BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1512 | Kurz-Url http://szurl.de/t1512 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Da Wüst zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Da Wüst, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Da Wüst als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Der Andere

von Da Wüst

Diese Nervosität. Das Kribbeln in den Fingern. Ich merke, wie ich ungleichmäßig ausatme.

 

„Verflucht, worauf habe ich mich da eingelassen?“, flüstere ich vor mich hin. Eine Zigarette könnte jetzt helfen. Zeit ist noch genug. 14.00 Uhr hat er gesagt. Also noch etwa zehn Minuten. Als ich mir die Zigarette anzünde, muss ich an Freud und seine Theorie der oralen Ersatzbefriedigung denken. Das Rauchen als Ersatz für die Mutterbrust, die Geborgenheit symbolisiert. Ich versuche, mich abzulenken. Nicht daran zu denken, warum ich heute hier bin. Das funktioniert nicht. Meine Gedanken kreisen. Er hat zu mir gesagt, dass es sein MUSS. Und ich vertraue ihm. Schließlich habe ich ihn mir selbst ausgesucht... 

Du willst diese Satire weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.08.2015 um 10:28 Uhr

*schmunzelt*

Zugegebenermaßen hatte ich anderes im Sinn als das was da kam  . Die Gefühle, das Bangen, die Ahnung dessen was da wohl kommen mag, hast Du jedenfalls klasse eingefangen und niedergeschrieben. Dazu kommt, dass Du uns mit Augenzwinkern gezeigt hast, das es auch ganz andere Machtverhältnisse gibt. 

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.09.2014 um 07:44 Uhr

Eine schön umschriebener Arzttermin den man besser nicht gehabt hätte.

 

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.02.2014 um 22:17 Uhr

Vielen Dank,

ich dachte erst an Zahnarzt...

und prima die Gefühle eingefangen.

Ich hab für heute mein Lachen wiedergefunden.

nochmals Danke. :)

Michelle

Autorin.

11.09.2013 um 15:24 Uhr

Werde mit der Geschichte nicht so warm. Sorry.

Signatur

Liebe Grüsse, Michelle

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

08.09.2013 um 15:04 Uhr

OK, mal wieder etwas anderes erwartet,

aber gut geschrieben...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

31.12.2012 um 21:33 Uhr

Also geschmunzelt habe ich und die Idee ist nett

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.12.2012 um 12:22 Uhr

Die Gefühle sind sehr gut eingefangen.

Obwohl du versucht hast einen in die Irre zu führen es schnell durchschaut auf was es hinausläuft.

Musste schmunzeln beim lesen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.12.2012 um 19:38 Uhr

War leicht zu durchschauen, obwohl ich zuerst an Zahnarzt gedacht habe.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.11.2012 um 12:52 Uhr

Amüsant geschrieben, den Nervenkitzel konnte ich nachvollziehen!

Quälgeist

Autor.

19.11.2012 um 23:09 Uhr

Tja, eigentlich zu 'ernst' für eine Satire; aber abgesehen davon ein schöner Versuch, den Leser in wohlformulierten Sätzen in die Irre zu führen und das klappt.

Signatur

Pure Vernunft darf niemals siegen! Quälgeist

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.