Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 1263 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Malin erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Eine Mail und ihre Folgen oder: Wer oder was ist hier das neue Spielzeug?

Eine BDSM-Geschichte von Malin.

Sie schließt die Tür auf und ihr erster Blick fällt auf das Telefon: Natürlich - es blinkt. Er hat ihr schon geschrieben. Erwartungsvoll schaltet sie als erstes den PC an, checkt ihre Mails. Da ist sie:

 

„Hallo Maja, meine Kleine,

gehe ich richtig in der Annahme, dass Du noch nicht die Kleidung trägst, die Du in deiner Wohnung tragen sollst?“

 

Weiter braucht sie erst einmal gar nicht lesen. Mist - er kennt sie und ihre Neugier einfach viel zu gut. Zu wissen, was in der Mail steht und dieses Glücksgefühl zu genießen, das sie hat, wenn ihr Herr sich meldet, war ihr wieder wichtiger gewesen als sich an seine Regeln zu halten. Deshalb trägt sie immer noch den grünen Rock und die weiße Bluse und darunter sogar einen dünnen BH. Natürlich auch völlig falsche Schuhe und keine Strümpfe. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

13.12.2018 um 09:04 Uhr

Einfach nur schön!! 

Gut, die Wortwahl ist nicht immer meins, aber es ist ja auch nicht meine Geschichte. 

Aber die Beschreibung der Ungeduld, die die Strafen nach sich zieht, die frau hätte vermeiden können, die Durchführung der Strafen und dann dieses Happy End... Seufz... 

† Fine

Gelöscht.

12.12.2018 um 20:54 Uhr

Suuuper geschrieben.

Da kann man glatt neidisch werden ...

Söldner

Autor. Fördermitglied.

12.03.2018 um 06:44 Uhr

Ich freue mich, wenn es einem Geschichtenschreiber gelingt, sein Thema so intensiv zu beschreiben, dass andere Dinge wie Wirklichkeit und Umgebung Nebensache werden. Hier war das so. Danke für das ferngesteuerte Lesevergnügen.

07.11.2017 um 01:46 Uhr

Hat mir sehr gefallen!

Da wäre ich gerne an ihrer Stelle gewesen.

Dankeschön!

12.10.2017 um 02:55 Uhr

Beherrschung ist alles. Eine witzige Geschichte! Sehr gut geschrieben!!

Gelöscht.

25.05.2016 um 16:23 Uhr

Wundersön geschriebene Geschichte

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

05.04.2016 um 12:58 Uhr

Toll...

Abgesehen von der Sprache (für die es eine Erklärung gibt...) eine klasse Geschichte. Anregende Szenarien, prickelnde Erotik und sie, die umsetzt, was er erwartet und verlangt, sich selbst damit Gutes tut. Ich bin mir sicher, dass sie weder die Minuten daheim noch den Einkauf im Supermarkt so schnell vergessen wird. Gern habe ich sie als stiller, geniesender Beobachter begleitet, ihrem Mienenspiel zugesehen. Den erlösenden Moment am Ende, in den Armen ihres Herrn, betrachtet.

Schön geschrieben, wunderbare Bilder gemalt, sofort das Kopfkino in Gang gebracht. Vielen Dank dafür.

Malin

Autorin.

18.04.2014 um 12:02 Uhr

Vielen Dank für alle, die meine Geschichte bewerten und einen Kommentar hinterlassen.

Vielfach wird die Wortwahl in der Geschichte kritisiert. Das kann ich gut verstehen. Zur Erklärung: als ich die Geschichte schrieb hatte ich einen dominanten Partner, der auf diese "Bezeichnungen" bestand. Es war eine meiner Regeln, nur diese Ausdrücke für bestimmte Körperteile zu benutzen.

Vielleicht lässt dieses Wissen die Geschichte ja noch in einem anderen Licht erscheinen ... nicht alles ist nur Fantasie .

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.04.2014 um 21:13 Uhr

Hättest du die Fotzenlippen nicht anders nennen können? Dann wäre es wirklich eine perfekte Geschichte!

Du hast sonst wundervolle, nachvollziehbare und anregende Szenen beschrieben, mit viele kleine Detail und schönen Ideen.

Danke für die tolle Geschichte, ohne diese blöden Wörter hätte ich großartig geschrieben...

Da Wüst

Gesperrt.

08.05.2012 um 23:46 Uhr

Die Wortwahl ist stellenweise Geschmackssache, aber unterm Strich gefällt mir die Geschichte gut. Das Ende konnte ich mir zwar schon denken, doch fand ich die schreiberische Umsetzung nichtsdestotrotz gut.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.