BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 588 | Kurz-Url http://szurl.de/t588 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Timbre zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Timbre, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Timbre als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Trockenschwimmen

von Timbre

Das Lesen dieser Veröffentlichung ist den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Kostenlos anmelden!

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an.

Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Wenn Du Dich nicht anmelden möchtest, kannst Du diesen Text leider nicht lesen.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

dienerin

Autorin.

04.06.2016 um 21:14 Uhr

Danke

für diesen schönen Text

Er macht mich nachdenklich

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

04.06.2016 um 20:52 Uhr

Mit Spannung geschrieben. Ich fand es leicht, mich einzufühlen, das Experiment mit zu erleben. Das Ende hat mich überrascht (und ich vermute, mein eigenes hätte anders ausgesehen), aber auch das ist bereichernd.

Danke für den nachdenklich machenden Text.

05.09.2015 um 14:15 Uhr

Wenige aber wunderschöne Zeilen, in denen diese Momente der inneren Unsicherheit wirklich schön beschrieben sind. Die Zerrissenheit, das Gefühl, dass sich langsam aber stetig aufbaut, die Tränen.

Zeilen die mich berührt haben, die zeigen, das auch scheinbar einfaches wirklich schwer sein kann. 

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

23.07.2014 um 00:54 Uhr

Ein Schal, eine Person und ein Versuch, sich selbst die Augen zu verbinden und vornehmen bis 100 zu zählen. 

Vielleicht muss man es wirklich ausprobieren, um es zu verstehen...

Danke für diese kleine Anregung und Anleitung für diesen Selbstversuch.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

28.07.2012 um 13:17 Uhr

Sich selbst fremd sein. Den Blick nach innen "binden", zögerlich die Tiefen aufspüren, zur Innenschau kommen, die Tränen trocken schwimmen und ein Seelenstreicheln wagen. So liest es sich für mich wie sanftes Kennenlernen. Schön!

Cire

Fördermitglied.

10.12.2011 um 21:03 Uhr

Nanu, beim Trockenschwimmen schon in Panik?

Das ist es was mich an der Geschichte nachdenklich stimmt.

Was ist es das die Unsicherheit / die Tränen fordert...

Kurz und schön geschrieben.

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

hexlein

Autorin.

26.04.2011 um 14:43 Uhr

geändert am 26.04.2011 um 14:44 Uhr

Trockenübungen...ja.....auch probiert......auch geweint.....gelacht......gekichert.....

und danach...wieder geweint....so leer...

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

26.05.2010 um 23:46 Uhr

hm

nicht so mein geschmack

gruss

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.05.2010 um 22:19 Uhr

Atemberaubend schön geschrieben, auch wenn der Inhalt eher "einseitig" ist....da sieht man mal, dass wir zu wenig auf Details achten

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.11.2008 um 11:30 Uhr

"Da drin ist nichts..." ein Grund das "Spiel" zu beenden. Irgendwie praxisnah und sehr gut in Worte gefasst.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.