BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1509 | Kurz-Url http://szurl.de/t1509 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von poet zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei poet, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von poet als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Das Lächeln der Frauen

BDSM-Geschichte von poet

Er kniete auf dem Teppich, nackt, die Hände mit Handschellen zusammengeschlossen, den Kopf auf den Unterarmen, so dass er das Lächeln nicht sehen konnte, das während dem Lesen ihrer Zeitschrift auf ihren Zügen lag.

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

10.05.2017 um 23:53 Uhr

Die Erwartungshaltung von ihm ist gut ausgedrückt.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

22.09.2016 um 03:50 Uhr

Super Geschichte!

02.12.2015 um 09:49 Uhr

geändert am 02.12.2015 um 12:06 Uhr

Eine klasse geschriebene Geschichte.

Wortgewandt geschrieben erzählst Du uns eine Story, die zeigt, dass man vielleicht doch Wünsche erfüllt bekommt, auch wenn man sie so nicht ausspricht. Er wird sicherlich seine Erziehung genießen, hätte auch jederzeit die Chance gehabt, auszusteigen, wollte es aber nicht.

Einzig ihre Rolle will ich ein klein wenig kritisieren. Auf der einen Seite zeigt sie pure Dominanz, auf der anderen spricht sie davon, dies alles nur zu tun, um die Wette zu gewinnen. Gelesen habe ich aber auch, dass sie es doch eigentlich auch für sich tut.

Danke für diese schöne Geschichte, die auch mit einem guten Schuss Humor gewürzt ist.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

21.06.2015 um 23:34 Uhr

Schöne einfühlsame Geschichte

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

08.01.2014 um 16:03 Uhr

Interessante Geschichte!

Mit einem Schmunzeln gelesen,

wie er doch seine Wünsche erfüllt bekommt.

Ihre Ansichten und Beweggründe kann ich leider nicht teilen,

besonders das Getratsche mit Ihrer Freundin finde ich heikel.

Ansonsten eine andere, aber lesenswerte Geschichte, Danke dafür.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

10.06.2013 um 00:42 Uhr

Humorvoll geschrieben, nette kleine Geschichte.

Signatur

Urteile nicht über andere, ehe du nicht in deren Schuhen den gleichen Weg gegangen bist.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.01.2013 um 00:41 Uhr

Schreibstil und Story sind klasse ... nur absolut nicht mein Metier

Aber der Spaß am Lesen hat mich prächtig unterhalten

Deep Spirit

Autorin.

04.12.2012 um 00:43 Uhr

Eine sehr gut erzählte Geschichte und mit einer guten Portion Humor gewürzt. Das gefällt mir. Danke für die schöne Geschichte.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.11.2012 um 17:45 Uhr

Wer es so haben will...

Sehr gut geschrieben, nachvollziehbar...

gefällt mir, aber nicht wirklich meins

hexlein

Autorin.

15.11.2012 um 18:16 Uhr

Diese Geschichte hat mich sehr nachdenklich gemacht.

Amüsant verpackt sie den Widersinn der Dominanz von unten, und das Durchbrechen derselben.

Danke für ein außerordentliches Lesevergnügen.

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.