BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 1537 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Lucia zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Lucia, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Lucia als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Laras längste Nacht des Jahres

Eine BDSM-Geschichte von Lucia.

Heute war ein anstrengender Tag für Lara. Zwar hatte sie nur bis Mittag Dienst gehabt, aber danach war sie noch in der Stadt unterwegs gewesen, um einige letzte Weihnachtsgeschenke zu besorgen. Es waren nur noch vier Tage bis X-mas, dem kunterbunten Geschenkefest.

Genauso grell und stressig gestalteten sich auch die letzten Einkäufe und nun war Lara froh, alles im Auto verstaut zu haben und sich auf den Weg aus der lauten Stadt in ihr trautes Heim auf dem Land machen zu können.

Als sie das Auto aus dem Parkhaus lenkte, hatte sich die Dunkelheit schon breit gemacht. Stürmischer Wind und Schneeregen machten alles noch ungemütlicher. Die Böen ließen die bunten Lichterketten tanzen. Die wenigen Menschen auf den Straßen beugten sich eingemummt gegen den Wind und suchten eiligen Schrittes ihre Ziele. Keiner wollte länger als nötig draußen sein.

Lara ließ die bunt-grelle Stadt hinter sich und lenkte ihr Auto über die Landstraße durch den Sturm. Der Schneeregen ging gänzlich in Schnee über, die windgetriebenen Schneeflocken flogen schräg durchs Scheinwerferlicht.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor.

17.08.2015 um 17:23 Uhr

Ein hocherotisches Ende, statt einem "Ende mit Schrecken", nach diesem schon fast horrorartigen Beginn. Zugegebenermaßen hätte auch ich mir eine kürzere Einleitung und einen längeren Schluss gewünscht. Aber gerade diese lange Einleitung baut dieses wunderschöne Stimmungsbild auf, dass dann so unvermittelt zerrissen wird.

Danke für eine Wintergeschichte, deren Lesen auch an einem verregneten Nachmittag im Sommer großen Spaß gemacht hat.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

04.04.2015 um 02:30 Uhr

Für einen kalten Winterabenden.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

03.01.2015 um 23:05 Uhr

Mir hilft die Einleitung sehr, mir die Stimmung und die Umgebung vorzustellen. Danke für diese gelungene, erotische Geschichte

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

04.06.2014 um 00:03 Uhr

Eine Mischung aus winterlichen Schneechaos, einem Horrorerlebnis und einem erotischen Happy End. Leider passte meiner Meinung das Verhältnis nicht, ich fand die Einleitung etwas zu lang und ein wenig langweilig, aber den Schlussteil hätte ich dafür gerne etwas länger gehabt, denn der war schon sehr anregend. 

Dein überraschendes Horrorszenario ließ mir die Haare zu Berge stehen, nach so einem Überfall in so einer Situation gäbe es bei mir nur zwei Varianten wie der Abend ausgehen könnte, entweder ich bekomme direkt einen Herzinfarkt oder mein Gegenüber wäre Taub und der Abend wäre auch gelaufen .

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.12.2012 um 00:04 Uhr

War schön zu lesen um sich kurz mal fallen zu lassen. Der Spannungsbogen war auch sehr zuträglich. Nur der Umfang der Einleitung war zum Vergleich zu der schnellen Erzählweise des Hauptteils sehr lang.

Hat mir spaß gemacht zu lesen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.12.2012 um 00:31 Uhr

toll und spannend geschrieben, da möchte man doch gerne mir Lara tauschen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.12.2012 um 00:38 Uhr

Vielen Dank für Deine Geschichte, ich fand sie sehr schön, mit dem Spannungsaufbau, der bildlichen Beschreibung und wie Du es geschafft hast mein Kopf- Kino zu starten.

Gerne mehr...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.12.2012 um 23:39 Uhr

Hast die Stimmung sehr gut aufgefangen.

Fand deine Geschichte sehr spannend und anregend zu lesen.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.12.2012 um 20:35 Uhr

Gefühlvoll geschrieben, mit einem guten Spannungsbogen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

11.12.2012 um 02:09 Uhr

so lassen sich Winterabende doch gut verbringen

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.

Um das BDSM-Forum, den Chat und mehr nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.