Profil erstellen Login

Social Bondage: Textnummer 917 | Facebook | Twitter

Urheberrecht: Eine Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung darf nur nach Zustimmung durch Die Muse erfolgen! Mehr dazu ...

Namen, Orte, Handlungen: Im Text erwähnte Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Handlungen und Techniken sind nicht vollständig beschrieben, es fehlen Sicherheitshinweise. Mehr dazu ...

 

Kilometer entfernt

Eine BDSM-Geschichte von Die Muse

Sie lag im Bett, weich in Satin geschmiegt.

Er besprach mit ihr das Tagesgeschehen, nichts war ungewöhnlich, ja es verlief ganz harmonisch.

Dann wünschte er ihr eine gute Nacht und sagte ihr, dass er sie liebte, und beendete das Telefonat, das sie immer führten, wenn er beruflich unterwegs war.

 

Er war hunderte Kilometer von ihr entfernt und doch spürte sie seine Nähe.

Sie fuhr mit ihrer Hand ganz langsam unter die Decke und spürte seine Hand.

Im Ohr klang noch die Kraft seiner Stimme nach und sie verspürte Lust, pure Geilheit.

Ihre Finger das Zentrum der Lust erreichten, tief und feucht.

Der Schmerz erfüllte ihren Körper, es durchzuckte sie, zart und hart.

Die Vibrationen füllten sie aus.

Den Mund geöffnet und auf die Seite gedreht, für ihn, ja, sie spürte ihn, er nahm ihr die Luft, immer und immer wieder, sie versuchte zu schlucken, aber es ging nicht, er nahm ihr alles. 

Du möchtest diese BDSM-Geschichte weiterlesen?

Melde dich in deiner BDSM-Community an

Name:

Passwort:

Melde dich bitte vor dem Lesen am System an. Wenn du noch nicht Teil unserer BDSM-Community bist, kannst du kostenlos beitreten oder dir zunächst deine Vorteile ansehen.

Du möchtest nicht beitreten? Dann stehen dir die öffentlich lesbaren BDSM-Geschichten zur Verfügung.

 

Deine Meinung

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn du sie voll einsehen kannst.

Wenn du keine Meinung zu dieser Veröffentlichung hast, finden wir das ausgesprochen schade. Du entziehst den Autorinnen und Autoren damit Dankeschön und Feedback - sowie möglicherweise auch die Lust am weiteren Schreiben. Wenn du das in Kauf nimmst, kannst du die Veröffentlichung trotzdem unbewertet als gelesen markieren.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

Gelöscht.

17.12.2018 um 23:43 Uhr

Distanz ist relativ, Gefühle bauen Brücken

Man spürt die Verbundenheit, vielleicht ist ja sein Kopfkissen in der Nähe

08.10.2017 um 05:58 Uhr

In der Kürze liegt die Würze, wie ein altes Sprichwort treffend andeutet.

Subtilchen

Gelöscht.

08.10.2017 um 00:20 Uhr

Deine Geschichte zeigt, was für eine innige Beziehung Dom und Sub haben. Sie spürt ihn auch Kilometer weit weg, spürt seine Präsenz. Für mich ein sehr einfühlsamer und schöner Text. Hätte ruhig länger sein können Wunderschön und gute Bilder, danke!

Liebe Grüße

Subtilchen

Meister Y

Autor. Förderer.

03.03.2016 um 07:15 Uhr

Wow...

Wie ungemein viel doch wenige Worte sagen können. Zeilen in denen man große Innigkeit spürt. Zeilen, die zeigen, wie tief Verbundenheit sein kann, wie nah beieinander man trotz großer Entfernung sein kann. Zeilen, in denen man Leidenschaft spürt.

Zeilen, die ich mit Begeisterung gelesen habe! Danke dafür.

Gelöscht.

25.09.2014 um 04:39 Uhr

Sehr einfühlsam. Ist nicht besser zu beschreiben. Merci

Gelöscht.

09.06.2014 um 22:25 Uhr

Tolle Fantasie ! ! !

Gelöscht.

09.06.2014 um 13:51 Uhr

hat mir sehr gut gefallen ,errinerungen wurden geweckt danke

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

09.06.2014 um 12:54 Uhr

Entfernung ist manchmal nur relativ, Gedanken können stärker sein und schöner hätte man es mit Worten nicht ausdrücken können!

Danke für diese berührenden und leidenschaftlichen Worte

dienerin

Autorin. Förderer.

23.04.2012 um 07:52 Uhr

Nähe trotz Ferne

sich spüren obwohl man getrennt ist

nachvollziebar.

Schön geschrieben

Danke

Gelöscht.

23.04.2012 um 07:31 Uhr

Der Inhalt dieses Beitrags ist aus Gründen des Jugendschutzes nicht frei einsehbar.

Bitte melde dich zunächst am Altersverifikationssystem an.

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.