Profil erstellen Login

Doro

Eine BDSM-Geschichte von Schwarze Rute.

Bild: Schattenzeilen, Dall-E

 

Zunächst versuchte Chris mit allem, was ihm zu Hause verfügbar war, den Käfig zu öffnen. Er bemühte sich mit einer halb verrosteten, schartigen Blechschere, dann mit einem Seitenschneider. Das Material war jedoch unerwartet hart und widerspenstig. Nicht einmal ein kleiner Kratzer war als Spur seiner Bemühungen auf der Oberfläche der Gitterstäbe zu entdecken. Gestern hatte er schließlich in seiner Metallwerkstatt mehrere Bolzenschneider in verschiedenen Größen ausgeliehen, darunter ein sehr großes Werkzeug, mit dem man auch dickere Stahlstäbe leicht durchtrennen konnte. Einen Moment hatte er darüber nachgedacht, seinen Kollegen um Hilfe zu bitten, aber was sollte er ihm sagen? So versuchte er es selbst. Als die kleineren Instrumente auch nicht zum Erfolg führten, probierte er es mit dem großen Gerät, das riesig und schwer war und nur mit zwei Händen bedient werden konnte. Daher war es schwierig, gut anzusetzen, ohne die Spitze des Werkzeuges genau genug führen zu können.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Alle veröffentlichten Teile dieser Reihe

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Queeny

Förderer.

07.07.2024 um 19:00 Uhr

Hallo schwarze Rute!

Eine tolle Fortsetzung, hat mir sehr gut gefallen. Auch die Lösung mit Abdul hat mir gut gefallen. Du hast mich abgeholt und mitgenommen.  Was Chris wohl noch alles mit seiner Laura erleben wird? Ich freue mich auf den nächsten Teil, du wirst mit jedem Teil besser. Volle Sternenzahl!!

 

LG Queeny 

Zum diesem Beitrag im Forum.

Schwarze Rute

Autor.

07.07.2024 um 16:30 Uhr

geändert am 07.07.2024 um 16:32 Uhr

Hallo Naira,

vielen Dank für Deine Kritik. Ich finde nicht dass die Geschichte zu sehr Penis-lastig ist. Unrealistisch ist sie natürlich schon. Jedenfalls hast Du mit Deinem Kommentar bei mir irgendwo den Nerv getroffen und mich zum Nachdenken gebracht, und daher nochmals Danke!

Zum diesem Beitrag im Forum.

06.07.2024 um 15:39 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Zum diesem Beitrag im Forum.

poet

Autor. Förderer.

30.06.2024 um 22:10 Uhr

Der bisher beste Teil dieser Serie: Handlungsführung, Innenleben, ja, so läuft`s!

Zum diesem Beitrag im Forum.

Gasandra

Förderer.

23.06.2024 um 21:47 Uhr

Ich genieße deine Geschichte sehr, bin Gespannt wie es weiter geht. 

Es geht doch weiter oder ? Deine Art zu beschreiben was in ihm Vorgeht gefällt mir sehr und ist nachvollziehbar. Doch ich frage mich wie es weiter geht...was wohl in deiner Absicht liegt.

Zum diesem Beitrag im Forum.

23.06.2024 um 10:25 Uhr

Hi ich finde die Fortsetzung echt gut geschrieben. Und dachte mir nach dem letzten Ende schon das es weiter gehen wird.

 

Freue mich schon auf den nächsten Teil deiner Geschichte. 

 

Bin froh das du dich getraut hast deine Geschichte hier zu veröffentlichen. 

 

LG

 

Elfisub

Zum diesem Beitrag im Forum.

Meister Y

Autor. Förderer.

22.06.2024 um 16:20 Uhr

Hallo Schwarze Rute, hier wird ja oft nach Fortsetzungen gegiert, diese hat mir ausgesprochen gut gefallen!

Chris bleibt, nach untauglichen Selbstbefreiungsversuchen, nichts anderes, als Laura anzurufen, die dann eine besondere Situation vorbereitet hat. Eine zweite Frau, eine Vorführung, ein gemeinsames Spiel. Alles zusammen genommen etwas, was man auf den Schattenzeilen schon desöfteren gelesen hat. Gut verpackt, gut geschrieben, absolut lesenswert.

Dann aber kommt das, was für mich in der Geschichte vier Sterne wert ist. Abdul zeigt Größe, beweist, was Toleranz ausmachen kann! Das ist genau das, was sich wohl jede(r) von uns wünscht, wenn man unfreiwillig geoutet wird!

Danke für eine klasse Geschichte, die ich wirklich gern gelesen habe!

Zum diesem Beitrag im Forum.

arbatax

Förderer.

22.06.2024 um 14:37 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Tek Wolf

Autor.

22.06.2024 um 12:06 Uhr

Als ich die Geschichte das erste mal las, dachte ich, dass jemand in einem große Käfig eingeschlossen war. Erst später habe ich verstanden, dass nur ein (kleiner?) Körperteil gefangen war. Mein Fehler, aber einer, über den ich herzlich gelacht habe. Sonst eine schöne Geschichte über einen braven Sklaven. Obwohl ich hoffe, die beiden werden noch darüber reden, wie sich ihre Spiele besser und vor allem sicherer in den Alltag integrieren lassen. Schreib weiter. Ich freue mich auf mehr Geschichten.

Zum diesem Beitrag im Forum.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.