BDSM-Geschichten und andere erotische Texte und Literatur

Social Bondage: Textnummer: 821 | Kurz-Url http://szurl.de/t821 | Facebook | Twitter

Urheberrecht Achtung, Urheberrecht! Der nachfolgende Text wurde uns freundlicherweise von Gaukler zur Veröffentlichung zur Verfügung gestellt. Die Urheberrechte liegen jedoch weiterhin bei Gaukler, so dass eine weitere Veröffentlichung, Vervielfältigung oder Verwendung nur nach persönlicher Zustimmung erfolgen darf! Das unerlaubte Wiedergeben oder Weitergeben dieses Textes wird sowohl von Gaukler als auch von uns als Urheberrechtsverletzung angesehen und entsprechend verfolgt. Mehr dazu...

Achtung, Hinweise beachten Bitte beachte die Hinweise zu diesem Text! Alle im Text erwähnten Namen, Orte und Begebenheiten sind, soweit nicht anders angegeben, fiktiv. Erwähnte Handlungen und Techniken sind nicht zwingend vollständig beschrieben, insbesondere fehlen möglicherweise Sicherheitshinweise. Daher raten wir dringend von einer Nachahmung ab, so lange Du Dich nicht umfassend informiert hast. Mehr dazu...

 

Warum dominante Männer nicht (alleine) einkaufen können

von Gaukler

Du willst diese Satire weiterlesen?

Natürlich ist die Handlung hier nicht zuende. Das Weiterlesen erotischer Geschichten ist aber den angemeldeten Nutzern vorbehalten.

Wenn Du bereits einen Nutzernamen hast, melde Dich bitte vor dem Lesen am System an. Andernfalls kannst Du Dich in unserer SM-Community kostenlos registrieren oder Dir zunächst weitere Vorzüge von angemeldeten Nutzern ansehen.

Du möchtest Dich nicht anmelden? Dann stehen Dir nur die ohne Anmeldung lesbaren SM-Geschichten zur Verfügung.

 

Kommentare von Leserinnen und Lesern

06.09.2015 um 14:35 Uhr

*lacht*

Wunderbare Ironie die voller Wahrheit steckt. Okay Ausnahmen bestätigen die Regel aber im grossen und ganzen ist es doch wirklich so, dass Mann (Dom) nicht wirklich der Einkäufer ist. Frau (Sub) hingegen, sich immer wieder als die wahre Herrin von Einkaufswagen und Haushaltskasse zeigt.

Vielen Dank für Zeilen, denen mehr als der Schalk im Nacken sitzt. 

Signatur

Niemand ist gut genug, einen anderen ohne dessen Zustimmung zu regieren (Abraham Lincoln).

Rote Sonne

Profil unsichtbar.

11.09.2013 um 21:15 Uhr

Klasse Selbstironie...

Danke

RoteSonne

Signatur

Auch wenn wir alle ähnlich sind, so lernt, denkt, fühlt und handelt jeder Mensch auf seine ganz eigene Art und Weise!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.05.2013 um 16:29 Uhr

Klasse geschrieben mit einer guten Portion Ironie. Werde es beim nächsten Baumarktbesuch im Hinterkopf haben.

10.05.2013 um 13:27 Uhr

Hab mich heiser gekrächzt!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

10.05.2013 um 07:45 Uhr

Sehr gut geschrieben.

Ironisch und lustig

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

05.04.2013 um 07:37 Uhr

Danke, sehr amüsant, kurzweilig und voller Selbstironie.

Den Schreibstil mag ich.

Wiking

Autor.

04.04.2013 um 00:21 Uhr

Herrlich ironisch!

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

02.10.2012 um 04:17 Uhr

Habe bei der Vorstellung lachen müssen...sehr ironisch.

Cire

Fördermitglied.

20.08.2012 um 15:01 Uhr

Mir war gar nicht bewusst, das Einkaufen einen solchen Stellenwert im Leben eines DOMs einnehmen kann.

Eine interessante Betrachtungsweise ist es aber allemal.

Signatur

Ein Langweiler ist ein Mensch, der redet, wenn du wünscht, dass er zuhört. (Ambrose Bierce)

Profil unsichtbar.

Gelöscht.

12.08.2011 um 21:22 Uhr

echt toll geschrieben,

diese Ironie gefällt mir, sehr erheiternd!

Berücksichtigt wurden nur die letzten Kommentare.

Zu allen Beiträgen im Forum zu dieser Veröffentlichung.

 

Bewertung und Kommentar

Du kannst Texte nur dann bewerten, wenn Du sie voll einsehen kannst.

 

Weitere Möglichkeiten

Du kannst:

Weitere Veröffentlichungen

Wir empfehlen Dir:

 

Um die Schattenzeilen voll nutzen zu können, solltest Du Dich anmelden oder kostenlos registrieren.