BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 744 | Kurz-Url http://szurl.de/t744 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Marcia zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Marcia, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Marcia als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Eine Probe

BDSM-Geschichte von Marcia

Ich stehe wieder einmal vor diesem Schaufenster. Jedes Mal bewundere ich diesen kleinen silbernen Kettenanhänger. Er zeigt eine gefesselte Frau, die Augen verbunden, sie scheint ein Korsett zu tragen. Es reizt mich, diesen Anhänger zu kaufen, leider fehlt mir das nötige Kleingeld. Deshalb hoffe ich, dass er lange nicht verkauft wird und ich ihn noch oft betrachten kann. Jetzt greift eine Hand nach dem Anhänger und er ist weg. Schade. Es bleiben mir nur noch meine Phantasien. Ich gehe nach Hause.

 

Es klingelt. Wer könnte das sein? Ich erwarte niemanden. Ein Paket. Von meinem Freund. Es wundert mich, weil er so nah wohnt. Er hätte es auch selber bringen können. Ich öffne es und erschrecke. Kann er Gedanken lesen? In dem Paket liegen ein Korsett, Hand- und Fußfesseln und eine schwarze Augenbinde. Und eine kleine Karte. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

28.01.2017 um 13:29 Uhr

Ein Anfang - und wie geht es weiter?

hanne lotte

Autorin. Fördermitglied.

24.01.2017 um 15:09 Uhr

Es gibt so viele Wege, zu seinen Sehnsüchten zu finden. Es bedarf immer der vegenseitigen Achtsamkeit, dann ist vieles möglich. Manchmal verrät man sich,,so wie hier beschrieben, ohne es zu wollen und hat dann das Glück, dass der Partner die Wünsche auf seine Weise teilt. Ein schöner Anfang

An dieser Geschichte stört mich ein bisschen, dass die Sprache eher einen beiläufigen Eindruck vermittelt, es kommt mir vor wie ein Entwurf, der an verschiedenen Stellen noch nicht ausgeführt ist.

Danke für das kleine Schmuckstück

hanne

Signatur

Tue was du willst, aber schade keinem dabei.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.11.2015 um 14:41 Uhr

Die Geschichte gefällt mir. Aber es hätte mich interessiert, wie sie weitergeht...

27.08.2015 um 10:57 Uhr

Mit wenigen Zeilen hast Du es geschafft, einen wundervollen Beginn zu beschreiben. Ganz am Anfang hatte ich das Gefühl, neben ihr vor dem Schaufenster zu stehen. Ihren sehnsüchtigen Blick zu erhaschen.

Einen kleinen Makel hat die Geschichte dennoch. Sie ist zu kurz, denn gern hätte ich erfahren, wie es zwischen den Beiden weitergeht.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

07.10.2014 um 01:13 Uhr

SM der gefällt -einfühlsam  -tiefsinnig - überraschend

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

09.06.2014 um 22:40 Uhr

Toll , da kann mehr draus werden! Gefällt mir. Wird er ihr mehr zeigen??

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

09.06.2014 um 12:37 Uhr

Du hast mit wenigen Zeilen etwas ganz berührendes beschrieben. Ihre Sehnsucht nach diesem Kettenanhänger, dann diese Enttäuschen, als er für immer verloren schien und dann am Ende hat sie nicht nur den einen Wunsch auf eine ganz besondere Weise erfüllt bekommen. Klasse geschrieben und hat Spaß gemacht zu lesen.

Danke für Deine tolle Erzählung!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

24.06.2013 um 21:29 Uhr

eine schöne, kleine Geschichte über den Anfang...

Reisender

Autor.

13.05.2013 um 22:18 Uhr

Ein schöner Anfang, nicht nur ich hätte gern gelesen, wie es weitergeht.

Cayt

Autorin.

13.05.2013 um 04:33 Uhr

Es liest sich für mich wie eine Leseprobe, nicht wie eine vollendete Geschichte. Inhaltlich zudem zu groß ein oft gelesenes Klischee bedient, nichts was diese sehr kurze Geschichte einzigartig erscheinen lässt.

Ein anderes Urteil kann ich für die Geschichte leider nicht finden.

Cayt

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.