BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1177 | Kurz-Url http://szurl.de/t1177 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Bonnie rat zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Bonnie rat, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Bonnie rat als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Dieser Text besteht aus mehreren Teilen.

Vorheriger Teil: Femdom und Sub (Teil 1). Dies ist der letzte bislang veröffentlichte Teil.

Femdom und Sub (Teil 2)

Satire von Bonnie rat

() Sub: „Meine Herriiin?“

Femdom: „Was willst du?“

Sub: „Och, wenn du mich so fragst... Wir haben den neuen Strap-On noch gar nicht benutzt.“

Femdom: „Danach habe ich nicht gefragt. Ich will wissen, warum du mich ansprichst.“

Sub: „Um eine Konversation zu starten.“

Femdom: „Mei, bist du intelligent.“

Sub: „Och mann, immer sagst du so gemeine Dinge.“

Femdom: „Ich bin ja auch Femdom. Und wenn ich das möchte, haue ich dich auch.“

Sub: „Ehrlich?“

Femdom: „Mach dir keine Hoffnungen. Ich habe jetzt keine Lust auf deine lauten Schreie.“

Sub: „Ich kann auch leiser schreien.“

Femdom: „Nein.“

Sub: „Oder ich schreie heute gar nicht.“

Femdom: „Ich dachte, du schreist wegen der ganzen Schmerzen?“

Sub: „Quatsch. Ich schreie, damit du nicht fester haust. Das tut mir ja sonst weh.“

Femdom: „Es soll ja auch weh tun.“ 

Du willst diese Satire weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

07.10.2015 um 11:12 Uhr

Der erste Teil hat mich deutlich mehr angesprochen.

13.09.2015 um 22:28 Uhr

es so nicht dulden würde.. aber zu lesen herrlich

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.01.2014 um 21:42 Uhr

Danke.

Schöne Argumentation. Sollt sich mancher

Dom als Beispiel nehmen.

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

08.09.2013 um 14:25 Uhr

Klasse Diskussion,

hoffe noch viele davon zu lesen,

die machen richtig spass.

Danke

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

dienerin

Autorin.

16.11.2012 um 07:22 Uhr

soso

wer will da was?

*schmunzel*

Danke

Signatur

"Ich denke in Lösungen, es lohnt sich!"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.11.2012 um 07:48 Uhr

mir gefällt auch dieser Teil, danke

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.06.2012 um 14:25 Uhr

wenn der sub gewohnt ist sub zu sein, dann wird es für ihn schwierig seiner Herrin den ihr gebührenden Respekt zu erweisen

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

26.12.2011 um 21:52 Uhr

Witzig

hexlein

Autorin.

21.08.2011 um 19:41 Uhr

äääähm....nicht schlecht..aber Teil eins fand ich besser

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.01.2011 um 13:04 Uhr

Gut erkannt!

Im PISA-Zeitalter ist Lesen, Schreiben und Rechnen wahrscheinlich wirklich die grausamste Strafe.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

 

Alle veröffentlichten Teile dieses Textes

Femdom und Sub (Teil 1)

Ich habe gelesen, dass ein guter Sub niemals vor seiner Herrin knien sollte. Im Internet. Wenn ein Sub sich vor seine Herrin kniet, fühlt sich die Herrin auf ihre Neigung reduziert. Ist das wahr oder doch nur Klischee?

Femdom und Sub (Teil 2)

Ich bin Femdom. Wenn ich das möchte, haue ich dich. Aber mach dir keine Hoffnungen. Ich habe jetzt keine Lust auf deine lauten Schreie. Was meinst du eigentlich, warum ich dich haue?

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.