Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 25 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Sklavin Sisa erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Ausgang

Eine BDSM-Geschichte von Sklavin Sisa.

Jede Sklavin kommt früher oder später einmal in die relativ peinliche Situation, wo die Begegnung mit ihrem Herrn nicht mehr unter vier Augen stattfindet, sondern in die Öffentlichkeit getragen wird. Ich kann nur raten, dass sie dabei ihre Würde bewahrt. Denn alles ist halb so schlimm, wie man es vorher meint. Einfach Augen zu und durch... und genießen... das ist meine Devise.

 

Ich war mit meinem Meister unterwegs.

Es war ein lauer, freundlicher Sommertag und das kleine, süditalienische Städtchen in einladendes, warmes Sonnenlicht getaucht. Noch war keine Touristenzeit. Die engen Gässchen und die schattigen, verschwiegenen Trattorias waren an diesem Morgen zum größten Teil menschenleer.

 

Ich ging beschwingt an der Seite meines Meisters und war mir meiner Erscheinung positiv bewusst. Er hatte von mir verlangt, dass ich unter meinem für meine Verhältnisse recht kurzen, luftigen Sommerkleid nichts tragen durfte. Es war aus matt schimmerndem Material, bunt bedruckt mit Blumen... vorne durchgehend geknöpft. Aber es konnte nicht verbergen, dass ich darunter nackt war.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

28.07.2019 um 01:33 Uhr

Liebe Sisa, ich liebe deine Geschichten, aber das war mir dann doch zuviel... erst die Taxifahrer und dann auch noch diese Frau, die dein Herr dann auch noch bedient .. nein, nix für mich... der zärtliche Schluss hat mich dann etwas versöhnt... danke! 💞

Dom Macherin

Gesperrt.

11.12.2018 um 23:37 Uhr

Sehr schön und anregend. Wie immer bei deinen Geschichten ein Genuss

22.08.2018 um 02:56 Uhr

Buon viaggio et buon ritorno

Schön geschrieben, danke fürs mitlesen

Gelöscht.

08.03.2016 um 12:38 Uhr

danke Sisa wie immer super bildlich beschrieben , man konnte es vor sich sehen.

Gelöscht.

06.09.2014 um 23:43 Uhr

hui hui hui!! :D

(nur das mit dem alten Ekel hätt ich nicht gebraucht...)

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

03.01.2014 um 23:18 Uhr

Hart und heftig,

eben eine Sisa Geschichte,

aber eine mit einem ganz emotionalen Ende!

Danke für diese Gedankenreise nach Italien

dienerin

Autorin.

14.09.2013 um 15:39 Uhr

Danke für diese schöne Geschichte

Italien einmal anders

Anregend und sehr herausfordernd

Gelöscht.

13.09.2013 um 23:21 Uhr

sehr intensiv, anregend obwohl grenzwertige Fantasie

Gelöscht.

04.05.2013 um 21:39 Uhr

TOLL

19.10.2011 um 01:10 Uhr

UFFF... da läuft das Kopfkino Amok...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.