BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1632 | Kurz-Url http://szurl.de/t1632 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Weltreisender zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Weltreisender, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Weltreisender als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Sauna

BDSM-Geschichte von Weltreisender

Es ist der Ausklang des lange herbeigesehnten Wochenendes. Ich bin gerade mit dir im Keller unseres Hauses am See im Ruheraum der Sauna. Nach drei Gängen sowie der nötigen Abkühlung sehe ich deinen erschöpften Körper und seine noch etwas aufgeweichte Haut auf der Ruheliege direkt vor mir. Du liegst auf dem Rücken, hast deinen Körper in ein weiches, weißes Handtuch gewickelt, die Augen geschlossen und lauschst mit mir einer leisen, sehr entspannenden Klaviermusik.

An deinem entspannten Gesichtsausdruck sehe ich, dass du dich wohlfühlst. Ich komme leise zu dir, küsse deine Stirn und setze mich dann zu deinen Füßen, wobei ich deine Beine auf dem weichen Bademantel lagere, der meine Oberschenkel bedeckt. Ich nehme deinen linken Fuß in meine Hände, betrachte ihn genau und freue mich darüber, dass du wunderschöne sowie auch frisch pedikürte Füße hast. Die Weichheit deiner Haut begeistert mich und ich verreibe etwas der mitgebrachten Fußcreme in meinen Händen, bevor ich deinen linken Fuß, der entspannt in meiner Hand liegt, mit der anderen auf seiner Oberseite streichle. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

08.06.2016 um 00:20 Uhr

Sehr sinnlich

09.05.2016 um 06:35 Uhr

Wirklich schön.

Wenige dafür um so sinnlichere, innige Zeilen. Zeilen, die große Vetrautheit, ja Liebe wiederspiegeln. Die zeigen, wie schön "normaler" Sex sein kann, vor allem, wenn man, wie hier geschehen, dabei auf etwas zurückblickt, was anscheinend so ganz anders aber nicht minder innig war.

Sprachlich wirklich schön, ich möchte sagen berührend geschrieben, wunderbar zu lesen.

Danke für schöne Zeilen zum Start in die Woche, danke für Zeilen, die ich sehr gern gelesen habe.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

26.06.2014 um 23:20 Uhr

Ich kannte Deine Geschichte, habe sie heute wiederentdeckt und ganz ehrlich, ich fand sie beim zweiten Lesen noch schöner, eine sehr erotische Vielfalt hast beschrieben, ein Paar das sich liebt und ganz viele Facetten der Liebe geniest. 

Danke für Deinen sehr entspannten Abend und die Gedanken an die letzte Nacht!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

14.04.2014 um 23:39 Uhr

die Gesichte hat mir gefallen wenn gleich sie auch sehr soft ist...

aber auch ich denke es gib eine Zeit für Hartes Derbes und für Gefühlvolles Sensibles

und genau diese Wechselspiel bringt die Spannung

Söldner

Autor. Fördermitglied.

06.12.2013 um 18:54 Uhr

Ich habe einen Ausklang, eine Nachbetrachtung gelesen, die entspannt und ruhig wirkt. Gleichzeitig habe ich auch eine Beschreibung gelesen,  einen Zustand, verbunden mit einer Erwartung. Aus diesem Grund habe ich den Spannungsbogen in Deiner Geschichte auch nicht vermisst.

Was mich störte sind Worte wie Lustperle, feuchte Grotte und heiße Spalte.

Dein Paar ist trotz fehlender Eigenschaften ganz lebendig, ich habe einige Bilder beim Lesen vor mir gesehen.

Bei einigen Passagen bin ich ein wenig über Ungenauigkeiten gestolpert, die Du sicher in Deiner nächsten Geschichte vermeidest.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.12.2013 um 18:25 Uhr

Ein schönes Erlebnis und sehr einfühlsam geschrieben.

Quälgeist

Autor.

30.11.2013 um 23:25 Uhr

Sinnlich, sensibel - und mir haben auch die vielen Adjektive gefallen, die das 'Betrachten und Genießen' so schön erleben lassen. Denn: 'Wer weiß, was morgen bringt' - herrlich!

Signatur

Pure Vernunft darf niemals siegen! Quälgeist

28.11.2013 um 23:32 Uhr

lächel

schön geschrieben, mit einem tollen schlußsatz

gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

28.11.2013 um 06:00 Uhr

Ich danke Euch allen für diese sehr motivierenden Kommentare. Gerade jetzt beim ersten Versuch eine Geschichte zu veröffentlichen, ist mir ein Feedback sehr wichtig. Ich versuche so einzuschätzen, ob mein Stil auch und gerade bei solchen Lesern ankommt, die grenzenlos mehr Erfahrung haben, als ich selbst.

Gerade diese Grenze, an der sich SM und "das richtige Leben" nicht trennen, sondern vereinen, ist für mich sehr spannend und wird oft im Mittelpunkt meiner Texte stehen.

Meine nächste Erzählung dreht gerade, nach einem kurzen Stop-Over im Lektorat, eine Ehrenrunde auf mein, dem Schreibtisch. Ihr alle habt mit Mut gemacht, sie zur Landung vorzubereiten und schon mal das Fahrwerk auszuklappen.

Signatur

Wer glaubt, alles zu wissen, hat nichts verstanden.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.11.2013 um 23:56 Uhr

Gefühlvoll geschrieben. Manchmal wären weniger Adjektive und minder verschachtelte Sätze lesbarer gewesen.

Es erregt mich natürlich sehr und so senke ich meinen Kopf tiefer in dich

Das hat mich irritiert und erst nach dem Abwägen anatomischer Möglichkeiten fiel mir ein anderer Kopf ein, der gemeint sein wird.

Hat mir trotzdem gut gefallen!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.