BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1370 | Kurz-Url http://szurl.de/t1370 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Angelo Gioioso zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Angelo Gioioso, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Angelo Gioioso als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Septemberfest

von Angelo Gioioso

Das Septemberfest (vulgo: Oktoberfest)

 

Dass hier in München jedes Jahr von Mitte bis Ende September das sogenannte Oktoberfest stattfindet, also das größte Leder- und Corsagenfestival der Welt, muss ich euch ja wahrscheinlich nicht erzählen. Trotzdem würde ich euch gerne zu einem ganz persönlichen Spaziergang über dieses Eldorado von Dominanz und Subordination, diesen weltweit einzigartigen zweiwöchigen Dauerbelastbarkeitstest für Leib, Seele und Verstand einladen.

 

Lasst mich euch bei der Hand nehmen, damit ihr weder irre werden noch verschütt gehen könnt. Wir betreten das Gelände morgens kurz vor halb zehn durch den Haupteingang, von Norden her, von der Paulskirche. Schon hier werden die ersten von euch unruhig, ich weiß. Denn hier ist das Paradies für alle Liebhaber breiter, gemütlicher Hintern.

Du willst diese Satire weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

21.11.2015 um 09:48 Uhr

*lacht schallend*

Wunderbare Erklärung dessen, was Jahr für Jahr Millionen auf die  Wiesn lockt. Klasse und mit so viel Humor gewürzt, dass ich die Kaffeetasse wegstellen musste um nicht alles zu verkippen.

Amüsement pur, danke für diesen wunderschönen Bericht voller ungeschminkter Wahrheit.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Michelle

Autorin.

12.09.2013 um 14:53 Uhr

Herrlich! War noch nie am Oktoberfest... Hab jetzt direkt Lust dazu...

Signatur

Liebe Grüsse, Michelle

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.09.2013 um 22:10 Uhr

Danke für die aufschlussreiche Erklärung des Oktoberfestes,

noch ein Grund im September/Oktober nicht den Norden zu verlassen!

Danke auch für die tollen Übersetzungen...

PS: Wettertechnisch bin ich aber ein wenig neidisch auf den Süden

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.12.2012 um 21:02 Uhr

Auch wenn ich mich nicht in das Gedränge stürzen möchte, hat mir deine Berichterstattung sehr viel Spass bereitet.

03.12.2012 um 20:06 Uhr

"Host as boid, Zipfeklatscha? Mia dadtn na a gern amoi brunzn. Samma ja ned zum Schbaß do, heid muaß no wos weg, vaschtehst mi?"

Herrlich! Ich lach mich echt gerade schlapp. Danke für diese wunderbare Glosse!

von einer, die es auf wundersame Weise nach Bayern verschlagen hat

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.11.2012 um 21:27 Uhr

Sehr amüsant geschrieben, da bekommt man doch richtig Lust dabei zu sein.

hexlein

Autorin.

19.05.2012 um 11:31 Uhr

Herrlich, so drollig, so wunderbar gelacht...

ich war vor vielen Jahren einmal auf der Wies´n, Liebe die Trachten (wenn sie denn wenigstens halbwegs stilecht sind), trage gerne selber Dirndl..abber ned schambeinkurz..woas dengsd denn vo mira?? Und gestehe, dass ich mir damals zwar geschworen hatte nie wieder in dieses Gedrängel und Gesaufe mich zu stürzen, aber, dass Dein Text die Sichtweise so wunderbar verändert, dass ich wirklich am Überlegen bin, ob ich es mir nicht vllt doch einmal noch antue

danke für einen gelungenen wunderbaren Start in den Tag

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.02.2012 um 08:52 Uhr

Die Geschichte ist doch tatsächlich an mir vorbeigegangen - ich hab grad Tränen gelacht (Gott sei dank ohne Kaffee, sonst sähe mein Monitor aus wie der von Gryphon). Man könnte es noch beliebig erweitern, um die Käfige bei einem Fahrgeschäft, in die man gesperrt wird, Karrusells, die eine Fixierung verlangen, damit man nicht rausfliegt, die Guillotine beim Schichtl und vieles mehr. Danke - von einer Münchnerin - für die tolle Insider-Beschreibung, Angelo!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.09.2011 um 16:50 Uhr

Sehr schön. Aber wie auch immer - zum Septemberfest no way

Gryphon

Autor. Vereinsmitglied.

25.09.2011 um 13:47 Uhr

Ich glaube, ich schrieb schon im Vorfeld, dass mein Monitor beim Lesen plötzlich voller Kaffee war ... you made my day!

Signatur

Ein Gentleman sollte alles ausprobiert haben - außer Inzest und Volkstanz.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.