Profil erstellen Login

Ein Geschenk, das neue Türen öffnet

Eine BDSM-Geschichte von Lady Cella.

 

Als der Wecker klingelte, war ich sofort hellwach. Meine Frau schnarchte leise neben mir, aber ich hatte nicht einmal Lust, mich zu ihr zu drehen und weiter zu dösen, so aufgeregt war ich. Heute war ihr Geburtstag und wir hatten am Abend geplant, auszugehen. Das war es aber nicht, was mich so nervös machte, sondern das Geschenk, das fein säuberlich eingepackt in meiner Sockenschublade wartete.

Ich schluckte. Obwohl wir schon seit einer Weile damit spielten, dass sie in der Beziehung den bestimmenden Part übernahm, war ich mir nicht sicher, wie das Geschenk ankommen würde. Während sie es genoss, mich im Bett zu dominieren und mir Schmerzen zuzufügen, war unser Alltag davon weitgehend unberührt. Ich wollte den nächsten Schritt wagen und mich ihr noch weiter unterwerfen. Dafür hatte ich mir ein ganz bestimmtes Spielzeug ausgesucht.

Ich hatte nicht erwartet, dass die Suche nach einem passenden Sexspielzeug so aufwendig sein könnte. Immer, wenn sie im Kickbox-Training war, verbrachte ich Stunden am Rechner, um durch Seiten über Seiten von Sexspielzeug zu scrollen. Am Ende war ich total erschöpft und extrem erregt. Das wiederum durfte ich sie nicht sehen lassen, wenn sie - verschwitzt und immer noch in den engen Sportklamotten - nach Hause kam.

Denn wir hatten eine Regel: Ohne ihre Erlaubnis durfte ich mich nicht selbst befriedigen.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

11.06.2024 um 19:58 Uhr

Eine wirklich sehr schöne Keuschheitsgeschichte. Ich finde vor allem das Wechselspiel zwischen weicher Intimität und harter Strenge ist dir sehr gut gelungen und hat mir beim Lesen große Freude bereitet.

Zum diesem Beitrag im Forum.

01.06.2024 um 14:14 Uhr

Eine ausgesprochen schöne und überaus prickelde Geschichte.

Bei mir bleibt hier der Wunsch,es real zu erleben.

Prima

Zum diesem Beitrag im Forum.

Christina Saphir

Förderer.

01.06.2024 um 09:16 Uhr

Eine wunderbar vielfältige Geschichte. Ich konnte mich öfter in den Wünschen und Bedenken wiederfinden. Es hat Spaß gemacht, sie zu lesen.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Queeny

Förderer.

20.05.2024 um 10:27 Uhr

Eine sehr schöne Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat. Besonders der Teil, in dem Sie seine Weigerung es zu tragen, ohne Groll akzeptiert hat. Sie sind auf den besten Weg eine harmonische BDSM-Beziehung aufzubauen. Da läuft mein Kopfkino wieder auf Hochtouren, ich hoffe auf eine Fortsetzung. 

Dankeschön für diese tolle Geschichte!

 

LG Queeny

Zum diesem Beitrag im Forum.

poet

Autor.

19.05.2024 um 16:40 Uhr

Ich staune, dass eine Frau in die Rolle ihres/eines sub-Mannes zu schlüpfen und ihn dann doch ziemlich schwach darstellt - mit schwach meine ich nicht die Schreibe, sondern seinen Charakter. Das Geschenk zum Geburtstag seiner Angebeteten ist ja wohl ein Versuch von Topping from the bottom, ich kann mir schwer vorstellen, dass eine Lady über so ein Geschenk zum Geburtstag (!) verzückt ist. Gut, der Titel mit der Türe kündigt an, dass hier erst etwas am Entstehen ist. Für mich ist der klare Höhepunkt der Geschichte seine Weigerung, das Halsband zu tragen, und ihr Akzeptieren. Da entwickelt sich die Spannung, die mir ansonsten in der Handlung eher noch fehlt.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Meister Y

Autor. Förderer.

19.05.2024 um 15:06 Uhr

Liebe Lady Cella nicht meine Konstellation, aber eine wirklich schöne Liebesgeschichte. Allerdings ist es doch wohl eher so, dass er sich hier selbst beschenkt, ihr einen überdeutlichen Hinweis darauf gibt, was er wirklich will!

Besonders gefallen hat mir, dass Du unaufgeregt schilderst, dass auch ein

„Ich kann das nicht“

kein Problem darstellen darf, zu akzeptieren ist und einer gemeinsamen Lösung bedarf. Hier eben mit seiner Initiative.

 

Danke für schöne Unterhaltung zum Nachmittagskaffee an einem verregneten Sonntag.

 

Frohe Pfingsten an der Stelle!

Zum diesem Beitrag im Forum.

18.05.2024 um 20:19 Uhr

Hallo Lady Cella!

Was für eine Fantasie erregende Geschichte! Ich hab sie verschlungen und musste auch etwas schunzeln. Bin echt gespannt ob es weiter geht! Ich hoffe mal!😉

 

Viele Grüße 

Sam

Zum diesem Beitrag im Forum.

18.05.2024 um 18:06 Uhr

Danke Lady Cella,

 

mit dieser anregenden BDSM Geschichte habt ihr bei mir ins 

Schwarze getroffen. 

Ich hoffe sehr ich darf eine Fortsetzung lesen.

 

Devote Grüße  Frank Schindler

Zum diesem Beitrag im Forum.

18.05.2024 um 06:10 Uhr

sehr intensiv und schön geschrieben

man kann sich seine Gedankenwelt schön vorstellen

Bravo

Zum diesem Beitrag im Forum.

18.05.2024 um 03:50 Uhr

Eine ganz hervorragende Geschichte! Man kann nur hoffen, dass es schon bald eine weitere Fortsetzung gibt!

Wirklich gelungen!!

Zum diesem Beitrag im Forum.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.