BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 1305 | Kurz-Url http://szurl.de/t1305 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Trumped Beetle zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Trumped Beetle, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Trumped Beetle als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

In the Streets

BDSM-Geschichte von Trumped Beetle

Mit gemächlichen Schritten schlendert sie durch die Straßen der Fußgängerzone und lauscht dem Klackern ihrer High-Heels. Ihr langes braunes Haar hat sie zu einem Zopf geflochten, der bis zwischen ihre Schultern reicht und am Ende mit einem schwarzen Samtband zusammengehalten wird. Im Takt ihrer Schritte schwingt die Schleife des Bandes auf dem blutroten Stoff ihres Kleides hin und her. In sanften Wellen fließt der leichte Stoff über ihren Körper und endet oberhalb ihrer Knie. Mit dem Wind streicht die weite Öffnung über ihre Schenkel und liebkost ihre Haut mit jedem Schritt.

Ihr Körper wird von dem fließendem Rot umschmeichelt und weitet sich erst an ihren Armen zu einem großen Trichter, der ihre Hände umspielt. Die Handgelenke von schmalen Silberreifen umfasst und an dem Zeigefinger ihrer rechten Hand schimmert ein schmaler silberner Ring. Kein gewöhnlicher Ring schmückt ihr Antlitz, sondern ein Zeichen ihres Herrn. Ein Zeichen der Zugehörigkeit, des Vertrauens, der Liebe und der Hingabe. Sein Geschenk an sie und gleichzeitig die materialisierte Tatsache, dass sie ZU ihm gehört. Und noch mehr als das. Sie GEHÖRT ihm. 

Du willst diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

04.09.2015 um 12:56 Uhr

Schön, intensiv, spannend! Nach der wundervollen Beschreibung eines Frühlingstages baust Du einen Spannungsbogen auf, der mich nicht mehr losgelassen hat. Dann eine wunderbare Beschreibung eines lustvollen Vergnügens, mit einem Auffangen am Ende. Ich glaube, sie war selbst äußerst stolz, als sie in das neue, rote Kleid schlüpfen durfte.

Vielen Dank für diese intensiven Zeilen.

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

02.03.2014 um 13:35 Uhr

Sehr intensive Beschreibungen, sei es vom herrlichen Frühling bis hin zu einem sehr heftigen, harten und erschreckenden Spiel. Du hast sehr gekonnt einen klasse Spannungsbogen aufgebaut und man konnte nicht erahnen was passieren wird, super gemacht! Desweiteren gefiel mir Deine Wortwahl und Dein Schreibstil. DANKE

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

07.12.2013 um 15:48 Uhr

Eine schöne Geschichte, gekonnt erzählt

Signatur

Wer glaubt, alles zu wissen, hat nichts verstanden.

kijana

Autorin.

28.05.2012 um 17:27 Uhr

Wow...! Gefällt mir. Sehr.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

27.05.2012 um 21:37 Uhr

gefällt mir sehr gut

04.06.2011 um 17:24 Uhr

Danke sehr

Ich freue mich immer, wenn es euch gefällt =)

Signatur

Ein Buch, das man liebt, darf man nicht leihen, sondern muss es besitzen. - Friedrich Nietzsche

hexlein

Autorin.

29.05.2011 um 00:51 Uhr

schön geschrieben und sehr gefühlvoll

Signatur

das hexlein "Macht was Ihr wollt. Die Leute reden sowieso"

DIe Muse

Autorin.

19.05.2011 um 23:29 Uhr

Sehr gut geschrieben. Die Gefühlswelt zwischen "dürfen", "sollen", "fallen lassen können nach dem kleinen inneren Kampf" ist sehr schön beschrieben.

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

19.05.2011 um 20:14 Uhr

wunderschön geschrieben, gefällt mir sehr gut

dieser Reiz was verbotenes zu tun, oder auszubrechen ist schön zu lesen

und die Schläge waren beim Lesen fühlbar

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

14.05.2011 um 00:31 Uhr

noch ein bisschen holbrig in der Schreibweise aber ansonsten eine sehr gute Geschichte !

Lg Arvin

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.