Anmelden

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 331 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Teufelchen erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Siebzehn

Ein Gedicht von Teufelchen.

Siebzehn Mal werd' ich bitten, danach kommt das Danke,

dazwischen die Strafe, jeder Schlag ein Gedanke:

 

Die EINS ist die Liebe, sie hält mich hier;

 

Die ZWEI mein Vertrauen, ich schenke es Dir;

Die DREI steht für Demut, sie hilft mir, mich beugen;

Du möchtest dieses Gedicht weiterlesen?

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

19.02.2016 um 11:31 Uhr

er ist gut beschrieben ..der eindruck , das gefühl ...dieser sub , man kann sich gut rein versetzen ,manchmal fehlen einem die worte..

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

19.02.2016 um 10:32 Uhr

Mhm...

Ich mag ja Gedichte wirklich, diese Verse aber, musste ich gleich mehrmals lesen, bis sie sich mir wirklich eröffnet haben. Ich weiß nicht wirklich, ob man jeden der siebzehn Hiebe mit einem anderen Gedanken verbinden konnte. Die Gedanken an sich aber, fand ich gut formuliert. 

Danke für diese besondere Sichtweise.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

28.09.2013 um 18:55 Uhr

Mal was ganz anderes,

aber gut gemacht...

Danke

Gelöscht.

26.02.2012 um 21:11 Uhr

Hab es zweimal gelesen,möchte es nicht bewerten, versteh nicht den Sinn

dienerin

Autorin.

26.02.2012 um 16:14 Uhr

Gedanken bei den Schlägen?

Interessante Gedanken

Danke

hexlein

Autorin.

21.05.2011 um 21:33 Uhr

eine Betrachtungsweise, die mir gefällt..ein Gedankenfluss, der nciht abreisst.

Im Kopf gelesen gefiel es mir nicht, aber als ich es mir eben laut selbst vorlas, verstand ich.

Danke

01.11.2009 um 23:24 Uhr

*lächel

ein schöner text

mal was ganz anderes

gruß

xenja

Tintenfee

Autorin.

08.12.2008 um 16:41 Uhr

Die Zeilen holpern und stolpern leider ein wenig; deine anderen Texte gefallen mir viel besser.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte beachte unsere Datenschutzerklärung.