BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1017 | Kurz-Url http://szurl.de/t1017 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von poet zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei poet, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von poet als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Liebeserklärung

BDSM-Geschichte von poet

Nie habe ich damit gerechnet. Nie.

Was?

Ach so, `tschuldigung!

Ich habe wieder mal so vor mich hin geredet. Nicht daran gedacht, dass du jetzt neben mir, nein bei, nein mit, nein beimirmitmirinmir lebst. Gut, du hast es gehört, nun willst du es wissen, sei`s drum, du hast ein Recht darauf! Also was willst du wissen?

Womit ich nie gerechnet habe?

Mit dir natürlich!

Wie ich das meine?

Also das will ich dir erklären, aber ich warne dich, es dauert etwas länger:

 

Seit ich zwölf war – oder so in dieser Gegend - habe ich in meinem Kopf ein Frauenbild entworfen, besser entwickelt, das immer neue Facetten dazu bekam, immer runder wurde, bis es irgendwann - so zwischen vierzehn und siebzehn - eine so feste Gestalt annahm, dass es sich seitdem nur noch in Nuancen verändert hat. Und dann traf es auf die Realität, und die sah leider ganz anders aus. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

11.04.2016 um 06:56 Uhr

Wunderschön...

Eine sehr eindringliche, sehr emotionale, bestimmt auch sehr subjektive Liebeserklärung, über die sich Lisa mit Sicherheit sehr gefreut hat. Wenn jemand so, seine Idealfrau finden durfte, weiß, dass genau sie diejenige ist, die den eigenen Idealvorstellungen entspricht, hat er wohl das große Los gezogen. Wenn sie es dann auch noch auf eine solche Weise gesagt bekommt, ist alles sehr, sehr stimmig.

Danke für diese wundervollen Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

21.06.2014 um 09:39 Uhr

Einfach traumhaft geschrieben, eine ganz große Liebeserklärung an Lisa (ist das die Lisa aus "der Ruf der Amsel"?). Gibt es etwas schöneres, als gesagt zu bekommen, dass man so geliebt wird, wie man ist, dass man dem Wunschbild des Partners entspricht und er einen so will wie man ist...

Danke für diese herzliche Liebeserklärung.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Failee

Autorin.

04.07.2011 um 19:53 Uhr

geändert am 04.07.2011 um 19:56 Uhr

Dieser Text ist einfach Wunderschön!

Ich finde jede Frau sollte einmal im Leben so etwas zu hören bekommen, das zeigt Ihr nur das Sie geliebt wird!

Vielen Dank dafür

hexlein

Autorin.

09.03.2011 um 17:44 Uhr

...ich bin gerade sprachlos.....das ist so schön. Welche Frau wünscht sich nicht solch eine Liebeserklärung

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.12.2010 um 22:12 Uhr

Klasse, das vermisse ich in manchen Geschichten, Die Liebe!

28.10.2010 um 10:48 Uhr

als Sub kann man sich glücklich schätzen , so jemand zu finden oder von so einem Herrn gefunden zu werden,

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.09.2010 um 23:45 Uhr

Chapeau....

So sollte es sein...

...das in Einer zu haben...

...und genau dies gönne ich mir...

...dank des Universums...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.09.2010 um 12:39 Uhr

SIE darf sich glücklich schätzen!

Wundervoll beschrieben... wie alles, was ich bisher aus Deiner Feder lesen durfte.

Darf ich den Text einem ganz bestimmten Herrn zeigen?

Der Begriff "Einszweidreifrau" gefällt mir ausnehmend gut!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

17.03.2010 um 08:54 Uhr

Find ich schön...

Daume hoch hält...

Liebe Grüße : Melanie371

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

13.03.2010 um 13:39 Uhr

Ok, das macht vieles für mich klarer. Solange es sich um eine Geschmackssache handelt, ist das ja in Ordnung, für mich klang das nur halt sehr absolut. Das unterstützt aber mit diesem Hintergrund wirklich die Heraufsetzung deiner Traumfrau und insofern sind deine leidenschaftlichen Emotionen sehr glaubhaft rübergekommen.

Verletzt hast du mich übrigens nicht, nur blinken bei mir immer recht schnell die Warnleuchten auf wenn es um Vereinheitlichung von Geschlechterrollen geht. Ich persönlich mag Röcke und Kleider auch lieber ; )

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.