Profil erstellen Login

Das Mayday-Syndrom (Teil 3)

Eine BDSM-Geschichte von Wendy Petrel.

Eines Sinnes beraubt waren ihre übrigen aufs äußerste geschärft. Sie nahm die Musik intensiver wahr, die melodisch und geheimnisvoll klang. Sie spürte ihren Körper deutlicher, das Leder des Stuhles an ihren Schultern und an ihrem Po, ihre Körperhaltung, die Fesseln an ihren Handgelenken und Unterschenkeln.

 

Wo Simon jetzt gerade war, konnte sie nicht ausmachen, kein noch so leises Geräusch verriet ihr seine Position. Sie glaubte aber, dass er sich ganz in ihrer Nähe aufhielt und sie beobachtete. Er wollte sie natürlich zappeln lassen. Sie war sich jedoch sicher, dass es ihm nicht gelingen würde, ihr weitere Schläge zu verpassen, ohne dass sie es unmittelbar vorher merkte. Um sie erneut zu schlagen, musste er zwangsläufig sehr nahe an sie herantreten und das würde ihr ganz sicher nicht entgehen. Solange er also nicht dicht bei ihr war, konnte sie sich entspannen. Diese Erkenntnis beruhigte sie tatsächlich etwas. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Alle veröffentlichten Teile dieser Reihe

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

10.10.2020 um 10:09 Uhr

Sehr schön, an ihren Gedanken teilhaben zu dürfen.

08.08.2019 um 01:56 Uhr

Interessant zu lesen

hanne lotte

Autorin. Lektorin.

11.02.2017 um 21:16 Uhr

Bis hier her hat mir die Geschichte gut gefallen, bin gespannt, wie er ihr das Codewort aufzwingt.

 

Danke

hanne

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

14.03.2014 um 00:32 Uhr

Das Spiel mit den sieben Schlägen war intensiv und spannend beschrieben. Mehr Gedanken mache ich mir um sein Ziel, ihr das Codewort zu entlocken. Ich weiß, es gibt sture Personen, die aus Trotz und Stolz es nicht sagen würden, die wahrscheinlich eher bewusstlos zu Boden gehen, bevor sie den Mund aufmachen. Es ist ein hartes Spiel mit einer Seele. Bin nun aber gespannt, wie es weitergeht. Danke für dieses Kapitel.

Wiking

Autor.

08.04.2013 um 23:30 Uhr

Schön fortgeführter Spannungsbogen - obwohl es ziemlich hart zugeht für die beiden, die sich ja nicht so vertraut sind. Ich glaube, dass ich mich

- als Dom dies nicht trauen würde

- als Sub doch unsicher fühlen würde

 

Trotzdem spannendes Kopfkino.

Gelöscht.

15.03.2012 um 06:09 Uhr

Die Geschichte gefällt mir sehr gut. Ich bin gespannt wie es weiter geht.

hexlein

Autorin.

03.09.2011 um 17:08 Uhr

sehr intensiv und die Gefühlswelt erlebend lassen

 

Devana

Autorin. Lektorin. Teammitglied.

27.07.2009 um 12:48 Uhr

Ich finde es sehr schön, an den Gedanken teilhaben zu können. Für meinen Geschmack ist es auch nicht zu hart. Die Spannung steigt, wie man ihr das Safeword entlocken kann....

poet

Autor.

26.07.2009 um 19:27 Uhr

Ja, das hat wieder Niveau. Spannend geschrieben. Ich finde zwar Schläge auf die Muschi reichlich brutal, erst recht mit der Hand, aber bitte, jeder das ihre!

Gelöscht.

26.07.2009 um 07:49 Uhr

Ich glaube Sie wird das Codwort sagen aber Sie wird bis aufs Letzte gehen

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.