Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1546 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Jona Mondlicht erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Anton, Berta und der Stil

Eine BDSM-Geschichte von Jona Mondlicht

Anton schaut noch einmal durch den Flur. Kein Licht dringt aus den angrenzenden Räumen. Den Computer hat er vom Netz getrennt, auch wenn es ihn schon ein wenig Überwindung kostete, die Verbindung zu seinen täglichen Kontakten zu kappen. Vor allem zu den weiblichen. Die Fenster sind alle geschlossen, das hat er kontrolliert, die Wasserhähne sind abgestellt, der Geschirrspüler ist fertig. Gedanklich hakt er eine Liste ab, die ihn vor größeren Folgeschäden der weihnachtlichen Reise zu Bertas Eltern bewahren soll. Dann fasst er den schweren Reisekoffer, der vor seinen Füßen steht, an dessen wulstigem Plastikgriff und schleift ihn über die Türschwelle.

„Ich kann mich nicht erinnern, dass es deinen Eltern an Ziegelsteinen mangelt“, sagt er in Anbetracht des Gewichts. Er will lieber nicht wissen, was Berta alles eingepackt hat. Die verschwundene Gerte wird es wohl kaum sein. Er dreht sich um, aber Berta ist schon ein Stockwerk tiefer. Kein Wunder - sie hat lediglich ihre kleine Handtasche über die Schulter gehängt. Auch wenn Anton überzeugt ist, dass deren Inhalt dem des Koffers weit überlegen ist. Jedenfalls was Kleinteile betrifft. Er zuckt mit den Schultern, schließt die Tür, dreht den Schlüssel zwei Mal und verstaut ihn dann in der Jackentasche.

Als er sich wieder nach dem Koffergriff beugt, hört er Bertas Stimme im Treppenhaus.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn du bereits einen Nutzernamen hast, melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst du dich kostenlos registrieren oder dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest dich nicht anmelden? Dann stehen dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Queeny

Förderer.

09.10.2021 um 15:39 Uhr

Dankeschön! 

Hat mir sehr gut gefallen...muss auch noch immer schmunzeln!

Gruß Queeny

09.10.2021 um 12:00 Uhr

Nette, kleine Geschichte, die alles das bereit hält, was man zum Beenden benötigt. Jedem nach seiner "Fasson.

Gut gemacht, Danke!

Luna Ery

Förderer.

03.09.2021 um 15:48 Uhr

Wer kennt sie nicht die viel zu schweren Koffer, wenn man verreist und die neugierigen Nachbarn noch dazu.

Ich habe während des Lesens die ganze Zeit gegrinst.

Danke für diese kleine humorvolle Geschichte. Ich werde den Rest des Tages ein Lächeln im Gesicht tragen.

30.06.2021 um 23:44 Uhr

Aggression durch schweren Koffer? Ja, die gibt es!

Michael

Förderer.

13.01.2021 um 22:19 Uhr

Sehr gut weil sehr echt. Jeder kennt einen Herren oder auch eine Frau Neugierig. Viele kennen sicher auch unangenehme oder nervige Situationen mit diesen Menschen. Bin gespannt was diese Situation für Konsequenzen hat.

Gelöscht.

01.12.2018 um 17:14 Uhr

Ich frage mich, wieviel Vorlage aus dem wahren Leben stammt ... Sehr schön und sehr humorvoll. Vielen Dank:*

Jona Mondlicht

Autor. Lektor. Teammitglied.

10.10.2018 um 19:32 Uhr

griche

Gibt es denn noch mehr von A + B?

Im Blog findest Du sie wieder: Link

Viele Grüße

Jona

griche

Förderer.

10.10.2018 um 15:55 Uhr

Sehr anschaulich und subtil wieder einmal.  

Gibt es denn noch mehr von A + B?

hanne lotte

Autorin. Lektorin. Förderer.

27.09.2018 um 20:28 Uhr

Tja, Sein und Schein, Wesen und Erscheinung lassen sich nicht immer auf den ersten Blick eindeutig zuordnen. Wer Hosen trägt, hat sie nicht in jedem Fall an.

Aber als friedenstiftende Maßnahme Röcke zu tragen, halte ich für eine gute Idee. Vielleicht findet sich die Gerte auch noch irgendwo zwischen den Ziegelsteinen.

Danke für Eigenschaften und Gelegenheiten.

hanne

Gelöscht.

27.09.2018 um 14:41 Uhr

Der dominante Teil bricht sich sicher keinen Zacken aus der herrschaftlichen Krone, wenn er wie ein Gentleman das Gepäck trägt. Denn trotzdem wissen beide um ihr eindeutiges Machtgefälle und geniessen es.

Hat mir sehr gut gefallen - Danke dafür *lächel

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.