Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 328 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Rose Kane erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Die Schneekönigin

Eine BDSM-Geschichte von Rose Kane.

12.22 Uhr Mittags, am Tag danach. Oyuki lächelt, begutachtet sich im Spiegel.

"Sind das die Augen einer anderen?"

Kaltes Wasser fließt in den Abfluss. Die Zahnbürste arbeitet. Der Schlaf fällt langsam von Oyuki ab. Ihr Kopf schmerzt. Es ist eine ausgelassene Feier gewesen.

Draußen liegt alles unterm Neujahrsschnee. Eiskristalle schweben von den Bäumen herab.

"Nein, es sind meine Augen. Ich bin es, niemand anderes, der ich entgegenblicke und doch zweifle ich."

Das Haus rumort. Es lebt.

"Die anderen beseitigen sicherlich gerade die letzten Spuren der gestrigen Silvesterparty."

Das Gewissen versucht, Oyuki zur Eile zu bewegen. Erfolglos. Rituelle Langsamkeit sagt ihr momentan eher zu. Sie will allein sein, braucht Ruhe zum Nachdenken.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Meister Y

Autor. Fördermitglied.

20.10.2015 um 06:46 Uhr

Was für ein Morgen!

Einfühlsam und eindringlich zugleich lesen sich diese Zeilen, die einen wunderbaren Beginn beschreiben. Unterbrochen von den Widrigkeiten des Alltags und besonders deswegen realistisch. Manchmal beginnen große Momente im Leben still und leise.

Einen solchen Moment habe ich hier lesen dürfen. Vielen Dank dafür.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

24.06.2014 um 00:08 Uhr

Eigenartige Erzählung, ein zarter Beginn einer vielleicht Beziehung zwischen nächtlicher Aufräumaktion der Sylvesterparty und einer kaputten Klospülung. Auch wenn sich das Ganze sehr abstrakt liest, hatte dieser Beginn etwas, denn viele Beziehungen fangen kurios an.

Danke für dieses nächtliche Treiben

dienerin

Autorin.

01.01.2012 um 13:37 Uhr

sehr eindringlich

Spannend

Danke für diese Geschichte

hexlein

Autorin.

21.05.2011 um 21:38 Uhr

ein interessanter Beginn.....

gerne hätte ich erfahren, wie es mit den Beiden weiterging.

Schade, dass der Text so kurz ist, aber dafür sehr intensiv.

Gelöscht.

23.07.2007 um 21:13 Uhr

Ach, das ist eine ganz wundervolle Geschichte.

So jenseitsdiesseits irgendwie.

"Ein Kuss fiel"

Eine Perle, von vielen in Deinem Text.

Meine liebste...

Gelöscht.

13.06.2007 um 17:49 Uhr

wie liebevoll.. und kommt sehr authentisch rüber

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.