BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1182 | Kurz-Url http://szurl.de/t1182 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von phe zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei phe, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von phe als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Pferdeschwanz

BDSM-Geschichte von phe

() Ein Pferdeschwanz wippte vor ihm in der Menge. Üppiges rotblondes Haar, nachlässig - fast schlampig - durch ein dünnes Haargummi zusammengehalten. Es wippte dort, als würde es ihn auffordern, ihm zu folgen, doch eigentlich hatte er jetzt gar nicht die Muße dazu und erst recht keine Zeit. Wie lange würde der Pferdeschwanz wohl auf seinem Weg bleiben, fragte er sich. Wie lange konnte er ihm folgen, ohne ihm wirklich zu folgen?

 

Die Sonne schien nur auf diesen Haarschopf zu strahlen, so leuchtete er aus der Menge hervor. Jede Schattierung von blond und rot glitzerte in diesem Wasserfall aus Haaren. Immer weiter führte ihn dieser Pferdeschwanz auf einen Weg, der doch noch der seine war, aber sich nicht mehr so anfühlte. An dieser Kreuzung müsste er links abbiegen, aber er könnte es ja auch an der nächsten Kreuzung, das würde ihn nicht allzu weit abbringen, und vielleicht würde diese Verlockung aus Haaren, die ihn immer mehr in ihren Bann zog, auch diese Richtung einschlagen. Wenn sie es täte, fragte er sich, wäre es dann ein Fingerzeig des Schicksals? 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

24.02.2016 um 11:11 Uhr

uff...Spannung und dann verläuft es im Winde ...Fotos nur weil ihn die Haare so faszinierten...sie sich eigentlich Anbot und er...verschwand...

24.02.2016 um 10:45 Uhr

Na ja...

Zugeben muss ich zunächst, dass mir der Beginn, diese "Verfolgung" in der flimmernden Hitze eines Sommertages wirklich gut gefallen hat. Ich wurde im Forum schon mal gefragt, ob es das tatsächlich gibt, dass eine Frau einen Mann durch ihre bloße Anwesenheit, ihr Erscheinen in den Bann zieht. Ja, dem ist wohl so.

Was dann aber folgt, erscheint mir sowohl unreal als auch gefährlich. Unreal, weil ich mir partout nicht vorstellen kann, dass sich eine Frau auf so etwas einlässt. Gefährlich weil, hier schliesse ich mich gerne Rote Sonne an, man nie wissen kann, was mit derartigen Fotos geschieht.

Danke, dass ich die Zeilen lesen durfte.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

06.07.2014 um 22:18 Uhr

Bei mir schrillen gerade alle Alarmglocken, sie gefesselt mit vielleicht noch tiefen Einblicken, fotografiert von einem Unbekannten, hat sie keine Angst, dass diese Bilder bei Facebook und Co auftauchen könnten? 

Den Anfang fand ich gut geschrieben, wie er fasziniert von ihrem Haar hinter ihr herging. Ich hätte erwartet, dass er sie ansprechen würde, aber dann war sie auf dieses Fabrikgelände abgebogen und ganz ehrlich, ich hätte mit Pfefferspray gerechnet oder einer typisch überfüllten und schweren Handtasche, die ihm um die Ohren gedonnert wird.

Geschrieben fand ich Deine kleine Verfolgungsjagd gut, aber inhaltlich fand ich sie einfach nur unglaubwürdig und abstrakt. Trotzdem Danke für diese Phantasie.

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

20.06.2014 um 17:31 Uhr

Mir gefällt der Anfang sehr, beim lesen spürt man die flimmernd heiße Luft eines Sommertages, welche die Welt ein wenig unwirklich wirken lässt. Als ich mich selbstkritisch fragte, wie oft ich wohl schon einen Umweg genommen habe, nur um den Blick noch nicht von einem hübschen Wesen vor mir abwenden zu müssen, war die Antwort: >1

Ab dem letzten Absatz wird es leider sehr abrupt und nimmt mich nicht mehr mit. Achselhaarenduftfetisch ist jetzt auch nicht meins, aber das ist natürlich individuelles Empfinden.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

07.05.2014 um 22:31 Uhr

Das ist sinnlich und spannend erzählt. Wie gemein, am Ende einfach abzuhauen!

Reisender

Autor.

01.06.2013 um 23:07 Uhr

Ein schöner Anfang, nach dem es gern weitergehen dürfte.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.11.2012 um 21:53 Uhr

spannend geschrieben...schöner Text

17.07.2011 um 23:30 Uhr

huch

spannend begonnen, aber kein schluss für mich

lg

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

dienerin

Autorin.

14.07.2011 um 18:09 Uhr

ein merkwürdiger Text

schön geschrieben und gut nachvollziehbar, gutes Kopfkino

aber irgendwie auch ziemlich unwirklich

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

14.07.2011 um 15:15 Uhr

Der Text ist gut lesbar und weckt natürlich Bilder. Aber was ist das für eine Phantasie? Es geht hier nur um Äußerlichkeiten.

Signatur

Höre nicht auf zu träumen, denn das ist der Weg zu den Sternen!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.