BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 194 | Kurz-Url http://szurl.de/t194 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von kijana zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei kijana, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von kijana als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Wie alles begann...

BDSM-Geschichte von kijana

Sklavin Sina, das bin ich. Heute Morgen hat mir mein Herr mit einem Lächeln im Gesicht eröffnet, dass ich mir diesen Titel nun verdient habe. Mein Herz tat einen kleinen Sprung, ich musterte ihn scheu, schaute ihm ins Gesicht. Mein Blick glitt über dieses vertraute, geliebte Gesicht, über die starken Linien seines Kinns, die gerade Nase, über seine Lippen, für einen Mann hatte er ziemlich volle Lippen. Wie ich jedoch wusste, konnten sie sich zu einem dünnen, geraden Strich verschmälern. Schließlich verharrte mein Blick an seinen Augen. Ich liebte es, wenn er mich mit seinen blau-grauen Augen anlächelte, und ich schmolz, wenn sie zornige Blitze schossen. Er nickte aufmunternd, hatte meine stumme Frage gehört, meine Unsicherheit bemerkt: "Ja, Sklavin Sina, du darfst ein bisschen stolz sein. Es war ein steiniger Weg bis hierhin, aber glaube nicht, er wird jetzt einfacher... ich sagte dir bereits, dass es noch eine ganze Weile dauern wird, bis deine Ausbildung beendet ist, noch immer stehst du ziemlich am Anfang."

 

Am Anfang?! Am ANFANG!!! Ich konnte nicht glauben, was ich da hörte, ich hatte schon so viel gelernt, so viele Prüfungen abgelegt, meine Grenzen ständig ein wenig verschoben, was konnte denn da noch kommen...? Mein Herr sah mir wohl an, was ich dachte, er lachte leise: "Geduld, meine kleine Sklavin, hab Geduld. Erstens werden wir festigen müssen, was du bereits gelernt hast, noch immer zögerst du manchmal und noch immer bist du ab und zu widerspenstig und vorlaut. Und zweitens gibt es in der Tat noch viel mehr, was du für mich tun kannst. Du willst doch alles tun, um deinem Herrn zu gefallen?" -  "Ja,... ja Herr das will ich." - "Gut so." Mit diesen Worten stand er auf, verabschiedete sich und ging.

 

Er ließ mich zurück, voller Gedanken. Gedanken nicht nur an gestern Abend, Gedanken an die ganze Zeit, die meine Ausbildung jetzt schon dauerte. Ja, mein Herr hatte es nicht ganz einfach mit mir, das stimmte wohl. Nur mit strenger Hand und absoluter Konsequenz war bei mir überhaupt an Erziehung oder Ausbildung zu denken. Obwohl ich weiß, dass es meine Bestimmung ist, fällt es mir manchmal schwer, ihm zu gehorchen. Versonnen setzte ich mich mit meiner Kaffeetasse an den Küchentisch. Ich erinnerte mich an unseren ersten Abend...

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

29.07.2015 um 13:54 Uhr

Mal abgesehen davon, dass es ein Start von Null auf Hundert war, noch dazu, ohne jegliche vorherige Absprache, fand ich seine neu gewonnene Stellung gut beschrieben. Auch ihre Gefühle, die innere Zerrissenheit, das zunächst Nichtglaubenwollen. Mutig, wie er sie mit stoischer Ruhe und Konsequenz dazu führt, ihm ihre Lust und die beginnende Hingabe zu gestehen. Eine wirklich schöne Geschichte, die bestimmt real so nie passieren wird. Die ich aber wirklich gern gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

13.04.2014 um 00:21 Uhr

Ein schneller, aber auch ein sehr bewegender Start in eine erweiterte Liebesbeziehung, mutig von ihm diesen Schritt ohne vorherige Absprachen getan zu haben, aber vielleicht kannte er sie auch schon so gut, dass dieser Schritt auch bei ihr so viele gute Gefühle ausgelöst hatte. 

Mit einer ganz berührenden Wortwahl, tollen Beschreibungen von ihren Gefühlen, aber auch den vielen kleinen Details am Rande und mit einen fesselnden Spannungsbogen geschrieben.

Danke für diese tolle Geschichte

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

25.06.2012 um 10:58 Uhr

Schöner Text hab ihn sehr genossen.

dienerin

Autorin.

24.06.2012 um 22:44 Uhr

Ein interessanter Anfang so einer Beziehung.

Liest sich etwas unwirklich

aber ist eine nette Fantasie

Danke für die Geschichte.

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

hexlein

Autorin.

24.06.2012 um 21:00 Uhr

zwar finde ich, dass das alles ein wenig "überfallartig" geschieht,

aber so, wie die Protagonistin es beschreibt, scheint es Beiden ja gut zu tun und zu gefallen..

und das ist ja wohl die Hauptsache

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.01.2011 um 23:56 Uhr

Klasse

19.11.2008 um 09:39 Uhr

*lächel*

eine sehr schöne, erotische geschichte

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.