Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 869 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch katharina erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Ein süßes Herz für subs

Ein Text von katharina.

So manch sanft gestimmter Top entdeckt in der friedvollen Vorweihnachtszeit sein Herz für den oder die hauseigene sub. Und weil man als Top alles unverzüglich in die Tat umsetzt, lässt man vom sub süße Honigkuchenherzen backen.

 

Zunächst muss sub einkaufen gehen. Um die Vorfreude aufs Herzchen zu erhöhen, legt man sub dazu am besten Fußfesseln an, so dass sich sub nur mit kleinen, zierlichen Schrittchen fortbewegen kann. So grazil tippelnd muss folgendes besorgt werden:

 

375 Gramm Mehl

250 Gramm Honig

125 Gramm brauner Zucker

4 Esslöffel Öl

3 Teelöffel Backpulver

1 Teelöffel Lebkuchengewürz

 

Und zum Verzieren (der Lebkuchen, nicht des subs!): Mandeln. 

Du möchtest diesen Text aus der Kreativecke weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

11.09.2015 um 10:54 Uhr

Soeben gefunden  und beschlossen, dass ich heute schon weiß, was in der Adventszeit gebacken wird. Klingt gut, schmeckt bestimmt auch gut und auch die Anregungen drumherummachen bestimmt Spass.

Danke für eine Wohlfühlrezeptur .

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

20.07.2014 um 23:03 Uhr

Oh, wieder ein Fund für das Schattenzeilenkochbuch

Ich mochte Deine nette Backanleitung, habe sie mit einem Schmunzel gelesen.

Danke

Gelöscht.

21.01.2013 um 19:03 Uhr

Nettes Rezept, kann ich das auch zu Ostern machen?

Wo ich lachen musste... "Das Ausstechen der Herzen übernimmt der fürsorgliche Top". Ja klar, die Kerle klauen uns das Herz, so ist das.

Ivonne

Gelöscht.

29.04.2012 um 07:02 Uhr

Auch wenn ich nicht zur Weihnachtszeit über das Rezept gestolpert bin muss ich mir das unbedingt merken. Klingt sehr lecker und die Zubereitung geradezu verlockend.

dienerin

Autorin.

04.12.2011 um 13:52 Uhr

mmmh lecker

eine anregende Backerei

Danke für diese Idee

hexlein

Autorin.

20.04.2011 um 17:41 Uhr

mhhmm...lecker.....mal ein Rezept ohne das grauselige Orangeat und Zitronat.....steht unbedingt auf meiner Liste fürs nächste Weihnachten

Gelöscht.

10.02.2010 um 20:11 Uhr

Bleibt denn da wirklich noch Teig zum Backen übrig

Gelöscht.

22.10.2009 um 17:34 Uhr

Nettes Rezept! Sehr schön geschrieben.

Gelöscht.

08.07.2009 um 08:01 Uhr

Nett hoffe mein dom liest das nie gut dass er hier nicht unterwegs ist.

Gelöscht.

19.03.2009 um 22:37 Uhr

eine sehr hübsche lustige Geschichte... ist zwar jetzt keine Weihnachtszeit,.... aber Osterhasen wollen auch gebacken werde, sehr verführerisch mit so einem zarten Teig, der viel Liebe und Zuwendung von sub braucht, damit eben auch ein Hase oder Lamm übrig bleibt... werde mal das Rezept raussuchen und mich hierzu nochmal melden.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.