Profil erstellen Login

Social Bondage:

Forum - BDSM - BDSM-Beziehungen

BDSM und Gefühle

Thema geschlossen. Es ist kein neuer Beitrag möglich.

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

nach unten, letzter, zurück

Gelöscht.

05.07.2008 um 22:35 Uhr

Ich danke dir für deine Worte.

 

Ja du hast recht: was mich nicht umbringt macht mich stark.

 

Stark genug um mir selbst sagen zu können: ich bin mehr wert als gelogene Worte.

Ich bin es wert wirklich geliebt zu werden.

Und irgendwann wird es den Menschen geben der es wert ist, dass ich mich ihm schenke.

 

 

Miezele

 

Irgendwie, irgendwo, irgendwann.............

Hat die Community verlassen.

nach oben

Gelöscht.

06.07.2008 um 09:16 Uhr

Du schreibst Liebe wird zu Hass.

 

Nein ich hasse ihn nicht. Ich war oft wütend, ich war oft sehr traurig weil ich verletzt wurde.

Aber ich werde ihn nie hassen.

Ich habe einen Weg für mich gefunden damit umzugehen und darüber weg zu kommen.

 

Arbeitstherapie und anderes

 

lg Miezele

 

Irgendwie, irgendwo, irgendwann.............

Hat die Community verlassen.

nach oben

Gelöscht.

27.12.2008 um 12:55 Uhr

Ich denke es müssen Gefühle da sein...

Mindesten aber Respekt und Achtung...

Ich denke man muss sich gegenseitig öffnen können. Als Dom muss man die Sub jederzeit spühren können. Das baucht sehr viel Konzentration und Kraft. Es funktionirt nur, wenn das gegenseitige Vertrauen da ist, und die Gewissheit da ist, dass man wieder aufgefangen wird. Bei getauchten Rollen muss ich mich voll öffnen der DOM, ich darf das gleiche erwarten und das Vertrauen haben. Ebenfalls wieder aufgefangen zu werden...

Die Gefahr oder das schöne des verliebens ist da und soll da sein....Umso wichtiger ist das aufgebaute Vertrauen...

Wie ich gelesen habe anhand recherchen von einigen ist es schon so dass eine Liebesschmerz zwei Jahre oder mehr dauern kann. Umso wichtiger ist es, dass mit Respekt und Achtung BEIDE loslassen können, wenn es sein muss oder der Zeitpunkt gekommen ist. Durch das gegenseitige bewusste loslassen ist der Schmerz schnell vorbei und es bleibt das schöne in Herz und Seele vorhanden, welches einem immer wieder viel Lebensenergie gibt.

Ich habe vor vielen Jahren einmal miterleben dürfen, was passiert, wenn das Gegenüber innerlich nicht loslassen kann. Ich bin dazumal an den Schmerzen fast gestorben. In den Jahren habe ich gelernt loszulassen. Ich habe auch gelernt dem Gegenüber zu lernen loszulassen.

Umso wichtiger ist für mich das gegenseitige Vertrauen...Wenn dies aufgebaut ist, dann wissen beide um ihr Glück bescheid, und beide wissen zum vornherein, dass gegenseitig gut losgelassen werden kann , wenn es sein muss oder soll...

Was gibt es schöneres, als sich selbst zu sein, andere glücklich mache zu können, zu ihren innersten Gefühlen helfen zu können und wieder sanft aufzufangen...

Was nun nicht heissen soll, dass es nicht auch ein ausleben der Lust gibt...

...nur muss auch für solches eine totales öffnen Gegenseitig vorhanden sein, ein geniessen total und danach ein auffangen und gemeinsames loslassen...

..das erleben dieser Gefühle ist gigantisch, Mächt glücklich und Lebensfroh. Gibt Lebensenergie und machteinem im Leben erfolgreich und stärkt das eigene ich. Egal jetzt ob als Dom oder als Sub.....

 

Herzliche Grüsse

Sinnlicher Zauberer

Hat die Community verlassen.

nach oben

Gelöscht.

29.12.2008 um 20:36 Uhr

Und auch hier muss ich wieder sagen:

 

Die genannten GEfühle müssen wahrheit sein.

 

Offenheit und Ehrlichkeit in allen Bereichen müssen sein! Nur so kann Vertrauen entstehen und wachsen.

 

lg Miezele

 

Irgendwie, irgendwo, irgendwann.............

Hat die Community verlassen.

nach oben

Gelöscht.

17.03.2010 um 14:59 Uhr

Hallo !

Ich bin neu hier...ich hab über dein Beitrag " gestolpert"...

Ich bin ganz " durcheinander ".

Weil ich hab ein " ähnliche " Geschichte hinter mir...

 

Weil ich genau die selber Gedanken und Fragen hab :

Darf ein Sklavin sich verlieben?

Darf gefühle zu verlangen?

Darf etwas zu wollen?

 

Zitat:

Stark genug um mir selbst sagen zu können: ich bin mehr wert als gelogene Worte.

Ich bin es wert wirklich geliebt zu werden.

Und irgendwann wird es den Menschen geben der es wert ist, dass ich mich ihm schenke.

 

Ich sende Dir ein liebe Grüße: Melanie371

 

Ps.:

Leider ich hab ein " freche Mundwerk ", ein " Prise Stolz " und dazu" feurige Temperament "

Das ist nicht sehr " förderlich für eine Sklavin "...

 

 

 

 

LG: Melanie371

Hat die Community verlassen.

nach oben

Ambiente

Autorin. Förderer.

05.04.2010 um 09:54 Uhr

Liebe Miezele,

 

ich stehe im Augenblick arbeitstechnisch sehr unter Druck, daher hatte ich kaum Zeit hier ins Forum einzutauchen. Heute, am Ostermontagmorgen habe ich Deinen Thread hier gefunden und ihn gelesen.

 

Ich finde, Du hast in Deiner Trauer, Deinem Leid und Deiner Verletztheit etwas übersehen:

 

Du bist eine starke Persönlichkeit, und weißt Du auch warum? Du hast nicht einfach hingenommen, Du warst Dir Deiner Wünsche bewußt und hast sie auch ausgesprochen. Du hast gespürt, da läuft etwas nicht rund.

 

Du hast nicht den Fehler gemacht, den leider viele machen: Du hast Dir diese Beziehung nicht schön geredet!

 

Ich finde, Du kannst stolz auf Dich sein.

 

Das mit dem Duschen lass mal getrost, denn "Ihn" brauchst Du nicht wegwaschen, er hat sich selbst disqualifiziert.

 

Du bist ein wertvoller Mensch, gehe mit offenen Augen durch die Welt und verschließe Dich Deiner Veranlagung nicht. Sei einfach bereit und bleibe wie Du bist: Offen und ehrlich Dir aber auch einem neuen TOP gegenüber.

 

Ich wünsche Dir noch viele erregende Momente.

 

wir lesen uns

Ambi

nach oben

Herbstblume

Profil unsichtbar.

30.08.2011 um 19:30 Uhr

"Wem nie durch Liebe Leid geschah, dem ward auch Lieb durch Lieb nie nah. Leid kommt wohl ohne Lieb allein Lieb kann nie ohne Leiden sein" (Autor?)

 

Liebes Miezele,

 

vielen Dank für diesen Einblick in Deine Gefühlswelt.

Bist eine starke Frau die ihren Weg finden wird.

nach oben

Gelöscht.

30.08.2011 um 20:27 Uhr

Moin

 

Oh ja ich weis: Sub bzw Sklavin hat zu tun was ihr Herr will. Sonst nichts. Sie hat nichts zu wollen.

 

Hmm ist sie nicht auch eine Frau, ein Mensch [] ?

 

Hmm .. ein Thema etwas älter ... aber trotzdem : Meinst Du dies im ersten Satz tatsächlich so ?

Beantwortet nicht der zweite Satz den ersten ?

 

" Sie hat nichts zu wollen " ... wer dies sagt und meint - der tut mir Leid - und die Frau erst recht .

 

Gruß Bernd

Hat die Community verlassen.

nach oben

Gryphon

Autor.

30.08.2011 um 21:21 Uhr

Hallo Bernd,

 

wer dies sagt und meint - der tut mir Leid - und die Frau erst recht

 

ich würde nicht so schnell über die Denk- und Lebensweisen anderer urteilen. Wenn sich zwei treffen, denen das oben genannte Gefühl gemeinsam ist, dann können genau diese zwei Menschen auf diese Weise glücklich werden. Und sie haben alles Recht der Welt darauf - gerade und besonders hier - in ihrer Ansicht nicht herabgewürdigt zu werden.

 

Grüße von Gryphon

nach oben

hexlein

Autorin.

30.08.2011 um 21:33 Uhr

Hallo Bernd,

 

wie Du sicher schon gemerkt hast, bin ich´ja nun wirklich keine, die für die Unterdrückung der Frau, oder besser...dem submissiven Part, einsteht und ihn gutheisst.

Aber auch ich habe lernen müssen, dass es Menschen gibt, die genau das in dieser Form möchten und sich ersehnen.

 

Ich hatte riesige Probleme damit dies zu verstehen...gut heißen kann ich es deshalb immer noch nicht...aber tolerieren.

 

nach oben

zurück, nach oben

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10

 

Anzahl und Sortierung der darzustellenden Beiträge kannst du in deinen Profileinstellungen ändern.

Forenbeiträge geben die Meinung der Erstellenden wieder. Die Beitragsinhalte entsprechen nicht zwangsläufig unserer Meinung, wir machen uns diese auch nicht zueigen. Bei Verstößen gegen die Forenregeln bitten wir um einen Hinweis.

Smilies, Statistik, Hinweise zur Nutzung des BDSM-Forums

 

Diese Seite als Lesezeichen:

Hier gelangst du zu deinen Lesezeichen.