Registrieren Login

Schattenzeilen

BDSM-Geschichten lesen und schreiben

Social Bondage: Textnummer 305 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Nathalie Sternweg erfolgen! Mehr dazu ...

Hinweise beachten Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Raubtier

Ein Gedicht von Nathalie Sternweg.

Nie vergessen, wie es sich anfühlt

und trotzdem versucht zu verdrängen

doch es lässt nicht los

unstillbarer Hunger macht sich breit

Sehnsucht, klopft leise an von Zeit zu Zeit

geschürt von deinen Worten

machst mich nervös

weckst das Raubtier, das ich so tief vergraben glaubte, in mir

Du möchtest dieses Gedicht weiterlesen?

Melde Dich in Deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Mississippi

Förderer.

19.06.2020 um 18:50 Uhr

Bin nicht so der Gedichtfan. Deines spricht mich sehr an. Danke

21.10.2018 um 09:26 Uhr

spricht mich nicht an.

Aber zeigt gut deine Gefühle.

Danke dafür

Meister Y

Autor. Förderer.

24.10.2015 um 09:38 Uhr

Vielsagende, treffende, berührende Zeilen. Pure Poesie, die man wieder und wieder lesen möchte. Drückt sie doch aus, was so tief in vielen von uns schlummert.

Vielen Dank dafür 

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

15.10.2013 um 15:05 Uhr

Du hast mich mit Deinen speziellen Worten sehr tief in meiner Seele berührt...

DANKE

dienerin

Autorin. Förderer.

10.07.2013 um 16:42 Uhr

mich spricht es nicht an

aber du drückst deine Gefühle aus

danke

Gelöscht.

09.06.2013 um 06:17 Uhr

Ich finde, ein sehr treffendes Gedicht, die Sehnsucht und den Versuch der Verdrängung zu beschreiben. Vielen Dank.

Gelöscht.

01.06.2011 um 19:47 Uhr

Ich habe jetzt viele Gedichte durchgelesen. Genau dieses Gedicht habe ich gesucht. Ich kenne es schon seit 2008 und es ist das beste, das ich je gelesen habe. Einfach wundervoll

GLG Mina

Gelöscht.

04.02.2011 um 23:27 Uhr

Gefülvoll und poetisch!

20.11.2008 um 15:15 Uhr

hallo

dein gedicht gefällt mir

und es berührt mich

gruß

xenja

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.