Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1518 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch george erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Dieser Text besteht aus mehreren Teilen.

Vorheriger Teil: Musterung. Dies ist der letzte bislang veröffentlichte Teil.

Lektion

Eine BDSM-Geschichte von george

Er beobachtete sie aus dem Halbdunkel. Was er sah, erfüllte ihn mit Vorfreude. Sie stand, wie eine Woche zuvor, nackt und verloren mitten im Raum. Sie schaffte es nicht, ruhig zu stehen. Ständig verlagerte sie ihr Gewicht von einem Bein aufs andere. Ihre Hände versuchten, Brüste und Scham zu bedecken, ein aussichtsloser Versuch, ihre Nacktheit zu verbergen. Trotzdem glaubte er, in ihrem ängstlich suchenden Blick erwartungsvolles Verlangen zu erkennen. Leise lächelnd ging er bis auf Armlänge auf sie zu. Seine Hand fasste ihren Nacken und begann sie sanft zu kraulen. Die Berührung seiner warmen Hand ließ sie tief durchatmen. Sie genoss seinen Blick, der deutlich zeigte, dass ihm das, was er vor sich sah, gefiel. „Wie geht es dir, meine Kleine?“, fragte er leise.

„Noch gut“, wagte sie ihm mit einem Anflug von Ironie zu antworten.

Er quittierte ihre Antwort mit einem wissenden Nicken.

 

In ruhigem Ton erklärte er ihr, was sie heute erwarten würde. Er wolle wissen, was sie seit ihrem letzten Treffen, ihrer Musterung vor einer Woche, gelernt habe. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn du bereits einen Nutzernamen hast, melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst du dich kostenlos registrieren oder dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest dich nicht anmelden? Dann stehen dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

09.02.2022 um 00:12 Uhr

Das Fazit am Ende der Geschichte erschließt sich mir nicht. "Eine kurze, intensive Zeit, in der alles passte!"

Das scheint aber keinem eine Wiederholung wert zu sein. Die Diskrepanz zwischen ihren Gedanken und ihren

Worten lassen es schon erahnen: "Komm endlich, du Mistkerl!" und dann die gespielte Unterwürfigkeit: "Ja, Herr!" Da passt doch nix!

Da hat der "Herr" wohl die viele Mühe mit den zahllosen "Lektionen" gescheut. Die "Dame" erweckte auch nicht den Eindruck von "Lernwilligkeit" und Disziplin. Wenn das der richtige Weg war? Postkoitales Desinteresse hat dann auch den Autor abrupt befallen - Ende gut, alles...    Danke!

Queeny

Förderer.

08.02.2022 um 00:02 Uhr

Das ist doch Sadismus pur, so kann eine so wunderbar geschriebene Geschichte doch nicht enden!

Trotz dem fiesen Ende, gibt es die volle Sternenzahl von mir. Danke  dass ich diese Geschichte lesen durfte!

Grüße Queeny

07.02.2022 um 02:47 Uhr

Wirklich sehr schön geschrieben, so vielversprechend und dann so ein fieses unerwartetes Ende... bitte lass sie sich wieder begegnen und mach daraus viele weitere Fortsetzungen

05.07.2018 um 21:28 Uhr

Nee, nee, neee... so wird das nix mit positiver Bewertung... einfach mitten drin aufhören... 

Gelöscht.

29.06.2018 um 23:14 Uhr

Waaas? Sie trafen sich nie wieder?! Wie gemein du doch bist! 

Ich habe deine letzte Geschichte schon gelesen, diese hier danach. Ich liebe deinen Schreibstil. So ruhig und doch irgendwie angespannt... Verheißungsvoll.

Danke für die schönen Zeilen!

Das Ende war trotzdem fies. :P

Meister Y

Autor. Förderer.

02.08.2016 um 10:27 Uhr

geändert am 02.08.2016 um 10:50 Uhr

Wirklich schön...

Ich mag Geschichten besonders, die sich langsam entwickeln, denen es nicht an gut beschriebenen Details mangelt und die wirklich viel Raum für Kopfkino lassen. All dies ist Dir hier wunderbar gelungen. Besonders mochte ich ihre eingestreuten Gedanken, die, die sie nicht auszusprechen wagt, sich aber sehnlichst wünscht.

Danke für eine wirklich gute Geschichte, die ich sehr gern gelesen habe.  

Gelöscht.

19.03.2016 um 00:35 Uhr

Eine wunderbar, sinnliche Geschichte... Mein Kopfkino hat den richtigen Kick bekommen.

Ich hoffe die Beiden treffen sich zufällig wieder und es gibt eine Fortsetzung

Gelöscht.

26.12.2015 um 00:59 Uhr

Gute Entwicklungsgeschichte, so bekommt man Lust auf mehr.

Gelöscht.

05.10.2014 um 00:53 Uhr

gefühlvoll   anregend geschrieben      gefällt  mir sehr :)

21.06.2014 um 01:42 Uhr

Sehr sinnlich-anregende Geschichte, macht Lust auf mehr.

Bestimmt gibt es bald eine Fortsetzung, oder?  Biitte...

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 
 

Alle veröffentlichten Teile dieses Textes

Musterung

Er strich ihr beruhigend über das Haar und erklärte er ihr, was nun geschehen würde. Er sprach von Musterung, genauer Untersuchung ihrer Körperöffnungen, ihrer Reaktionen auf verschiedene Reize, ja, auch Schmerz sei damit gemeint, wie sie auf sexuelle Reizungen reagiere, wie sich die Nippel dabei veränderten, ob sie dazu neige, leicht feucht zu werden. All dies müsse abgeklärt werden, bevor ihre Ausbildung beginnen könne.

noch nicht bewertet

Lektion

Er beobachtete sie aus dem Halbdunkel. Sie stand, wie eine Woche zuvor, nackt und verloren mitten im Raum. Ihre Hände versuchten, Brüste und Scham zu bedecken, ein aussichtsloser Versuch, ihre Nacktheit zu verbergen. Trotzdem glaubte er, in ihrem ängstlich suchenden Blick erwartungsvolles Verlangen zu erkennen. In ruhigem Ton erklärte er ihr, was sie heute erwarten würde. Er wolle wissen, was sie seit ihrem letzten Treffen, ihrer Musterung vor einer Woche, gelernt habe.