Registrieren Login

Social Bondage: Textnummer 2127 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch River erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Das "Blind-Date"

Eine BDSM-Geschichte von River

Milion saß entspannt in einem gemütlichen Sessel, das Licht war gedimmt, leise Töne von Musik umspielten seine Ohren.

Neben ihm kniete Leander. Er diente ihm heute als Beistelltisch. Der Blick des jungen Mannes war gesenkt. Er balancierte ein Champagnerglas auf seinen Händen, reichte es seinem Herren dar - bot sich seinem Herren dar.

Mit einem Lächeln streichelte Milion über die sanfte Bräune der Haut des Mannes neben ihm, die unter seiner Berührung erzitterte. Schweißtropfen perlten auf seinem Sklaven, benetzten Milions Finger und bezeugten die Anstrengung seines Gespielen. Ansonsten rührte sich sein Lustobjekt nicht. So gehörte es sich. Leander wusste offensichtlich, was sein Meister von ihm erwartete. Eine wohlige Hitze, die seine Lenden erfasste, breitete sich wellenartig in Milions gesamtem Körper aus, als er seinen Besitz begierig musterte.

Das Vibrieren seines Mobiltelefons riss ihn aus seiner Betrachtung.

Bin angekommen, Meister Milion. Euer Finn, lautete die knappe Textnachricht.

Mit gerunzelter Stirn las der Dom die wenigen Worte. Es missfiel ihm, dass der Verfasser sich zu kurz fasste.

Immerhin hatte der Kleine an die richtige Anrede gedacht. Dieser Umstand und das Wissen, dass der junge Mann neu im Milieu war, besänftigte Milion schnell wieder. Der potenzielle Neuzugang war formbar. Er würde ihm noch beibringen, wie es sich zu verhalten galt.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn du bereits einen Nutzernamen hast, melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst du dich kostenlos registrieren oder dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest dich nicht anmelden? Dann stehen dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

River

Autor(in).

18.11.2022 um 20:30 Uhr

Hi @Moving Forward,

vielen lieben Dank für dein Feedback.

Es freut mich, dass es mir gelungen ist charmanten witz rüber zu bringen. Ich hatte etwas Sorge, dass der Witz zu abgedroschen wirkt. Unso schöner, dein Feedback genauso zu bekommen.

Mhm. Gute Frage. Sollte ist vielleicht wirklich die bessere Wahl.

LG River

River

Autor(in).

18.11.2022 um 20:26 Uhr

Hi @The Sin,

Vielen lieben Dank für das Feedback. Es freut mich, dass dir die Geschichte gefallen hat, aber besonders, dass ich dir fie Gefühlswelt von Milion nahm bringen konnte. Damit tue ich mich recht schwer, halte es aber in einer Geschichte für wichtig.

Mit Beschreibungen (gerade von Örtlichkeiten) tue ich mich noch schwerer, als die emionen zu beschreiben.

LG River

08.11.2022 um 23:57 Uhr

Verbundene Augen bieten so eine wundervolle Darstellung von Phantasien. Die erste Begegnung ohne Sex lässt Platz für Steigerungen und sie ist nicht nur erotisch und lustvoll sondern auch mit charmantem Witz beschrieben.  

Bei ihm kam es auf das richtige Maß an Gehorsam an, doch durfte ein Sklave bis zu einem gewissen Punkt immer noch er selbst sein und bleiben.

Durfte oder sollte?

07.11.2022 um 02:25 Uhr

Mir gefällt deine Geschichte. 

Sie hat mich in deine Erzählung eintauchen lassen. Die Beschreibung der Darsteller finde ich sehr gut gelungen. Leider ist der Ort des Treffens für mich etwas unklar geblieben aber so wichtig finde ich das für den Ablauf nicht. 

Besonders spannend fand ich die Erläuterung der Gefühlswelt des Hauptdarstellers Milion.

Danke

sanfter Oldie

Gelöscht.

30.10.2022 um 13:35 Uhr

...solch eine innere Anspannung könnte ich mir für mich auch vorstellen ! Gerne wäre ich an Finns Stelle dort!

29.10.2022 um 20:22 Uhr

Schade geht die Geschichte nicht weiter

River

Autor(in).

27.10.2022 um 18:18 Uhr

Hi @sanfter Oldie,

Vielen Dank für das Feedback 

LG River

River

Autor(in).

27.10.2022 um 18:17 Uhr

Hi @Norela,

vielen lieben Dank für deine lobenden Worte und das Feedback.

Freut mich wirklich sehr, dass du Milion und Finn sympathisch findest und dir die Dynamik gefällt. Vor allem aber, dass trotz des "wenigen" Inhalts dein kopfkino ansprang.

In der Tat hab eine weitere Geschichte von milion und Leander bereits begonnen.

Leander tritt auf, weil ich erstens ein bisschen Atmosphäre aufbauen wollte und Leander eine zentrale und wichtige Rolle in mililns Leben einnimmt. Wenn ich das nicht gut genug raus gearbeitet habe, tut es mir leid. Und ich werde es in der zweiten Geschichte versuchen, einzuarbeiten.

Aber erstmal habe ich einen komplett anderen Text eingereicht.

LG River

sanfter Oldie

Gelöscht.

27.10.2022 um 14:30 Uhr

...lässt sich flüssig lesen

25.10.2022 um 15:12 Uhr

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen. Ich fand beide Charaktere (Milion und Finn) interessant, sympathisch und die Dynamik zwischen ihnen gekonnt dargestellt. Obwohl äußerlich nicht viel passiert - 2 Männer bestellen Getränke und stoßen an - hat die Story in meinem Kopfkino viele Ideen und Bilder losgetreten. Ich würde mich auf jeden Fall freuen, mehr über Milion und Finn zu lesen!

Obwohl (oder besser: weil) mir dein Text sehr gut gefallen hat, erlaube ich mir aber auch ein wenig Kritik: Für meinen Geschmack hätte es die Einleitung mit Leander nicht gebraucht. Dieser bleibt für mich sehr blass und ich denke, dieser Part trägt zum Hauptteil der Geschichte auch nichts bei. Aber wer weiß, vielleicht folgt ja noch eine Fortsetzung, in der auch Leander mehr Platz bekommt ;)

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.