BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1427 | Kurz-Url http://szurl.de/t1427 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Lareine zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Lareine, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Lareine als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Sukkubus

Fantasy-Geschichte von Lareine

Für einen Moment verweile ich und lasse mich baden im Licht des Neumonds. Ich fühle seinen schwarzen Strahl wie Finger auf meinem Körper und ich lausche in die Nacht. Ich schließe die Augen, um meinen Geist ausschließlich auf meinen Gehörsinn zu konzentrieren. Wo wird sie mich hinführen, die Reise dieser Nacht?

Viel zu viele Stimmen reden in einem Durcheinander, ich kann keine von ihnen herauslösen und erkennen oder verstehen, was sie sagt. Ich warte, lasse sie legen. Die, die mich nicht betreffen, die mich nicht brauchen, verschwinden, wenn ich nur geduldig bin und sie ziehen lasse.

Ich atme. Ein. Aus. Ein. Aus. Ein. Aus. Es atmet mich. Der Lärm wird leiser.

Ein helles Lachen, das mir ein Lächeln auf das Gesicht lockt. Ihr! Wie gerne besuche ich euch. Mein Inneres erfüllt sich mit Wärme, und im selben Moment betrete ich den Raum, in dem ihr euch befindet. 

Du willst diese Fantasy-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

17.02.2016 um 13:41 Uhr

"Mein ist die Lust und die Zärtlichkeit..." Was für eine Assoziation. 

Ich muss gestehen, dass mich diese Zeilen wirklich fasziniert haben. Viele Texte hier auf den sind zwar klasse geschrieben, plätschern dann aber doch eher so vor sich hin. Dieser hier war anders. Sprachlich wirklich fein, gleichzeitig aber so, dass Du die Leser wirklich zur Konzentration zwingst. Dadurch den, den Du da beschreibst, den Du Lust und Zärtlichkeit erschaffen lässt, auch vor das geistige Auge des Lesers holst, ohne ihn wirklich sichtbar zu machen. So, immer wieder neue, schöne, erotische Bilder entstehen lässt.

Wirklich toll! Danke für dieses Leseerlebnis der ganz besonderen Art. 

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

21.04.2014 um 23:36 Uhr

In einer sehr schweren Stil geschrieben, habe dann erneut angefangen die Geschichte laut zu lesen. Es entstanden wunderschöne Bilder beim lesen, dass ich wiederum feststellen musste, es wäre schöner gewesen, wenn mir diese Geschichte vorgelesen würde, dann könnte ich die Augen schließen, die erzeugten Bilder Deiner Worte und gleichzeitig Deine Zeilen bewundern.

Danke für diese sehr berührenden und ergreifenden Zeilen einer unvergesslichen Nacht.

PS: Ich persönlich finde, diese Geschichte ist perfekt für ein Hörtext!

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Da Wüst

Profil unsichtbar.

Gesperrt.

12.04.2012 um 00:39 Uhr

Ein schwer zu lesender Text, der viel Konzentration erfordert hat. Und es definitv wert war gelesen zu werden! Eine echte Glanzleistung. Meinen Respekt!

Signatur

Erst in Leid und Ekstase offenbaren Frauen ihre wahre Schönheit.

hexlein

Autorin.

11.04.2012 um 20:02 Uhr

eine Reise durch die Nacht und durch die Lust..

(Beg)leitender Dämon, helfender Dämon.

Dämon der Spielarten der Lust

danke für einen bezaubernden, verzaubernden Text

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Cire

Fördermitglied.

04.02.2012 um 14:27 Uhr

Hi Nala969,

eine faszinierende Idee die du da aufgegriffen hast.

Faszienierend auch deine Wortwahl, am Anfang sehr schwer zu lesen (und für mich auch zu verstehen) doch mit dem Verlaufe des Textes zeichnen sich die Bilder immer deutlicher.

Schön und nachfühlbar geschrieben.

lg

Cire

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

Quälgeist

Autor.

21.01.2012 um 23:07 Uhr

Man müsste die Augen schließen können beim Lesen - damit die gelesenen Bilder sich besser einprägen - ein Text zum Träumen.

Signatur

Pure Vernunft darf niemals siegen! Quälgeist

Schattenwölfin

Autorin. Teammitglied. Vereinsmitglied.

18.01.2012 um 20:12 Uhr

Außergewöhnlich; eine schöne Sprache umschlingt Stränge, die sich zu verweben und wieder zu trennen scheinen, mal ganz klar, dann wieder verschwommen die geschilderten Träume und Wahrnehmungen. Viele Botschaften oder gar keine? Ein Dämon, der gefällt und ratlos macht.

Signatur

Wo Liebe ist, ist Lachen.

Devana

Autorin. Teammitglied.

18.01.2012 um 14:05 Uhr

Ein wunderbar poetischer Text, eine wunderbar erotische nächtliche Reise.

Söldner

Autor. Fördermitglied.

18.01.2012 um 07:54 Uhr

Ich erlebe nicht oft, dass mir beim Lesen Bilder entstehen, dass ich das Beschriebene sehe.

Sehr fein gewebt, sehr gute Arbeit.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.