BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 188 | Kurz-Url http://szurl.de/t188 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Kassandra zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Kassandra, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Kassandra als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Musiklieben

BDSM-Geschichte von Kassandra

Sie lieben es, gemeinsam auf dem Boden zu liegen, gute Musik zu hören und die leichten Vibrationen der Bässe auf dem Boden zu erfühlen. Sie können sich dann ganz und gar in die Musik fallen lassen und Stunden dort auf dem Boden verbringen. So wie jetzt. Doch heute soll ein ganz besonderer Abend werden, hat er beschlossen. Sie ahnt noch nichts. Sie schließt die Augen, fühlt die Klänge, spürt seine Nähe und atmet seinen Geruch ein - dann ist sie in dieser wohligen, weichen Welt voller Gefühl und Klang.

"Zieh dich aus", haucht er mit dominanter Stimme leise in ihr Ohr, und im ersten Moment ist sie von der Kühle seiner Stimme erschrocken. Was er wohl vor hat? Wie es sie erregt, wenn er so spricht - die wenigen Worte, keine Berührung, und dennoch: ein Kribbeln, ein kleines Vibrieren in ihrem Körper. Spannungsvoll folgt sie seinem Befehl. Sie legt sich nackt auf den Boden und schließt wieder die Augen, um die Musik und ihn zu erspüren. Seine Hände gleiten langsam über ihren Arm zu ihrem Hals und streicheln ihn sanft. Sein Mund berührt den ihren und sie küssen sich heiß und innig zu der sanften Melodie um sie herum.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

25.03.2016 um 13:52 Uhr

Mhm...

Sehr emotionale Zeilen, die in wirklich schönen Versen enden. Anfangs nimmt einen das musikalische Erleben mit, bis es purer Erotik weicht. Erotik, die sich in sinnliche Gedankengänge steigert, Hingabe und Wille aber auch viel Gemeinsamkeit ausdrückt. So weit, so tief, bis sich beide tatsächlich vereinen.

Danke für diese wirklich schönen Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

09.07.2014 um 23:15 Uhr

Eine ganz besonderes Fundstück, ein intensives Erlebnis aus so vielen Eindrücken, einfach schön, berührend und sehr innig.

Kompliment für diese schönen berührenden Zeilen.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

23.05.2010 um 22:05 Uhr

schööööööööön

gruss

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

poet

Autor.

17.07.2009 um 21:52 Uhr

sehr empfindsamer innerer sub-Monolog, in dem mich nur der krampfhafte Reim der verwischenden Seelen stört, sonst fühlt man mit - steckst wohl selbst ziemlich drin in diesem Text, nehme ich an

Signatur

poet

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.