BDSM-Geschichten, erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer 316 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von rote linie zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei rote linie, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von rote linie als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

 

Autoreninterview

Ein Text von rote linie.

Jona Mondlicht führte dieses Interview am 25.09.2004 mit rote linie.

 

Wie kamst Du zu Deinem Nicknamen "rote linie"?

 

rote linie erinnert mich an Spuren auf meinem Hintern, oder an Hintern von anderen Menschen... Es erinnert aber auch ganz banal an meine Lieblingsfarbe. Und mit dieser arbeite ich natürlich gerne bei den Zeichnungen, die es auf meiner Homepage zu sehen und zu erwerben gibt. Rot ist die Farbe des Feuers, der Liebe und der Leidenschaft. Und das alles möchte ich transportieren.

 

Du bist ein eher kreativer Mensch?

 

Ich schreibe Geschichten, zeichne und mache schon ewig Musik. Dahinter steckt mein sehr großes Bedürfnis, mich auszudrücken, was sich auch in anderen Bereichen wie meinen Tätowierungen zeigt.

 

Welche Tätowierungen trägst Du und was bedeuten sie für Dich? Findest Du, dass die Menschen individueller werden sollten?

 

Ich trage sehr viele Tätowierungen und jede steht für einen Lebensabschnitt, ein Ziel oder etwas im Leben, das mir sehr wichtig ist. Die Symbole sind sehr persönlich, so wie der Schmetterling für mich für Ekstase steht. In der Individualität sehe ich Vor- und Nachteile. Wir leben in einer Zeit, in der Menschen sehr auf ihre Individualität bedacht sind. Vielleicht weiß so mancher aber gar nicht damit umzugehen und erlebt die negativen Aspekte wie Vereinsamung. Wenn Individualität dahin führt, dass Menschen ihre ureigenste Bestimmung finden und leben können, ist sie wunderbar.

Du willst im BDSM-Blog weiterlesen?

Natürlich ist der Beitrag aus unserem erotischen Blog hier nicht zuende. Das Weiterlesen ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer BDSM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

09.02.2014 um 23:10 Uhr

Danke an rote linie und Jona Mondlicht für dieses interessante Interview.

Schön wieder mehr über eine Autorin zu erfahren.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

 

Diese Webseite verwendet Cookies. Bitte informiere Dich hier.

Um die Schattenzeilen komfortabler nutzen zu können, kannst Du Dich kostenlos registrieren.