BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 670 | Kurz-Url http://szurl.de/t670 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von louis cyphre zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei louis cyphre, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von louis cyphre als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Blind Date

von louis cyphre

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

23.03.2016 um 02:12 Uhr

Gut geschrieben, auch wenn ich es für ein erste Date unrealistisch finde. Doch es ist ja eine Geschichte und da ist vieles erlaubt was man im wahren Leben nicht machen würde. Schade finde ich das offene Ende.

26.10.2015 um 12:07 Uhr

Dies alles bei einem ersten Mal und bei einem Blind Date dazu?

Für mich eine anregend geschriebene Sessionbeschreibung, die an einer Stelle aufhört, wo sich wohl jede(r) eine Fortsetzung wünscht. Oder sie selbst in Gedanken, im Kopfkino schreiben kann. Sprachlich gut umgesetzt, schön zu lesen.

Real kaum vorstellbar, fast schon gefährlich.

Danke, dass ich diese anregenden Zeilen lesen durfte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

18.04.2014 um 16:50 Uhr

In einer ganz eigenartigen Art geschrieben, fast schon gruselig, wenn jemand weiß was ein anderer denken und fühlen tut/soll. Inhaltlich eigentlich sehr schön, wenn die zwei sich kennen würden, aber zwei Unbekannte und dann gleich eine so heftige Session, würde ich mal als sehr mutig beschreiben, denn ich konnte auch nicht herauslesen, was abgesprochen war.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

hexlein

Autorin.

08.08.2013 um 21:16 Uhr

ich habe die Geschichte heute nicht zum ersten Mal gelesen und mich wieder, wie schon zuvor, gefragt, warum sie ein so besonderes Gefühl bei mir hinterlässt.

Heute kann ich diese Frage beantworten.

Es liegt an der Ansprache des Autors an mich.

Ich bin es, die der Autor dort sieht, mir erzählt, was ich gerade erlebe und fühle.

Und verflixt..das gefällt mir nicht.

Es schränkt mich in meiner Phantasie ein und lässt mein Kopfkino nicht anspringen.

Schade eigentlich..denn gerade der offene Schluss ist eigentlich eine wunderbare Möglichkeit ins Träumen zu geraten.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Da Wüst

Autor.

10.04.2012 um 01:56 Uhr

Ne Beschreibung einer Session. Mehr fällt mir dazu ehrlich nicht ein.

Signatur

Erst in Leid und Ekstase offenbaren Frauen ihre wahre Schönheit.

Quälgeist

Autor.

09.04.2012 um 23:14 Uhr

Inhalt wird erst nach AVS-Überprüfung angezeigt.

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde Dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Signatur

Pure Vernunft darf niemals siegen! Quälgeist

dienerin

Autorin.

09.04.2012 um 22:14 Uhr

Eine schön geschriebene Geschichte, die mein Kopfkino sehr wohl in Gang setzte.

Störend war für mich die doch immer wieder auftauuchende Frage: und das alles beim ersten Mal?

Mir wäre das zu weit gegangen

aber gut, wenn es beiden gefällt

Aber ein wirkliches Ende war das ja noch nicht, oder?

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Deep Spirit

Autorin.

03.08.2011 um 00:27 Uhr

Der Anfang ist etwas unreal, aber das vergess ich dann beim lesen. Wie schade, dass die Geschichte so mittendrin aufhört...gibt es da eine Fortsetzung? Da möcht ich gern weiterlesen.

Gruß DeepSpirit

28.11.2008 um 23:13 Uhr

hmmm

lecker und spannend

und endlich mal ein wenig dirty talk hier auf den schattenzeilen *zwinker*

auch ich wäre an dem schluss interessiert gewesen, einfach so abzubrechen.... tztztz

mir hat sie gut gefallen, deine fantasie

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

28.11.2008 um 22:33 Uhr

... ganz schön heftig - aber gut!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.