Profil erstellen Login

Social Bondage: Textnummer 1214 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch poet erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Reitstunde für den Weihnachtsmann

Eine BDSM-Geschichte von poet

Kinder sind neugierig.

Besonders vor (ihren!) Geburtstagen.

Und vor Weihnachten.

Ganz besonders vor Weihnachten.

Ich war es auch, als ich meine beiden Süßen zufällig im Kinderzimmer nebenan bei einem Gespräch belauschte, drei Wochen vor dem Fest.

 

Sie: „Du, ich weiß schon, was ich an Weihnachten kriegen werde!“

Er: „Echt, was denn?“

Sie: „Na, du weißt doch, ich habe mir gewünscht, dass ich Reiten lernen darf!“

Er: „Und das kriegst du?“

Sie: „Ja, stell dir das vor, es ist sooo geil!“

Er: „Aber sie haben doch gesagt, du bist noch zu klein!“

Sie: „Du bist gemein!“

Er: „Nee, du, ich sag doch nur, was die sagen!“

Sie: „Und das ist so Quatsch! Wo ich schon sechs bin, und meine Freundin Cynthia darf auch schon lange!“

Er: „Ist ja gut! Und du meinst...?!“

Sie: „Ja doch, stell dir nur vor! Ich darf!!!“

Er: „Und wie hast du das rausgekriegt?“ 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Wenn du keine Meinung zu dieser Veröffentlichung hast, finden wir das ausgesprochen schade. Du entziehst den Autorinnen und Autoren damit Dankeschön und Feedback - sowie möglicherweise auch die Lust am weiteren Schreiben. Wenn du das in Kauf nimmst, kannst du die Veröffentlichung trotzdem unbewertet als gelesen markieren.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

25.12.2018 um 01:33 Uhr

Hahahahaha... Klasse!

Gelöscht.

24.12.2018 um 12:50 Uhr

total super

Da kann einiges auf einen zukommen, wenn Kinder älter werden.

Immer noch am Lachen.

Danke dafür

Meister Y

Autor. Förderer.

13.06.2016 um 07:22 Uhr

*lacht schallend*

Nach so einer Story am Morgen, kann am Tag nichts mehr schiefgehen . Ja, ja, die lieben Kleinen...

Köstlich, einfach nur köstlich, solch einem Gespräch zu lauschen, eine solche Entdeckung mitgeteilt zu bekommen, sie ins rechte Licht zu rücken. Wunderbar, einfach nur wunderbar.

Danke für pures Amüsement an einem Morgen, an dem man lieber nicht aus dem Fenster schaut. Danke für Zeilen, die mich wirklich lachen ließen. Danke für diese wundervolle Idee.

Gelöscht.

08.07.2014 um 00:29 Uhr

hihihihi

HERRlich

danke für das dauergrinsen beim lesen

nächtlicher gurß

xenja

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

07.07.2014 um 23:01 Uhr

Die Phantasie der kleinen war herrlich und ich muss auch immer wieder feststellen, die können alles gebrauchen , wenn auch absolut zweckentfremdet...

Danke für diese köstliche Anekdote aus einem Kinderzimmer, wie immer in Deinem ganz besonderen persönlichen Stil geschrieben, einfach großartig.

Gelöscht.

06.11.2013 um 22:01 Uhr

Ja ja, die lieben Kleinen...

Kindermund tut Wahrheit kund. Vielen Dank für diese herrliche Geschichte. Ich habe mich köstlich amüsiert.

Lichtbogen

Gelöscht.

17.12.2011 um 22:16 Uhr

Eine herlich amüsante Geschichte.

Tja ,wie im richtigem Leben halt.

Lucia

Profil unsichtbar.

05.12.2011 um 21:35 Uhr

Seeehhhr schöööne und lustige Geschichte Muß immer noch lachen

Kinder sind schon toll!

Hab da auch so meine Erfahrungen, die hatten uns beim Blümchensex (zum Glück ) beobachtet und es dann (un-) passend angebracht. Auch so im Alter von 6 und 8 Jahren...

dienerin

Autorin. Förderer.

04.12.2011 um 15:32 Uhr

*lach* klasse

Danke für diese schöne Geschichte

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

04.12.2011 um 10:39 Uhr

W u n d e r b a r!

Und so passend für einen ungemütlichen 2. Adventsmorgen. Ganz besonders gut gefällt mir, wie der Poet sich gelungen ins kindliche Gemüt schreibt.

Gut, dass bei uns die ganze Familie reitet; ich konnte vor kurzem hemmungslos im Beisein von Mann und Sohn eine Springgerte kaufen, mein Sohn freute sich über meine reiterlichen Ambitionen, mein Mann darauf, nach Hause zu kommen…

.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.