BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 406 | Kurz-Url http://szurl.de/t406 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Gryphon zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Gryphon, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Gryphon als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Gemälde

BDSM-Geschichte von Gryphon

Einen Schritt von der Leinwand zurück. Betrachten, was sie gerade vollendet hat. Die leuchtenden Farben, das Motiv. Auf Rot und Gelb der Frauenkörper, gestreckt, den Kopf zurückgeworfen, die Hände am oberen Bildrand von Seilen gehalten, die Schenkel nur leicht gespreizt, das Korsett darüber eng geschnürt. Die blasse Haut umgeben von Gelb und Rot, wie das Zentrum einer Flamme. Die Fotografie, die sie gemalt hat, klemmt am Rand der Leinwand. Schwarz-weiß, nur recht schemenhaft, kein gutes Foto. Nicht mit entblößten Schamlippen wie auf dem Bild, nicht eng korsettiert, sondern nackt mit einem Slip.

Sie erinnert sich, wie dieses Foto entstanden ist, einfach so, um zu spüren, wie Seile um ihre Handgelenke anmuten, ohne jede weitere Absicht. Erinnert sich, wie sie damals so von der Decke herab hing, den Kopf in den Nacken geworfen vor Lachen und dennoch mit dieser Sehnsucht, sich streckend, mit den Zehen nur knapp den Boden erreichend, aber in dem vollen Bewusstsein, dass das Ganze nur ein Spaß ist.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

08.03.2017 um 22:04 Uhr

Wow.

Eine Geschichte, mit Worten gemalt, mit Farben geschrieben. Einfach wunderbar. Danke

11.06.2016 um 22:30 Uhr

Eine wunderbare Geschichte, die einen weiterträumen lässt 

Signatur

Es ist alles erlaubt, was zum Erlebnis führt

10.11.2015 um 06:34 Uhr

Im wahrsten Sinne des Wortes ein Gemälde.

Kunstvoll gestaltet, farbenprächtig, detailiert, wie es keiner der alten Meister besser gekonnt hätte. So, dass man stundenlang (darin) lesen kann, ohne je jede Nuance zu erfassen. Traumhaft auch dann, wenn man die Augen schließt, die Bilder im Kopf betrachtet.

Grandios schön, danke, dass ich dieses Meisterwerk lesen durfte

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

11.06.2015 um 19:19 Uhr

Nachfühlende Gefühle

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

02.01.2014 um 23:17 Uhr

Hut ab für dieses Kunstwerk!

Mit sehr berührenden Worten hast Du in meinem Kopf ein sehr faszinierendes Bild entstehen lassen.

Danke für dieses Werk.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

16.08.2013 um 07:16 Uhr

Wie wird es wohl weiter gehen? Zu schön es sich nur vorzustellen!

donna

Autorin. Vereinsmitglied.

14.11.2011 um 08:48 Uhr

*lächelt*...

hab Spaß an dem Bild und lass dich inspirieren;-

*feste drückt*

Signatur

Man muss erleben, was falsch war, um zu wissen, was das Richtige ist!

hexlein

Autorin.

13.11.2011 um 20:02 Uhr

diese Geschichte wird immer einen besonderen Platz in meinem Herzen haben...

Danke Gryphon und donna

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

dienerin

Autorin.

13.11.2011 um 13:51 Uhr

Total schön geschrieben

sehr viel Gefühl

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.06.2011 um 09:09 Uhr

.....Treffer....Dankeschön.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.