Nette Vorgaben *grins

Zum Glück brauche ich meine Breite mit High Heels korrigieren,

cool, ich darf weiterhin FlipFlops tragen...

Nee, Scherz beiseite, witzige Geschichte, gut geschrieben...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

hexlein

Autorin.

24.07.2011 um 17:04 Uhr

naja....lieber böser Herr Hartmann...kamen sie denn wirklich ALLE wieder?

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

dienerin

Autorin.

23.07.2011 um 09:54 Uhr

also die Forderungen kann ich nachvollziehen (bin aber froh, das ich meine Länge nichtnoch mit High Heels korrigieren muss )

Aber ob bei dem Altersunterschied das so gut angenommen wird, naja, ich weiß nicht so recht

Belustigt hat mich die Geschichte auch ein wenig und es ist schön, wenn nicht alles so ernst zugeht im Leben

Danke für diese Geschichte

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

22.07.2011 um 00:45 Uhr

auf den Punkt gebrachter Anfang....und für das erste Mal auch eine angemessene Anzahl von Vorgaben

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

02.11.2010 um 23:36 Uhr

Gefällt mir sehr gut. Kommt mir manches bekannt vor.

Gruss Pandora2010

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.08.2010 um 02:04 Uhr

...ganz schön viele "Forderungen" auf einmal.. ;) man sollte Subbie auch net ÜBERFORDERN *lach* aber lesenswert ist die Satire.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.