Profil erstellen Login

Dominanz

Eine BDSM-Geschichte von poet.

Süddeutsche Zeitung, Donnerstag 24.03.2011. Dick wie ein halbes Telefonbuch. Politik, Panorama, Sport, Feuilleton...

 

Ein großes, farbiges Bild fällt mir ins Auge. Ein Gemälde aus dem neunzehnten Jahrhundert offenbar. Im Vordergrund drei Figuren: Ein dunkelhäutiger Araber im weißen Burnus steht in der Mitte, in der rechten Hand einen langen Holzstab, die andere Hand - wie sein Blick - ruht auf dem Schopf einer ebenfalls dunkleren, nackten, vollbusigen, sehr attraktiven Frau, die zu seinen Füßen auf dem Boden sitzt.

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Efstratia Schober

Profil unsichtbar.

06.09.2023 um 22:11 Uhr

Schön Interpretation

Leo Me

Autorin.

06.09.2023 um 19:04 Uhr

Ich war enttäuscht, dass du mich aus deinem Traum geholt hast. Doch du ließest mich blinzeln und ich war versöhnt.

 

Danke poet

Tony Baigu

Gelöscht.

22.07.2022 um 23:10 Uhr

Habe sie bereits das zweite Mal gelesen in den letzten Wochen. Kommentiert wurde von mir nicht. Das hat Gründe, natürlich. Will diese mit der Allgemeinheit jedoch nicht teilen. Ja, auch das ist Recht von Lesern.

Bilder zu lesen, ist eine eigene Kunst. Denn jeder sieht etwas anderes. Oft kommt es sogar vor, dass man bei jeder weiteren Betrachtung Neues entdeckt. Aus gutem Grund. Erwartungen, momentanes Befinden, Erlebnisse u.a.m. führen zwangsläufig dazu. Das ist eigentlich das Besondere an dieser Geschichte für mich. Was sie sonst bewirkt, bleibt unter Verschluss.

Schreibtechnisch gehört sie bislang zum Besseren, dem ich hier begegnet bin.

Bella Bruja

Gelöscht.

16.07.2022 um 19:15 Uhr

Queeny

Förderer.

30.09.2021 um 10:55 Uhr

Dankeschön!!

Ihre Beschreibung war so klar und deutlich, das ich sie selber vor meinen Augen gesehen habe.

Eine schöne Geschichte.

Gelöscht.

26.03.2021 um 00:10 Uhr

Das ist wohl die wohlwollende Variante. Diese Sichtweise wird eher ein vereinzelter "Glückfall" sein. Träumen wird ja noch erlaubt sein. Mein Mitgefühl ist größer als mein Einverständnis. Provokativ!

28.03.2019 um 14:43 Uhr

Lobhudelei hin oder her... Sklaverei, so eine Schei...e

 

Was für eine wunderschöne Liebeserklärung!!

28.03.2019 um 14:38 Uhr

geändert am 28.03.2019 um 15:38 Uhr

-

Devana

Autorin. Lektorin. Teammitglied.

28.03.2019 um 14:38 Uhr

geändert am 28.03.2019 um 15:38 Uhr

Gelöscht, da versehentliches Doppelposting.

Schattenwölfin

Autorin. Lektorin. Förderer.

04.03.2019 um 06:36 Uhr

Bella Bruja

Es ist eine schöne Geschichte , aber keine BDSM Geschichte,  und eine solche erwarte ich i  dieser Rubrik.

Guten Morgen : Du bist und bleibst natürlich die Herrin Deiner Erwartungen. In einer Community wie der Schattenzeilen-Gemeinde treffen viele dieser Erwartungen aufeinander und offensichtlich hat der Autor hier den Nerv der meisten Leser in Sachen BDSM durchaus getroffen. BDSM ist nicht klar definiert und kann es meiner Meinung nach nicht sein - genau dieser Tatsache tragen wir hier Rechnung und veröffentlichen Geschichten in vielen Tiefen. Deine Meinung bleibt Dir unbenommen, aber zu schreiben, das sei keine BDSM-Geschichte zeugt von wenig Offenheit gegenüber der Vielfalt an Vorlieben von Schreibenden und Lesern.

Beste Grüße

Schattenwölfin

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.