BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 101 | Kurz-Url http://szurl.de/t101 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Sklavin Sisa zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Sklavin Sisa, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Sklavin Sisa als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Das Spiel

von Sklavin Sisa

Kapitel 1

 

Es war soweit...

Gott im Himmel, ja... jetzt war es wirklich so weit!

Meine Gedanken waren seltsam träge und inhaltslos, als ich nackt, wie ich war, in die Ärmel meines roten Cashmeremantels schlüpfte und ihn dann sorgfältig zuknöpfte. Die Seide des Innenfutters fühlte sich eisig kühl auf meiner nackten, erhitzten Haut an.

Ich sah an mir herunter... nein, es war alles schicklich bedeckt - niemand würde hoffentlich sehen, dass ich darunter wirklich nichts trug, mal von etwas Schmuck abgesehen!

Schnell die Füße in die schwarzen Pumps... dann tapfer die Treppe hinunter. Keine meiner Töchter - die natürlich alle an diesem Nachmittag zu hause waren! - machte eine blöde Bemerkung darüber, warum ich schon im Haus den Mantel angezogen hatte!

Erleichtert stieg ich in meinen Wagen... ein Blick auf die Uhr... Himmel, noch ewig Zeit bis zu dem Treffen! Zeit genug für eine Tasse Kaffee bei meiner Freundin Carla! Die würde vielleicht meine Nervosität etwas bändigen können!

Eine Nervosität, von der ich gar nicht verstehen konnte, warum sie denn überhaupt existierte... schließlich hatte ich den Earl ja schon einmal, vor ein paar Tagen getroffen. Ein schnelles - ziemlich bizarres (in meinen Augen zumindest) abgelaufenes Treffen, mitten in der Nacht... auf einem Parkplatz an der B 304...

Und trotzdem... meine Nerven lagen an diesem Tag regelrecht blank...

 

Keine fünf Minuten später saß ich bei ihr am Tisch und begrüßte Margit, eine gemeinsame Freundin. Die wunderte sich allerdings über den Mantel. Warum ich ihn nicht ausziehe, fragte sie. Ich krallte meine Finger förmlich in das weiche Wollmaterial und streckte dann nur eines meiner nackten Beine aus.

"Schau, Margit - ich habe das Wetter etwas überschätzt. Wäre besser gewesen, ich hätte Strümpfe angezogen... nun ist mir einfach zu kalt!"

Carla schnallte schnell, was los war... sie spielte sofort mit.

"Hier - der Kaffee wird dich schon aufwärmen! Aber trink ihn diesmal heiß, nicht kalt wie sonst!"

Gehorsam verbrühte ich mir also auf ihren Befehl hin die Lippen und hörte unbehaglich Margit zu, die sich gar nicht beruhigen konnte.

"Hui, schick siehste heute aber aus! Tolle Haare!" Pah, einfach frisch gewaschen!

"Irgendwas ist anders mit dir... bist gut geschminkt!" Ebenfalls Quatsch... war gestern nur weg gewesen und hatte vergessen, mich abends abzuschminken! Etwas frische Wimperntusche drauf... daher die geheimnisvolle Augenumrandung...

"Was hast du denn vor? Deine Augen blitzen so unternehmungslustig... richtig gefährlich!"

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

20.10.2015 um 11:09 Uhr

Eine absolut tolle, fesselnde, einfach nur klasse geschriebene Geschichte. Detailverliebt, facettenreich, hocherotisch, besser geht es wohl kaum. Vor allem die vielen kleinen Wahrheiten, Pannen, der "fast" Absturz waren es, die die Story so absolut glaubhaft machen. Aber auch die Art, wie er mit ihr spielt und wie sie sich hingibt und auch müht. Einfach absolut lesenswert!

Danke für diese langen, wundervollen Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

16.09.2014 um 23:51 Uhr

Unglaublich fesselnd!

Das Gefühl von Ohnmacht gepaart mit dem Willen sich einfach dem zu ergeben was da kommen mag, beides beschreibst du besser als ich es je könnte.

Bitte hör NICHT auf zu schreiben.

:)

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

17.10.2013 um 01:45 Uhr

Danke für diese klasse geschriebene Geschichte,

so spannend,

dass ich sie unbedingt zu Ende lesen musste...

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

19.07.2013 um 06:05 Uhr

Sehr spannende und anregende Geschichte.

Signatur

Herzliche Grüsse Zaubersub

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

04.03.2013 um 00:30 Uhr

Puh, mir blieb beim Lesen manchmal die Luft weg! Eine tolle Geschichte, danke!

liebe Grüße

samirah

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

11.01.2013 um 02:35 Uhr

Eine sehr nah an den Leser herangeführter Abend. Besonders zuträglich und keines Wegs der Spannung und Regung abträglich waren die Zwischenfälle, die Fehler, die Pannen, die jede noch so gründlich geplante session heimsuchen können. Diese tolle Geschichte zeigt uns, dass wir alle nur Menschen sind und mit diesem Wissen und dem Vertrauen darauf unverschämt weiterspielen können ^^

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.01.2012 um 01:50 Uhr

Gefällt mir gut, wie bisher alles von Dir...

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

23.09.2010 um 00:45 Uhr

ich fühlte mich beim lesen dieser geschichte als würde ich sie aus der unmittelbaren umgebung betrachten so detaiert und aufregend war sie geschrieben. was soll den daran blöd klingen das du die spuren gebraucht hast? nichts es geht uns doch allen so nur wenn man seine spuren siet und fühlt kann man sich sicher sein das man sowas tolles erleben durfte.

wie immer ein fantastischer text danke das du mich mal wieder mitgenommen hast

lg lady

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

15.08.2010 um 13:43 Uhr

Hallo Sisa,

sehr geiler Text - sehr gut geschrieben, nämlich versaut und trotzdem sehr niveauvoll!

Sehr einfühlsam, sehr ausführlich und trotzdem nie langweilig!

Man kann sich richtig in die Story hineindenken und würde gerne selbst dabei sein...

Weiter so!

JTKirk

26.11.2009 um 01:16 Uhr

hallo sisa

einfach nur geil und spannend deine geschichte

lächelnder gruß

xenja

Signatur

~~~ bdsm fängt im kopf an und endet im kopf und dazwischen gibt es HERRlich viel platz für fantasie ~~~

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.