Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1959 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Sub Anna erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Zora

Eine BDSM-Geschichte von Sub Anna.

Diese Geschichte erreichte Platz 3 im Schreibwettbewerb "Erotische Sommernachtsfantasie" (Link).

 

()

 

Der VW-Bus schnurrte ruhig über die Landstraße. Zenia hatte das Fenster heruntergekurbelt und ließ ihre langen, frisch gefärbten, roten Haare wehen. Seit ein paar Monaten trug sie diese Farbe und achtete darauf, dass das Feuer auf ihrem Kopf nie verblasste. Es passte perfekt zu ihrem neuen Lebensgefühl, denn sie hatte sich befreit von dem erdrückenden Alltagstrott, hatte ihren Macker vor die Tür gesetzt, der nur noch den Fernseher zu kennen schien und hatte nicht nur die Wohnung von Grund auf renoviert, sondern auch ihr Leben. Neuer Job, neue Hobbys, neue Freunde. Sie platzte fast vor Glück über ihre Freiheit. Sie machte, was sie wollte, und auch wirklich nur, was sie wollte. Und sie wollte so viel machen. Eigentlich würde der Name Zora besser zu ihr passen. Die rote Zora. Zenia schmunzelte. Ob dieses Gefühl der Unverwüstlichkeit irgendwann wieder nachlässt? Heute jedenfalls nicht.

Vorsichtig bog sie auf den mit Schlaglöchern übersäten Parkplatz ein und fand noch eine Lücke in der ersten Reihe, gleich neben Tills Transporter, rangierte rückwärts hinein. Während der alte Bus noch knackend und schnaufend das Ende der Fahrt feierte, kurbelte sie das Fenster hoch und checkte die Lage. Viele ihrer neuen Freunde waren da, aber auch ein paar fremde Gesichter. Die meisten bauten noch auf, nur wenige surften schon. Der Wind war klasse, sie tippte auf Stärke vier. Nicht weit entfernt entdeckte sie Till. Ein ihr fremder Lockenkopf baute neben ihm sein Segel auf. Die beiden schienen sich zu kennen. Freudig sprang sie vom Fahrersitz und machte sich daran, ihr Surfbrett vom Dach zu hieven. Runter ging immer, da war sie auch noch fit. Um es morgen mit müden Muskeln wieder hochzubekommen, würde sie Hilfe brauchen. Das bedeutete dann, den Stolz wegzupacken und das hilflos betörende Lächeln aufzusetzen. Aber auch das konnte sie.

Zenia schleppte ihr Board zu Till und dem Fremden.

"Hey Till, bist ja früh dran heute. Hallo, ich bin Zora", wandte sie sich gleich an seinen Nachbarn, noch bevor Till den Mund aufmachen konnte, um ihren richtigen Namen auszuposaunen. Die Idee kam spontan. Heute war sie Zora.

"Zora?" Till lachte. "Ja, das passt." Da hatte er vollkommen Recht. Vielleicht sollte sie diesen Namen bei ihren Freunden einführen. Vielleicht mit Tills Hilfe. Zenia ließ ihr Board zwischen den beiden auf den Sand fallen und musterte den Unbekannten. Der stand ganz locker da und betrachtete sie. "Das ist übrigens Edgar", setzte Till mit der Vorstellung an.

"Aber für dich bin ich Faustus", korrigierte sein Freund.

"Hä? Ist heute Umbenennungstag?" Till guckt leicht irritiert.

"Nein, für dich bleibe ich Eddi. Aber ich bin Zoras Faustus". Zenia fühlte ein leichtes Kribbeln an den Haarwurzeln, wischte es aber weg, wie es Zora gemacht hätte. Ihr konnte niemand was. Ab heute war sie Zora.

Es wurde ein perfekter Surftag. Wind und Wetter spielten mit und die Manöver liefen super. Zora feierte ihr neues Leben auf den Wellen. Erst als die Sonne schon sehr tief stand und der Wind nachließ, zog sie das Board an den Strand und ließ sich zu ein paar Freunden in den Sand plumpsen. Sie fachsimpelten ein bisschen, bis Faustus herüber kam und Zora fragte, ob sie Hilfe mit ihrer Ausrüstung bräuchte. "Nee du, ich bin schon groß", fauchte sie ihn an und er verzog sich wieder. Ein bisschen leid tat ihr die kratzbürstige Rektion, aber was soll's, so war sie eben. Sie stand auf, brachte ihre Sachen zum Bus und zog sich um. Ein paar hatten schon das Lagerfeuer und einen Grill daneben angemacht. Till und Faustus saßen auch schon dort. Sie holte den Stockbrotteig, eine Packung Würstchen und eine Flasche Bier aus dem Bus, ging zu ihnen und setzte sich neben Faustus. Vielleicht konnte sie ja die patzige Antwort von vorhin ein bisschen wettmachen.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Criss

Förderer.

04.08.2020 um 10:22 Uhr

Schöne Geschichte, auf die gerne eine Fortsetzung finden darf.

Gelöscht.

05.10.2019 um 11:46 Uhr

Sehr schön. Nicht nur die Charakterzeichnung. Wirkt sehr realistisch!

† Dancing Girl

Gelöscht.

02.08.2019 um 23:40 Uhr

Die Geschichte macht Lust auf Fortsetzung. Genau das, was mir gefällt, vom Inhalt und vom Stil. Einfach wunderbar. Bitte mehr davon.

Vielen Dank dafür!

Meister Y

Autor. Förderer.

02.08.2019 um 13:19 Uhr

Liebe Sub Anna , toll, wirklich toll!

Wunderbar nimmst Du uns mit in einen Sommertag, wie er schöner kaum sein kann. Sonne, Strand, Wellen, Freunde, die gemeinsam surfen - Sommerfeeling pur. Okay, den Abend am Lagerfeuer hatte sich Zora wohl ein bisschen anders vorgestellt. Selbst schuld könnte man sagen, was ist sie auch so kratzbürstig. Dann kommt ihr Nachdenken, kommt ein Tag, an dem das Wetter nicht ganz so mitspielt. Zora scheint ein wenig geläutert, willigt sogar in ein Treffen ein und dann...

Dann brennst Du ein regelrechtes Feuerwerk der Lust ab, lässt Zora Dinge erleben, von denen sie bislang noch nicht einmal zu träumen wagte, weckst bei Leserinnen und Lesern Lust in jeder Zeile!

Ich kann die Geschichte nur empfehlen. An einem Sommerabend am Strand, in der Mittagspause im Büro, auf der Parkbank. Wo ist letztlich egal, Hauptsache lesen. Es lohnt sich definitiv!

24.07.2019 um 00:54 Uhr

Toll!

† Saentispur

Gelöscht.

22.07.2019 um 23:16 Uhr

Vielen Dank für diese wunderschöne Geschichte mit den vielen Facetten. Zwar frech geschrieben aber wohl mitten aus dem Leben.

Hat mehr als eine Fortsetzung verdient, der Sommer ist noch lang, der Herbst wird bunt und der Winter wird heiss statt weiss.

† Fine nochmal

Gelöscht.

22.07.2019 um 07:15 Uhr

Einfach nur schööööööön

Robert S

Autor.

20.07.2019 um 23:06 Uhr

Alles was eine Sommergeschichte braucht, gibt es in dieser Geschichte. Wasser, Sonne, Freiheit, Weite. Dazu baut sich Erotik auf, spürbar, dicht. Daraus wird Verlangen, direkt, unmittelbar. Rund und schön ist diese Geschichte, leicht und knisternd.

Ambiente

Autorin. Förderer.

20.07.2019 um 10:48 Uhr

Hallo Sub Anna,

da hast Du eine feine Sommernachtsfantasie geschrieben. Glückwunsch zum 3. Platz!

Ich habe von einer fein stilisierten jungen Frau gelesen, die ihr Leben in die eigene Hand genommen hat - sie kostet die neu gewonnen Freiheit aus - bis sie auf ihren Gegenpol stößt. Blitz und Donner in Worten folgen dann für den Leser. Es war herrlich - irgendwie war man auf alles vorbereitet und doch hast Du es geschafft, es immer wieder neu die Spannung aufzubauen.

Ich habe die Geschichte genossen und gehe jetzt gut gelaunt ins Wochenende.

Vielen Dank für diese gelungene - zurecht prämierte - Story.

wir lesen uns

ambi

Tek Wolf

Autor.

20.07.2019 um 07:06 Uhr

Eine wirklich tolle Geschichte. Lang, aber sehr schön erzählt. Die Charaktere werden gut eingeführt und man kann ihre Gefühlsentwicklung genau verfolgen, das hat mir sehr gefallen. Auch die eigentliche Sexszene ist perfekt ausgeführt und regt wirklich gut an. Vielleicht ist ja noch eine Fortsetzung drin, denn da gibt es sicher noch viel mehr zu erzählen. Bitte weiter so.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.